Steam-Hit für zwei Euro: Ich starte dieses Spiel sechs Mal am Tag, weil ich mich einfach nicht geschlagen geben kann

Auf Steam hat Celeste eine satte Wertung von 97 Prozent erreicht. Noch bis zum 11. Juli könnt ihr es zum Spottpreis abstauben.

Nur zwei Euro trennen euch von einer unvergesslichen Reise zur Spitze des unbarmherzigen Berges. Nur zwei Euro trennen euch von einer unvergesslichen Reise zur Spitze des unbarmherzigen Berges.

Die Steam-Sommeraktion neigt sich langsam dem Ende entgegen und ihr habt nur noch wenige Tage, um eine Menge Schnäppchen zu schießen. Jetzt ist die beste Gelegenheit, dieses Meisterwerk nachzuholen, auch wenn es euch vermutlich zum Haareraufen bringt.

Bezwingt den Berg Celeste und damit auch eure inneren Dämonen

Dieses Indie-Spiel ist perfekt für Leute, die emotionale Storys lieben und nicht vor Herausforderungen zurückschrecken. Celeste ist ein Plattformer im Retro-Look, der bizarre Charaktere und ausgefeiltes Gameplay vereint. Auf Steam gibt es das Abenteuer jetzt für nur zwei Euro!

Das Spiel mit der Angst - Video zum Test: Warum Celeste eine 90er-Wertung bekam Video starten 4:16 Das Spiel mit der Angst - Video zum Test: Warum Celeste eine 90er-Wertung bekam

Ihr schlüpft in die Rolle von Madeline, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den gewaltigen Berg namens Celeste zu bezwingen. Dabei hüpft und klettert ihr durch insgesamt über 700 Abschnitte und stellt euch euren ganz eigenen Dämonen.

Denn nicht nur Madeline ist auf einem Selbstfindungs-Trip. Auch ihr als Spielerinnen und Spieler müsst euren eigenen Frust überwinden, denn leicht ist dieses Abenteuer nicht. Wenn ihr abrutscht oder im falschen Moment springt, bedeutet das: nochmal von vorn.

Aber keine Sorge, ganz so hart wie bei Spielen wie Getting Over It und Konsorten erwischt es euch nicht. In Celeste startet ihr einfach am Anfang des jeweiligen Spielabschnitts. Das ist manchmal zwar immer noch nervig, aber ihr macht trotzdem regelmäßig Fortschritte, die euch niemand mehr nehmen kann. 

In Celeste flieht ihr manchmal vor euch selbst. In Celeste flieht ihr manchmal vor euch selbst.

Das kann eben auch dazu führen, dass ihr frustriert das Spiel schließt und nach einer halben Stunde wieder startet, denn so leicht lasst ihr euch bestimmt nicht unterkriegen. Mir haben kurze Pausen mehr als ein Mal geholfen, um zum nächsten Abschnitt zu kommen. Und das hat sich gut angefühlt!

Wenn euch das immer noch zu leicht ist, gibt es für jedes Kapitel noch die sogenannte B-Seite. Die verwandelt den Aufstieg in einen noch härteren Kampf gegen die Schwerkraft (und andere Dinge) und fordert von euch präzisere Sprünge und noch besseres Timing.

Aber auch, wenn ihr lieber entspannt vor euch hin daddeln wollt, haben die Entwickler an euch gedacht. Mit dem Hilfemodus könnt ihr das Spieltempo verlangsamen oder euch Unbesiegbarkeit und unbegrenzte Ausdauer schenken. So kann jeder so viel Spaß wie möglich für sich herausholen.

Jetzt gibt es also keine Ausreden mehr, dieses Meisterwerk auf eurer Wunschliste vergammeln zu lassen. Noch bis zum 11. Juli könnt ihr Celeste für zwei Euro auf Steam kaufen. Viel Spaß beim Klettern und denkt an eure Pausen!

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.