Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 6: Top Survival-Games 2019 - Das sind die besten Überlebens-Spiele am PC

Hunt: Showdown

Release: 22. Februar 2018 (Early Access)
Preis: 30 Euro

Dass Survival nicht immer etwas mit Hunger oder Durst zu tun haben muss, zeigt der Multiplayer-Shooter Hunt: Showdown. Der PvE-PvP-Mix von Entwickler Crytek sorgt mit interessantem Konzept und atmosphärischem Setting für einen frischen Wind für Spieler, denen eine große Portion Wild-West-Horror gut in den Kram passt.

Für wen geeignet?
In Hunt: Showdown wurde die Welt von Höllenkreaturen überrannt und Kopfgeldjäger machen Jagd auf die Monster. Also ziehen wir allein oder zu zweit mit unserem Cowboy-Verschnitt auf einer von derzeit zwei dem US-amerikanischen Louisiana nachempfundenen Sumpfkarten aus, suchen Spuren und bringen besonders gefährliche Boss-Kreaturen zu Fall. Danach müssen wir lebend aus der Map entkommen, ähnlich wie bei Escape from Tarkov also.

Das ist der Survival-Aspekt: Sterben wir in Hunt: Showdown, geht unser Jäger direkt in die Hölle. Überleben wir dagegen, wird der Jäger stärker und wir können ihn in der nächsten Partie erneut losschicken.

Dieses Kunststück versuchen pro Partie auch andere Spieler, weshalb nicht nur die Monster auf der Map, sondern vor allem die schlauen anderen Jäger eine Gefahr darstellen. Schließlich konkurrieren alle um dasselbe Kopfgeld, das nun mal nicht jeder mit nach Hause nehmen kann. Das macht die Runden hochspannend und immer wieder aufs Neue herausfordernd.

Im Laufe des Early Access hat Entwickler Crytek Hunt: Showdown stetig verbessert und zuletzt noch einen weiteren Modus hinzugefügt, der entfernt an Battle Royale erinnert. In unserem Early-Access-Test lest ihr, wo das Spiel derzeit steht.

Hunt: Showdown - Das hat sich seit Release getan: Vom Hoffnungsträger zum Horror-Hit?

Wie aktiv ist die Community?
Niedrige Spielerzahlen: Hunt Showdown hatte im Monat April 2019 eine durchschnittliche Zahl von 1.200 gleichzeitig aktiven Spielern auf Steam.

Eine Runde in Hunt: Showdown - So funktioniert die Monsterjagd 7:34 Eine Runde in Hunt: Showdown - So funktioniert die Monsterjagd

Hunt: Showdown - Screenshots ansehen

6 von 19

nächste Seite



Kommentare(138)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen