Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Top Koop-Spiele: Die 27 besten Online-Koop-Games für zwei Spieler

Ghost Recon: Wildlands

Worum geht's? Tom Clancy's Taktik-Shooter-Reihe Ghost Recon hatte zuvor zwar noch nie auf eine Open World gesetzt, aber mit dem virtuellen Bolivien aus Wildlands hat Ubisoft auf Anhieb einen riesengroßen und ebenso fantastischen Abenteuerspielplatz ins Leben gerufen. Als Elite-Kämpfer der Ghosts-Einheit kämpfen wir darin gegen ein fieses Drogenkartell und schleichen, taktieren und ballern, was das Zeug hält. Der Nachfolger Breakpoint funktioniert zwar recht ähnlich, hat aber so viele Probleme, dass wir aktuell vorerst Wildlands in dieser Liste belassen.

Ghost Recon: Wildlands - Was den Ghost War PvP für Rainbow-Six-Fans so spannend macht 7:15 Ghost Recon: Wildlands - Was den Ghost War PvP für Rainbow-Six-Fans so spannend macht

Warum eignet es sich für den Koop? Damit das Special-Ops-Gefühl noch stärker wird und man bei der Befreiung Boliviens noch strategischer vorgehen kann, lässt sich Ghost Reccon: Wildlands auch von Anfang bis Ende im Koop (zu zweit, zu dritt oder zu viert) durchzocken. Besonders cool für Online-Koop-Fans ist außerdem der PvP-Modus »Ghost War«, in dem wir in einem 4-Mann-Squad auf einer kleinen Map gegen vier menschliche Gegner antreten.

Wie gut ist das Spiel? Ghost Revon: WIldlands inklusive PvP-Modus im Test

Entwickler: Ubisoft
Release-Datum: 7. März 2017
Online-Koop am PC: 2 bis 4 Spieler
Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Forza Horizon 4

Worum geht's? Nun, war erwartet uns wohl in einem Rennspiel? Richtig geraten: Schnelle Autos und jede Menge Wettrennen stehen bei Forza Horizon 4 im Mittelpunkt. Das Besondere daran ist aber, dass wir durch eine Open World in Form einer Mini-Variante von Großbritannien rasen - und das auch noch in vier unterschiedlichen Jahreszeiten. Wir können in FH 4 also mit Lamborghinis, Geländewagen oder Muscle-Cars über sommerliche Felder brettern, über vereiste Seen schlittern oder über vom Regen und Herbstlaub glatten Straßen driften.

Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum 9:50 Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum

Warum eignet es sich für den Koop? Allein die große Spielwelt mit einem Kumpel zu erkunden, macht schon Laune. Aber noch besser funktioniert der Forza-Koop in den Hunderten von Renn-Events, die überall auf der Karte verteilt liegen. Denn wenn wir als Team gegen den PC oder andere Spieler antreten, dann entscheidet am Ende des Rennens die gemeinsame Teamleistung über den Sieg. Dadurch wird jeder Koop-Spieler wichtig, weil auch ein 10. statt einem 11. Platz das Zünglein an der Gewinnerwaage sein kann.

Wie gut ist das Spiel? Forza Horizon 4 im Test - Perfektion altert nicht

Entwickler: PlayGround
Release-Datum: 2. Oktober 2018
Online-Koop am PC: 2 bis 4 Spieler
Plattformen: PC, Xbox One

7 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (262)

Kommentare(262)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen