GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 8: Aion: Tower of Eternity - Eindrücke aus der Betaversion

Göttliche Kraft

Eine wichtige Ressource ist die Göttliche Kraft, die strategisch und wirtschaftlich eine große Rolle spielt. Je nachdem, wie sie eingesetzt wird, entwickelt sich daraufhin Ihr Charakter in Stärke und Fortschritt. Genutzt und gesammelt werden kann diese Göttliche Kraft nur von den Daeva, die Sie im Kampf bekommen. Jedes Ableben eines Wesens hinterlässt diese Energie und wird gesammelt, um besonders schlagkräftige Angriffe durchzuführen oder seltene Gegenstände herzustellen.

Die gewaltige Hauptstadt der Asmodier, Pandämonium, hat ihren eigenen Charme. Die gewaltige Hauptstadt der Asmodier, Pandämonium, hat ihren eigenen Charme.

Das Crafting-System

In Aion ist das Crafting-System mehr oder weniger eine Glückssache – plant man eine eigene Waffe herzustellen, wird der Gegenstand im besten Fall besonders mächtig, und das steigert sofort den Marktwert. Hier erschließt sich eine enorm wichtige Einnahmequelle. Natürlich kann es auch anders verlaufen und die Waffe ist halb so viel wert oder die Herstellung geht komplett schief und Sie verlieren damit alle Materialien. Crafting kann in Aion besonders mühselig sein, denn bis ein Gegenstand hergestellt ist, dauert es einige Zeit.

Insgesamt stehen Ihnen in Aion sechs verschiedene Berufe zur Wahl: Rüstungsschmied, Koch, Alchemist, Schneider, Handwerker und Waffenschmied.

8 von 9

nächste Seite


zu den Kommentaren (119)

Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.