WoW Shadowlands Guide: Wie ihr als Schutz-Krieger richtig tankt

Der schützende Schild für eure Gruppe bringt auch ordentlich Schadens-Potential mit.

von Oliver Hartmann,
11.12.2020 19:00 Uhr

Der Schutzkrieger ist die Tank-Spezialisierung des Kriegers in World of Warcraft. Der Schutzkrieger ist die Tank-Spezialisierung des Kriegers in World of Warcraft.

Schutz-Krieger fungieren in World of Warcraft als Tanks. Wer lieber einen Schadensausteiler verköpern möchte, greift zum Waffen- oder zum Furor-Krieger.

Noch mehr Guides zu Shadowlands:

Die wichtigsten Änderungen

Eure wichtigste Fähigkeit Rache bekommt in Shadowlands einen Rework. Rache verursacht nun verringerten Schaden gegen fünf oder mehr Ziele, hat keine Abklingzeit mehr und kostet nur noch 20 statt 30 Wut. Ausweichen und Parieren hat nur noch eine Chance, den nächsten Einsatz von Rache kostenlos zu machen, statt dies zu garantieren.

Außerdem fügt Donnerknall sekundären Zielen nun weniger Schaden zu, was dazu führt, dass ihr beim Tanken von mehreren Zielen etwas mehr auf die Bedrohung achten müsst, als es noch in Battle for Azeroth der Fall war.

Rache ist eure wichtigste Fähigkeit, um die Bedrohung aufrecht zu erhalten, Schaden zu verursachen und Wut abzubauen Rache ist eure wichtigste Fähigkeit, um die Bedrohung aufrecht zu erhalten, Schaden zu verursachen und Wut abzubauen

Bei den Talenten gibt es ebenfalls einige Neuerungen. Kriegsmaschine ist ein neues Talent, das von den beiden Schadens-Spezialisierungen übernommen wurde. Eure automatischen Angriffe erzeugen 50% mehr Wut, und beim Töten eines Gegners erhaltet ihr zehn Wut und 30% zusätzliche Bewegungsgeschwindigkeit für acht Sekunden.

Doppelt hält besser ersetzt das nun verschwundene Talent Sicherung und erhöht wie beim Furor- und Waffenkrieger ebenfalls eure Aufladungen von Sturmangriff. Es gibt außerdem einige Änderungen: Rache ist süß lässt Rache 20% mehr Schaden verursachen, oder 50%, wenn der Einsatz kostenlos war. Bedrohung fügt eurem Drohruf die Fähigkeit hinzu, Gegner vom Primärziel wegzustoßen und sie für 15 Sekunden lang vor Angst erstarren zu lassen, anstatt sie wild durch die Gegend zu scheuchen.

So spielt ihr den Schutz-Krieger

Die Attributs-Priorität sieht beim Schutz-Krieger so aus:

  1. Stärke
  2. Rüstung
  3. Tempo
  4. Vielseitigkeit
  5. Meisterschaft
  6. Kritische Trefferchance
Das Schlüsselwort beim Schutzkrieger heißt aktive Mitigation. Das bedeutet: Eure aufgebaute Wut fließt hauptsächlich in Fähigkeiten, die dafür sorgen, dass ihr weniger Schaden durch Angriffe erleidet – etwa Schildblock oder Zähne zusammenbeißen.

Empfohlene Talente

Stufe

Talent

Beschreibung

15

Verwüster

Ersetzt Verwüsten. Eure automatischen Angriffe verursachen zusätzlich 206 körperlichen Schaden und haben eine Chance von 20%, die verbleibende Abklingzeit von Schildschlag abzuschließen.

25

Doppelt hält besser

Erhöht die maximale Anzahl von Aufladungen von Sturmangriff um eins und verringert die Abklingzeit um drei Sekunden.

30

Donnernde Stimme

Demoralisierender Ruf erzeugt zusätzlich 40 Wut und erhöht den Schaden, den ihr betroffenen Zielen zufügt, um 20%.

35

Knisternder Donner

Erhöht den Radius von Donnerknall um 50% und verringert die Bewegungsgeschwindigkeit von damit getroffenen Gegnern um zusätzlich 10%.

40

Unbezähmbar

Eure maximale Gesundheit wird um 10% erhöht, und pro zehn verbrauchter Wut werdet ihr um 1% eurer maximalen Gesundheit geheilt.

45

Unaufhaltbare Macht

Avatar erhöht den Schaden von Donnerknall um 30% und verringert die Abklingzeit der Fähigkeit um 50%.

50

Aggressionsmanagement

Pro zehn verbrauchter Wut wird die verbleibende Abklingzeit von Avatar und Schildwall um eine Sekunde verringert.

Mit Schildwall verringert ihr den erhaltenen Schaden. Eine mächtige Defensiv-Fähigkeit. Mit Schildwall verringert ihr den erhaltenen Schaden. Eine mächtige Defensiv-Fähigkeit.

Schildblock ist dabei in den meisten Situationen stärker und hilft euch etwa gegen Nahkampfangriffe von Bossen. Achtet dabei auf das Timing, um den nächsten Schlag abzupassen, damit ihr die Wirkzeit nicht in einen gegnerischen Zauber verpulvert.

Seid ihr gerade nicht der aktive Tank, könnt ihr Schildblock nutzen, um den Schaden eures Schildschlags zu erhöhen. In Situationen mit mehreren Zielen, etwa in Dungeons, solltet ihr häufig Rache und Donnerknall einsetzen, um die Gegner an euch zu binden.

Verheerer und Drachengebrüll sind hier als Talente ebenfalls nützlich. Eure wichtigsten defensiven Fähigkeiten sind Letztes Gefecht und Schildwall. Mit Zauberreflexion könnt ihr bei richtigem Timing einige Zauber auf einen Boss oder einen Gegner zurückwerfen.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.