Elden Ring: Die negative Stimmung auf Steam ändert sich

Elden Ring spaltete zum Release die Gemüter. Viele Tests spendierten dem Spiel hohe 90er, doch die Steam Community beklagte Probleme. Doch der Wind dreht sich allmählich.

von Dimitry Halley,
28.02.2022 14:12 Uhr

Bei den Steam-Reviews dreht sich der Wind: Zum Start kam Elden Ring bei PC-Spielern deutlich schlechter weg, als bei der Spielepresse. Bei den Steam-Reviews dreht sich der Wind: Zum Start kam Elden Ring bei PC-Spielern deutlich schlechter weg, als bei der Spielepresse.

Trotz hoher Review-Wertungen und irrsinnig hoher Spielerzahlen bekam Elden Ring zum Release auf Steam nicht viel Fan-Liebe. Diverse Leute beklagten den technischen Zustand von From Softwares' Open-World-Epos, außerdem gab es reichlich Kritik an der holprigen Controller-Erkennung und Tastaturbedienung. Die technischen Macken äußerten sich in Mikrorucklern, Abstürzen und niedrigen FPS-Zahlen trotz starker Hardware - so zumindest viele Steam-Rezensenten.

From Software hat über das Wochenende bereits einen Patch aufgespielt, außerdem gab es ein offizielles Statement, dass man sich der Probleme sehr bald annehmen wolle. Aber auch unabhängig davon dreht sich der Wind auf Steam allmählich. Das liegt vor allem an den Reviews all derer, die das Spiel mittlerweile ausführlich gespielt haben.

Elden Ring im Aufwärtstrend

Mittlerweile hat es Elden Ring aus dem mageren ausgeglichenen Wertungsbereich in einen größtenteils positiven geschafft. Von den fast 90.000 verfassten Reviews sind 74 Prozent positiv.

Die negativen Stimmen sind damit natürlich nicht verschwunden - in der Review-Sektion finden sich noch immer haufenweise User, die darüber klagen, dass Elden Ring bei ihnen nicht richtig läuft. Mehr zu der Diskussion in unserer großen Wertungskonferenz:

Elden Ring in der Wertungsdiskussion: Warum es für uns ein Meisterwerk ist PLUS 48:30 Elden Ring in der Wertungsdiskussion: Warum es für uns ein Meisterwerk ist

Aber es gibt nun eben auch viele Stimmen, die die Stärken des Spiels hervorheben. So zieht zum Beispiel User C3PRO nach rund 23 Stunden ein erstes Fazit:

Am Ende sollte man auch immer im Kopf behalten das From Software dieses Spiel zu einem Großteil in einer Pandemie entwickelt hat, wodurch man natürlich mit mehr Problemen zum Release rechnen muss als sonst. Beachtet man dies, kann man nur sagen, dass From Software ganze Arbeit geleistet hat bei der Erschaffung dieses Meisterwerkes. Die Metacritic-Wertung von 97 ist mehr als verdient und man kann zu Elden Ring nur sagen, dass es ein Spiel ist, welches so nur einmal alle 10 Jahre vorkommt.

C3PRO

Alternativ eine zweite Stimme von Mr.Zer07even nach 14 Stunden (mittlerweile 37 Stunden) Spielzeit:

Ich bin glücklich. Glücklich, dass es anständig läuft bei mir, glücklich, dass die Open World echt gut funktioniert, ich in den Dungeons aber genau das Feeling bekomme, was mich bei jedem Dark Souls schon so gut mitnehmen konnte. Dass ich mich ständig und für Stunden in der Open World verirre, nervt etwas, aber das liegt an mir als Person und daran, dass die Open World einfach Spaß macht. Ich bin mehr von mir selber genervt, weil ich einfach zu nichts komme. Wie gesagt: Nach 18 Stunden habe ich gerade mal das erste Schloss betreten und ich habe keine Minute bereut, in der ich die Welt erkundet habe.
[...]
Schleichen, Springen, Reiten, das Kämpfen allgemein, ich habe mehr bekommen als ich wollte und werde sicher massig Stunden in dieses Spiel stecken. Für mich war es das Geld wert, für meine Kollegen anscheinend auch und sogar Leute, von denen ich nie geglaubt hätte, dass sie je ein Souls Spiel auch nur anfassen würden, ist es eine geile Erfahrung.

Mr.Zer07even

Allerdings sprechen selbst die positiven Reviews die technischen Holprigkeiten von Elden Ring an, für die wir auch im GameStar-Test zu Elden Ring abwerten. From Software hat also so oder so noch einiges an Patch-Arbeit vor sich. Wir haben übrigens für euch ein paar Tipps zusammengestellt, falls ihr unter Frame Drops in Elden Ring leidet:

Elden Ring: Was gegen Ruckler hilft   97     1

6 wichtige Tricks

Elden Ring: Was gegen Ruckler hilft

Kein seltener Trend

Dass nach negativen Wertungen zum Release der Review-Trend ins Positive neigt, ist keine Seltenheit. Gerade in den letzten zwei Jahren erschienen diverse Spiele mit technischen Problemen, bei denen natürlich initial vor allem die Leute schlechte Reviews verfassen, bei denen das Spiel nicht richtig Luft. Nachvollziehbarer Frust, beispielsweise bei Cyberpunk 2077, Total War: Warhammer 3 - und nun eben Elden Ring.

Nach einigen Tagen melden sich dann all diejenigen zu Wort, die das Spiel rund spielen können und die Wertungskurve wandert nach oben. Auch der Metacritic-Userscore zu Elden Ring steht mittlerweile immerhin bei 5,7, allerdings ist das im Vergleich zu den 7,6 der PS5-Version noch immer mager.

zu den Kommentaren (127)

Kommentare(127)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.