Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Biomutant im Technik-Check: Stimmen die Systemanforderungen?

Biomutant muss sich nicht nur spielerisch beweisen, sondern auch technisch. Wir sagen euch, wie flüssig das Spiel mit der empfohlenen Hardware läuft und geben einen hilfreichen Tuning-Tipp.

von Nils Raettig,
24.05.2021 17:00 Uhr

Das mehrfach verschobene Action-RPG Biomutant erscheint am 25. Mai 2021. Damit ihr besser einschätzen könnt, ob das Spiel mit eurer Hardware flüssig läuft, haben wir die offiziellen Systemanforderungen mit Benchmarks überprüft.

Spielerisch bleiben gleichzeitig einige Wünsche offen, wie unser ausführlicher Test zu Biomutant zeigt. Ob es auch in Sachen Technik Grund zu meckern gibt, erfahrt ihr in diesem Artikel. Außerdem zeigen wir euch einen praktischen Tuning-Tipp, der die FPS deutlich erhöhen kann.

Schnellnavigation:

Wichtige Tipps, die euch den Start in das Spiel deutlich erleichtern können, findet ihr in diesem Guide bei GameStar Plus:

Biomutant: 12 Tipps, die wir gerne vorher gewusst hätten   19     6

Mehr zum Thema

Biomutant: 12 Tipps, die wir gerne vorher gewusst hätten

Die offiziellen Systemanforderungen

Bevor wir uns die Benchmarks ansehen, werfen wir noch einen Blick auf die offiziellen Systemvoraussetzungen von Biomutant. Schade dabei: Wie so oft fehlen genau Angaben zu der anvisierten Auflösung, Bildrate und Detailstufe.

Minimale Systemanforderungen

Grafikkarte

Geforce GTX 960 / Radeon R9 380 (mindestens 4,0 GByte VRAM)

Prozessor

AMD FX 8350 / Intel Core i5 4690K (3,5 GHz oder höher)

Arbeitsspeicher

8,0 GByte RAM

Speicherplatz

25,0 GByte

Betriebssystem

Windows 7/8.1/10 (64 bit)

Empfohlene Systemanforderungen

Grafikkarte

Geforce GTX 1660 Ti / Radeon RX 590 (mindestens 6,0 GByte VRAM)

Prozessor

Ryzen 5 1600 / Core i7 6700K (3,2 GHz oder höher)

Arbeitsspeicher

16,0 GByte RAM

Speicherplatz

25,0 GByte

Betriebssystem

Windows 7/8.1/10 (64 bit)

Biomutant: Benchmarks und Speicherbedarf

Biomutant - Full HD
1920x1080

  • Mittlere Details
  • Maximale Details
Empfohlene Hardware RX 590, Ryzen 5 1600, 16,0 GB RAM
68,1
45,3
Minimale Hardware GTX 960, Core i5 4690K, 8,0 GB RAM
44,7
26,9
  • 0,0
  • 14,0
  • 28,0
  • 42,0
  • 56,0
  • 70,0

WQHD
2560x1440

  • Mittlere Details
  • Maximale Details
Empfohlene Hardware RX 590, Ryzen 5 1600, 16,0 GB RAM
45,3
32,3
Minimale Hardware GTX 960, Core i5 4690K, 8,0 GB RAM
29,9
19,9
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Die offiziellen Systemanforderungen erweisen sich als durchaus zutreffend, wenn man das Spielen in Full HD mit mindestens 30 FPS als Untergrenze ansieht. So kommt unser Testsystem mit der Geforce GTX 960 und dem Core i5 4690K von den minimalen Empfehlungen bei mittleren Details auf gut spielbare 45 FPS.

Der ebenfalls als Mindestvoraussetzung genannte Prozessor FX 8350 von AMD ist zwar klar langsamer als die hier verwendete Intel-CPU. Da das Spiel aber geringe Anforderungen an den Prozessor stellt und vor allem die GPU belastet, halten wir die Angabe der FX-CPU dennoch für realistisch.

Die empfohlene Hardware aus den Benchmarks erreicht 45 FPS auch bei maximalen Details in Full HD und kann sogar in WQHD die Grenze von 30 FPS knacken. Falls ihr nicht sicher seid, wo eure Grafikkarte im Vergleich zu den hier verwendeten Modellen GTX 960 und RX 590 steht, hilft dieser Artikel:

Übersicht: Mehr als 50 GPUs im Leistungsvergleich   117     20

Mehr zum Thema

Übersicht: Mehr als 50 GPUs im Leistungsvergleich

Biomutant ist ein fantastisches Experiment, das scheitert - Test-Video 15:33 Biomutant ist ein fantastisches Experiment, das scheitert - Test-Video

Wie viel Leistung braucht es für 4K?

Biomutant - 4K
3840x2160, Ryzen 5 1600, 16,0 GByte RAM

  • Mittlere Details
  • Maximale Details
Geforce RTX 2060 Super 8.192 MByte
44,3
35,3
Geforce GTX 1660 Ti 6.144 MByte
31,0
25,4
Radeon RX 590 8.192 MByte
23,4
18,5
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Um zu überprüfen, wie schnell die Grafikkarte für das flüssige Spielen in 4K sein muss, haben wir weitere Messungen mit schnellerer Hardware durchgeführt.

Der empfohlenen RX 590 geht dabei klar die Puste aus und auch Nvidias GTX 1660 Ti kommt nur bei mittleren Details über die 30 FPS-Marke. Die RTX 2060 Super schafft das dagegen auch bei maximalen Details und läuft bei mittleren Details mit etwa 45 FPS.

Biomutant hat dabei einen großen Vorteil: Selbst mit eher niedrigen FPS-Werten unterhalb von 45 Bildern pro Sekunde fühlen sich Eingaben immer noch sehr direkt an. Die Optik kann gleichzeitig nur bedingt überzeugen, wie der nächste Artikelabschnitt zeigt.

Wie hoch ist der Speicherbedarf?
Biomutant ist in diesem Punkt sehr genügsam. Das deutet bereits die vergleichsweise geringe Größe des Spiels von etwa 25,0 GByte an und bestätigt sich in unseren Messungen: Selbst in 4K und bei maximalen Details sind mit Nvidia-Grafikkarten knapp 4,0 GByte VRAM reserviert und mit AMD-Modellen höchstens etwa 5,0 GByte. Arbeitsspeicher muss ebenfalls nicht viel vorhanden sein, wir messen in der Spitze ungefähr 9,0 GByte. Das Spiel läuft dabei auch mit 8,0 GByte RAM unseren Eindrücken nach absolut flüssig.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.