Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Spiele-Wünsche für 2009 - Was wir dieses Jahr in PC-Spielen nicht mehr sehen wollen

Übertrieben Kopierschutzmaßnahmen

Wenn Käufer sich zunehmend als Verdächtige fühlen müssen und Raubkopierer stressfreier spielen können als reguläre Kunden, läuft etwas falsch. Die Maßnahmen der Industrie laufen derzeit in viele Richtungen: Eine Begrenzung der Installations-Anzahl soll verhindern, dass Spieler den Titel auf mehreren Rechnern gleichzeitig aufspielen und zudem den Verkauf gebrauchter Spiele schwieriger gestalten. Online-Registrierungen können dagegen die Chance erhöhen, illegale Kopien auszusortieren und manche Hersteller gehen sogar soweit, unliebsame Programme oder Hardware auf dem Zielrechner zu deaktivieren. Über die Wirksamkeit dieser Bemühungen lässt sich keine genaue Aussage treffen. Fakt ist allerdings, dass mit Spore ein Spiel mit besonders restriktivem Kopierschutz der am häufigsten raubkopierte Titel 2008 wurde. Die so bezogenen Versionen kamen zudem ohne die eingebauten Hindernisse aus, mit denen sich die normalen Käufer rumschlagen mussten.

Vorbild für die Publisher könnte die Musikindustrie sein, die seit einigen Jahren mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat und von ihrer anfangs harten Vorgehensweise inzwischen wieder abgerückt ist. Stattdessen wird zunehmend versucht, den Kunden mit Komfortfunktionen beim Online-Erwerb oder besonderen Extras in der CD-Verpackung zum Kauf zu animieren.

Als ein Positiv-Beispiel kann hier Ubisoft genannt werden: Bei den gerade erst erschienenen Spielen Prince of Persia und Shaun White Snowboarding verzichtete der Publisher auf jegliche Gängelei.

2 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (44)

Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.