Seite 6: Die besten Online-Koop-Games für zwei oder mehr Spieler

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Star Trek: Bridge Crew

Genre: VR-Action | Entwickler: Red Storm Entertainment | Plattformen: PC, PS4 | Release-Datum: 30. Mai 2017 | Steam-Deck-Kompatibilität: N/A | Online-Koop am PC: 2 bis 4 Spieler

Worum geht's? Dieses Spiel dürfte für viele Fans eine wahre Erfüllung sein. In Star Trek: Bridge Crew sitzen wir dank Virtual Reality höchstselbst auf der Brücke eines Weltraumschiffes. Und nicht nur das: Wir geben auch Ziele für Warp-Sprünge an, steuern die Schilde und attackieren feindlich gesinnte Kreuzer.

Wie gut ist das Spiel? Star Trek: Bridge Crew im Test - Optimal für Trekkies

Für wen geeignet? Klar, in erster Linie dürfte Star Trek: Bridge Crew eingefleischte Trekkies begeistern. Doch auch Spieler, die einfach auf Sci-Fi stehen und schon immer ihr eigenes Raumschiff steuern wollten, könnten mit Bridge Crew eine Menge Spaß haben.

Was bietet der Koop? Der Clou an Bridge Crew ist, dass wir mit bis zu vier Freunden das Kommando an Deck übernehmen. Jeder füllt seine Rolle aus, egal ob Captain, taktischer Offizier, Ingenieur, oder Steuermann. Wir sprechen uns mit unseren Mitspielern ab und haben so wirklich das Gefühl ein Raumschiff durchs All zu manövrieren.

Warhammer: Vermintide 2

Genre: Shooter | Entwickler: Fatshark | Plattformen: PC, PS4, Xbox One | Release-Datum: 08. März 2018 | Steam-Deck-Kompatibilität: Nicht unterstützt | Online-Koop am PC: 2 bis 4 Spieler

Warhammer: Vermintide 2 - Test-Video: Im Koop gegen das Chaos 6:55 Warhammer: Vermintide 2 - Test-Video: Im Koop gegen das Chaos

Worum geht's? Wer Spiele wie Left 4 Dead und dazu noch das Warhammer-Universum mag, der wird auch seine Freude an Warhammer: Vermintide 2 haben. Ganz im Stile eines Koop-Actionspiels schlüpfen wir hier in die Haut von einem von fünf Helden und hauen im jeder Menge böser Rattenmenschen auf die Birne.

Wie gut ist das Spiel? Warhammer: Vermintide 2 im Test - Left4Rats

Für wen geeignet? Warhammer: Vermintide 2 ist das Left4Dead für alle, die mehr auf düsteres Fantasy als auf Zombies stehen und die Spaß an wirklich spektakulär inszenierten First-Person-Kämpfen haben.

Was bietet der Koop? Richtig ausgefeilte Koop-Mechaniken oder Synergie-Effekte zwischen den Charakteren bietet Vermintide 2 zwar nicht, aber das Verhauen von Feinden macht im Team einfach noch viel mehr Laune als allein. Außerdem spielen sich gerade die Kämpfe deutlich leichter, wenn man ein wenig Taktik nutzt und zum Beispiel gepanzerten Gegnern flankiert, während ein Mitspieler die Aufmerksamkeit der Schurken auf sich lenkt.

Sea of Thieves

Genre: Action | Entwickler: Rare | Plattformen: PC, Xbox One | Release-Datum: 20. März 2018 | Steam-Deck-Kompatibilität: Spielbar | Online-Koop am PC: 2 bis 4 Spieler

Knallts bei Sea of Thieves 2019 richtig? - Fazit zur neuen Story-Kampagne und PvP-Arena 12:38 Knallt's bei Sea of Thieves 2019 richtig? - Fazit zur neuen Story-Kampagne und PvP-Arena

Für wen geeignet? Na klar, für alle Piraten und solche, die es werden wollen! Wenn ihr nach leicht zugänglichem Seeräuber-Gameplay sucht und euch die manchmal fehlende Spieltiefe nichts ausmacht, könnt ihr hier mit eurer Crew einen Heidenspaß haben.

Worum geht's? Sea of Thieves macht Kindheitsträume wahr - sofern wir denn schon immer Piraten werden wollten (und zumindest bei uns ist das der Fall). Wir schlüpfen in die Haut eines selbst erstellten Freibeuters und schippern mit einem kleinen Schiff über einen frei erkundbaren Ozean samt Inselreich.

Wie gut ist das Spiel? Sea of Thieves - Das Anniversary-Update sorgt für eine Aufwertung

Was bietet der Koop? Mit bis zu drei Freunden macht vor allem das reine Segeln einen Heidenspaß. Einer steuert, einer richtet die Segel aus, einer sitzt auf dem Ausguck und der vierte Freibeuter übernimmt die restlichen Aufgaben, etwa eine Schiffsglocke läuten. Zwar dümpeln Missionsdesign und Langzeitmotivation eher im unteren Bereich herum, trotzdem erleben vier Freunde hier einige Stunden lang ein wahres Koop-Fest.

Destiny 2

Genre: Ego-Shooter | Entwickler: Capcom | Plattformen: PC, PS4, Xbox One | Release-Datum: 24.Oktober 2017 | Steam-Deck-Kompatibilität: Nicht unterstützt | Online-Koop am PC: 2 bis 9 Spieler

Destiny 2 - Haben Free2Play-Neueinsteiger schon zu viel verpasst? 13:46 Destiny 2 - Haben Free2Play-Neueinsteiger schon zu viel verpasst?

Worum geht's? In Destiny kämpft die Menschheit gegen eine alles verschlingende Weltraumbedrohung namens Dunkelheit. Als sogenannte Hüter treten wir gegen jede Menge fiese Außerirdische und Monster an und schießen und looten dabei ohne Ende über allerlei Planeten. Destiny 2 knüpft in Sachen Story direkt an den Vorgänger an (Teil eins lässt sich allerdings nur auf Konsole spielen) und schickt uns in den Kampf gegen die Rote Garde. Wer die Geschichte aber nicht hundertprozentig kapiert, verpasst nicht allzu viel, denn hier kommt es vor allem aufs Schießen an.

Das alles gibt's jetzt sogar kostenlos: Die Free2Play-Version von Destiny 2 im Test

Für wen geeignet? Wenn euch apokalyptische Settings taugen und ihr Shooter am liebsten mit einer Menge Loot und PvP mögt, dann könnte The Division 2 das Richtige für euch sein.

Was bietet der Koop? Sämtliche Inhalte, die wir in dem Online-Shooter solo bestreiten können, lassen sich auch ohne Probleme im Koop zocken. Die ersten Missionen von Destiny 2 müssen wir zwar im Alleingang durchstehen, ab einem bestimmten Punkt gibt uns das Spiel aber das Signal, dass wir ab sofort auch mit anderen Spielern zusammen zocken dürfen. Und das ist auch nötig, denn manche Missionen im Spiel sind so schwer, dass man sie alleine gar nicht schaffen kann (zum Beispiel Strikes, Dämmerungs-Strikes oder Raids).

GTA Online

Genre: Action | Entwickler: Rockstar North | Plattformen: PC, PS4, PS 3, Xbox One, Xbox 360 | Release-Datum: 14. April 2015 | Steam-Deck-Kompatibilität: Spielbar | Online-Koop am PC: Heists: 2 bis 4 Spieler, GTA Online: bis zu 30 Spieler (auf PC)

GTA Online Testvideo - Was taugt der Multiplayer nach über 30 DLCs? 12:05 GTA Online Testvideo - Was taugt der Multiplayer nach über 30 DLCs?

Worum geht's? Wer GTA 5 auf seinem PC installiert, bekommt automatisch auch den Multiplayer-Modus GTA Online mitgeliefert. Darin können bis zu 30 Spieler gleichzeitig Los Santos unsicher machen und alles tun, was schon im Hauptspiel Spaß macht: Diebstähle begehen, Rennen fahren, ein schönes Apartment kaufen oder uns gegenseitig über den Haufen schießen.

Wie gut ist das Spiel? GTA Online im Test - Manchmal ein Meisterwerk, manchmal ein Graus

Für wen geeignet? Für alle, die auf riesige, lebendige Open Worlds und Gangster-Geschichten stehen und mit ihren Freunden die Möglichkeiten der Sandbox austesten möchten.

Was bietet der Koop? In GTA Online machen schon Wettrennen, Team-Deathmatches oder andere Spielchen mehr Spaß, wenn man sie mit Freunden bestreitet. Das größte Koop-Feeling kommt aber in den großen Raubüberfällen auf, den sogenannten Heists. Ähnlich wie in den Überfällen im Hauptspiel müssen wir darin Einsätze planen, vorbereiten und dann durchführen.

6 von 6


zu den Kommentaren (423)

Kommentare(423)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.