World War 3 hat beim Comeback viele Features aus Battlefield 2042 an Bord

Mit einem neuen Trailer hat der Multiplayer-Shooter das erste Lebenszeichen seit über einem Jahr von sich gegeben. Im Fokus stehen Features, mit denen auch BF2042 wirbt.

von Sören Diedrich,
16.07.2021 14:08 Uhr

Totgesagte leben länger: World War 3 wagt nach einer ersten desaströsen Early Access-Phase einen neuen Anlauf. Totgesagte leben länger: World War 3 wagt nach einer ersten desaströsen Early Access-Phase einen neuen Anlauf.

Bereits vor einigen Tagen haben wir über die Anzeichen berichtet, dass sich der Multiplayer-Shooter World War 3 nach längerer Funkstille mit einem neuen Lebenszeichen zurückmelden wird. Ein Countdown in den sozialen Medien ließ Großes vermuten, doch bislang gibt es nur einen neuen Trailer.

Das neue Material kommt bei der Community auch sehr gut an. Bei YouTube kommt der Trailer auf über 9000 Daumen nach oben, während nur 240 Daumen runter vergeben wurden. Auch in den Kommentaren stößt man auf viel Lob.

World War 3 - Der Multiplayer-Shooter meldet sich mit einem neuen Trailer zurück 5:13 World War 3 - Der Multiplayer-Shooter meldet sich mit einem neuen Trailer zurück

Frappierende Ähnlichkeiten zu Battlefield 2042

Was dem fachkundigen Auge beim Betrachten des Trailers auffallen dürfte: Viele der im Trailer angepriesenen Neuerungen gibt es ebenfalls im kommenden Battlefield 2042. Auch beim allgemeinen Look, etwa der Benutzeroberfläche und den Texteinblendungen bei Treffern, scheint man mehr als nur einen Blick auf den Konkurrenten geworfen zu haben.

Beispiele gefällig? Diese Elemente kennen wir so oder so ähnlich auch aus Battlefield 2042:

  • World War 3 hat ein Call-In-Feature, wie es BF 2042 jetzt ebenfalls in seinen Trailern bewirbt. Ihr könnt also in beiden Titeln Fahrzeuge direkt auf dem Schlachtfeld anfordern, die dann von Transportflugzeugen abgeworfen werden.
  • Ihr könnt ohne Respawn eure Waffen umbauen. Sogar im laufenden Gefecht stehen euch über das Rucksack-Feature von WW3 eine Reihe an Aufsätzen zur Verfügung, um so etwa ein neues Visier anzubringen. Auch diese Mechanik ist aus dem kommenden Battlefield bekannt und nennt sich dort Plus-System.
  • Der Double Sprint wurde zwar bereits von Call of Duty: Modern Warfare (2019) eingeführt. Aber auch in Battlefield 2042 wird der kurzzeitige Geschwindigkeitsboost zur Verfügung stehen. World War 3 bewirbt das Feature nun ebenfalls im neuen Trailer, wobei die Laufanimationen sehr ähnlich wie in CoD und Battlefield ausfallen.

Also ist das alles abgekupfert? Nein, einige der Features wurden sogar in World War 3 getestet, noch bevor das neue Battlefield überhaupt ein Thema war. Und da Battlefield 2042 erst im Juni 2021 enthüllt wurde, hätte die Zeit für einen Nachbau der Features ohnehin nicht gereicht. Es ist deshalb unwahrscheinlich, dass die Entwickler beider Titel direkt voneinander kopieren, trotzdem ist die Annäherung der beiden Spiele in jedem Fall auffällig.

Wird das Spiel diesmal ein Erfolg?

Die besten Features bringen für sich betrachtet aber nichts, wenn das Spielerlebnis in seiner Gesamtheit keinen Spaß macht. Und hier muss World War 3 noch beweisen, dass es wirklich bei den Großen mitspielen kann. Außerdem wäre da noch die Technik, die bereits im ersten Anlauf vor einigen Jahren viele Spieler wieder abspringen ließ.

Bei Twitter beschwerten sich einige Fans, dass der Countdown etwas zu dick aufgetragen gewesen sei, um bloß einen neuen Trailer zu veröffentlichten. Doch laut den Entwicklern war das nur der erste Teil einer Reihe an Neuigkeiten rund um das Spiel.

Freut ihr euch über das Comeback von World War 3 oder wartet ihr lieber auf Battlefield 2042? Schreibt uns eure Meinung gerne in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.