Cyberpunk 2077 und DLCs: Alle Infos zu Gratis- & Bezahl-Addons

Kostenlose DLCs, große Story-Erweiterungen und Multiplayer. Wir klären, wie es nach dem Release mit Cyberpunk 2077 weitergeht und wann neue Inhalte kommen.

von Philipp Elsner, Stephanie Schlottag, Elena Schulz, Vali Aschenbrenner,
14.01.2021 17:01 Uhr

Hier erfahrt ihr alles zu den Addon- und DLC-Plänen bei Cyberpunk 2077. Hier erfahrt ihr alles zu den Addon- und DLC-Plänen bei Cyberpunk 2077.

  • Cyberpunk 2077 wird nach Release DLCs bekommen.
  • Es soll mindestens so viele DLCs geben wie für The Witcher 3.
  • Einige Inhalte sind kostenlos, andere werden Geld kosten.
  • Die Entwickler betonen, dass die Story des Hauptspiels abgeschlossen ist.
  • Erste kostenlose DLCs für Cyberpunk 2077 erscheinen irgendwann 2021. Die kostenpflichtigen Addons folgen später.
  • Kostenlose Witcher-Goodies sind bereits zum Release freischaltbar.
  • Der Multiplayer wird ebenfalls nachträglich erscheinen.

Cyberpunk 2077 wird nach Release mit Content-Nachschub versorgt - das haben die Entwickler von CD Projekt Red bereits mehrfach bestätigt. Das Geschäftsmodell übernehmen die Macher dabei von The Witcher 3 - es wird also einen Mix aus kostenlosen DLCs und größeren Addons gegen Bezahlung geben.

Letztes Update: 14. Januar 2021
Neu: Aktualisierte Infos zum Zeitplan der DLCs & dem Multiplayer

Roadmap: Diese Inhalte kommen für Cyberpunk

Die kostenlosen DLCs für Cyberpunk 2077

The Witcher 3 als Vorbild: Entwicklerchef Adam Kicinski bestätigte schon im April 2020, dass Cyberpunk 2077 »mindestens so viele DLCs« bekommen soll wie The Witcher 3. Das Rollenspiel um Hexer Geralt bekam innerhalb des Release-Jahres insgesamt 16 kleine Content-Updates wie zum Beispiel neue Rüstungen, Waffen, kosmetische Items, neue Quests, Gwent-Kartensets, Finishing-Moves oder einen New-Game-Plus-Modus.

Cyberpunk 2077: CD Projekt verrät Addon-Pläne   44     8

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: CD Projekt verrät Addon-Pläne

Da beides Open-World-RPGs sind, kommen für Cyberpunk ganz ähnliche DLC-Inhalte in Frage. Fans können also kostenlose Singleplayer-DLCs in ähnlichem Umfang und Menge erwarten. Welche Inhalte wir uns hier von Cyberpunk 2077 klären wir in unserem Video zum aktuellen Zustand des Spiels inklusive Ausblick:

Kritik an Cyberpunk 2077 - Was muss CD Projekt jetzt liefern? 30:27 Kritik an Cyberpunk 2077 - Was muss CD Projekt jetzt liefern?

Die Story-Addons für Cyberpunk 2077

Große Story-Erweiterungen geplant: Neben den kleinen Gratis-DLCs wurde bereits neuer Singleplayer-Content für Cyberpunk 2077 in Form »richtiger« Addons angekündigt. Auch hier steht The Witcher 3 Modell: Für das Hexer-Abenteuer erschienen mit Hearts of Stone und Blood and Wine zwei vollwertige Erweiterungen mit eigenen Storylines, Quests und NPCs, die man einzeln oder als Expansion Pass kaufen kann.

Auf dem Niveau des Hautpspiels: Blood and Wine bot 30 Stunden zusätzliche Spielzeit und eine neue spannende Story. Auf dem Niveau des Hautpspiels: Blood and Wine bot 30 Stunden zusätzliche Spielzeit und eine neue spannende Story.

Cyberpunk-Spieler können also mit Bezahl-DLCs in ähnlichem Umfang rechnen. Die Entwickler betonen jedoch, dass die Geschichte des Hauptspiels abgeschlossen ist und man »keinen Content künstlich für DLCs zurückhalte«. Die Addons füllen also keine kritischen Cliffhanger-Lücken auf, sondern sind zusätzliche, optionale Geschichten - so Alvin Liu von CD Projekt RED.

Zeitplan: Wann erscheinen die DLCs?

In einem aktuellen Statement hat sich CD Projekt Red der Kritik am Launch von Cyberpunk 2077 angenommen und sich zum Ziel gesetzt, das Spiel zu verbessern. Deshalb erscheinen nun nach Patch 1.06 die großen Updates 1.1 und 1.2 Anfang 2021 (und nicht wie bisher angekündigt der Hotfix 1.07).

Anschließend widmet man sich den kostenlosen DLCs - dazu folgen in den kommenden Monaten weitere Infos. Auch das kostenlose Next-Gen-Update für PS5 und Xbox Series X/S folgt noch, geplant ist die zweite Jahreshälfte 2021. Die größeren Inhalts-Erweiterungen erscheinen demnach nicht mehr 2021, sondern verschieben sich wohl auf 2022. Alles dazu lest ihr hier:

Cyberpunk: Wie es mit DLCs & Patches weitergeht   248     11

Mehr zum Thema

Cyberpunk: Wie es mit DLCs & Patches weitergeht

Zunächst sollten erste DLCs Anfang 2021 aufschlagen: Was vorher nur als geheime Botschaft im Launch-Trailer zu Cyberpunk 2077 angeteasert wurde, wurde dann offiziell bestätigt: Auf der Cyberpunk-Website findet sich mittlerweile eine eigene Seite für den ersten kostenlosen DLC, der ursprünglich Anfang 2021 erscheinen sollte. Einen kleinen Vorgeschmack darauf, was uns erwartet, gibt es ebenfalls:

Link zum Twitter-Inhalt

Erst kleine Inhalts-Updates, dann Story-DLCs: Konkret ist dabei von kleineren, zusätzlichen Content-Updates für Cyberpunk 2077 die Rede, bevor die umfangreicheren Story-Erweiterungen erscheinen. Was genau uns 2021 noch erwarten soll, bleibt aktuell offen, denn auch das Video gibt wenig Aufschluss über den Inhalt des DLCs. Fans können aber davon ausgehen, dass es sich dabei um neue Waffen, Outfits, optische Augmentierungen oder vielleicht sogar neue Skills für Hauptfigur V handelt.

Season Pass für Cyberpunk 2077

Konkrete Infos erst später: Es wird laut CD Projekt auch einen Season Pass für Cyberpunk 2077 geben. Vermutlich ähnelt der dem Expansion Pass von The Witcher 3 und enthält die umfangreicheren DLCs, die nach dem Launch erscheinen. Ursprünglich war geplant, den Season Pass noch vor dem Launch vorzustellen, aber die Entwickler haben sich umentschieden.

Stattdessen gibt es bisher keine konkreten Informationen zum Preis oder Release-Datum. Wir müssen uns vermutlich gedulden, bis die Erweiterungen offiziell angekündigt werden. Das kann nach aktuellem Stand bis Ende 2021 oder gar Anfang 2022 dauern, wenn man den Fokus auf die Verbesserung des Spiels bedenkt.

Nach Cyberpunk 2077 kann CD Projekt nicht einfach so weitermachen   118     31

Mehr zum Thema

Nach Cyberpunk 2077 kann CD Projekt nicht einfach so weitermachen

Podcast zu Cyberpunk 2077
Wir haben mit Unternehmensberater Human Nagafi im Plus-Podcast darüber gesprochen, was sich bei CD Projekt als Unternehmen ändern muss, denn so können sie nicht weitermachen.

Was ist mit dem Multiplayer?

Natürlich wurden für Cyberpunk 2077 nicht nur Gratis-DLCs und Addons versprochen, sondern im Gegensatz zu The Witcher 3 auch noch ein Mehrspieler. Auch bei dem solltet ihr ähnlich wie bei den DLCs und Erweiterungen aber mit starken Verschiebungen rechnen. Vor 2022 dürfte es auch hier nichts Neues geben, wenn man die aktuelle Roadmap der Entwickler bedenkt.

Das könnte im Multiplayer stecken

Neue Details zum Multiplayer aufgetaucht: Dafür hat ein Dataminer erst kürzlich interessante Details aus dem kommenden Spielmodus ausgegraben. Es ist von zwei Multiplayer-Modi die Rede: Deathmatch und Heist. Angeblich soll es auch Charakterklassen geben - auf die verzichtete Cyberpunk 2077 zugunsten von freien Spielstilen bewusst im Singleplayer. Allerdings ist nichts davon offiziell bestätigt. Hier findet ihr alle Infos dazu:

CP 2077: Multiplayer mit Heists und Klassen?   126     2

Mehr zum Thema

CP 2077: Multiplayer mit Heists und Klassen?

Laut einem Bericht der Analyse-Firma M Science könnte der Cyberpunk-Multiplayer zudem auf ein ähnliches Modell wie GTA Online setzen, also mit kostenlosen Addons und regelmäßigen Events.

Wann kommt der Multiplayer?

Multiplayer braucht noch lange: Dass Cyberpunk 2077 einen Multiplayer-Part bekommen wird, haben die Entwickler bereits offiziell bestätigt. Allerdings ist der ganz klar dem Singleplayer-Teil nachgelagert und muss auch gegenüber Patches und DLCs zurückstecken.

Bisher ist unklar, ob der Online-Teil als Standalone-Produkt oder in Form einer Erweiterung erscheinen wird - und ob (beziehungsweise wie viel) er kosten soll. Es handelt sich aber um ein unabhängiges Projekt, für das es im Gegensatz zum Hauptspiel auch Mikrotransaktionen geben wird - dazu weiter unten mehr.

Singleplayer-Kampagne hat Priorität: Fest steht sonst, dass man sich zunächst ausschließlich auf die Kampagne fokussieren will. So hieß es in einem Tweet: »Sobald wir mit Cyberpunk 2077, den Gratis-DLCs und dem zusätzlichen Singleplayer-Content fertig sind, werden wir euch zu etwas Mehrspieler-Action einladen.«

Was der Singleplayer von Cyberpunk 2077 bietet, erfahrt ihr hier im wohl längsten Test-Video, das wir je hatten oder weiter unten im verlinkten schriftlichen Test:

Cyberpunk 2077 im Test-Video 53:16 Cyberpunk 2077 im Test-Video

Diese Info ergänzt sich mit einer Aussage von Adam Kincinski im November 2020: Nach dem Launch-Debakel von Cyberpunk 2077 wurde im Zuge einer Investorenkonferenz eröffnet, dass man sich bei CD Projekt Red vorerst auf die Verbesserung des Hauptspiels konzentriert. Demnach nicht die Entwicklung des Mehrspieler-Modus aktuell nicht den Fokus der Entwickler ein und wird nach unten priorisiert. Die oben verlinkte aktuelle Roadmap bestätigt das nochmal und schiebt sogar die DLCs zugunsten der Patches weiter nach hinten, was auch den Multiplayer weiter verschieben dürfte.

Konkrete Infos Anfang 2021 - oder später: Konkrete Infos zum Mehrspieler-Modus im Cyberpunk-Universum wollte CD Projekt Anfang 2021 bekannt geben. Da der Multiplayer im aktuellen Update nicht zur Sprache kam, dürften sich offizielle Informationen aber noch weiter verzögern.

Alles Wichtige zum Spiel rund um Gameplay, Story, Open World und mehr lest ihr derweil in unserem Test auf Gamestar.de:

Cyberpunk im Test: Ein unvergessliches Rollenspiel   1671     141

Mehr zum Thema

Cyberpunk im Test: Ein unvergessliches Rollenspiel

Mikrotransaktionen im Multiplayer bestätigt

Mikrotransaktionen sollen Spieler »glücklich machen«: Adam Kicinski bestätigte in einem Quartals-Bericht, dass es kostenpflichtige Inhalte im Multiplayer geben wird. Diese sollen aber »nicht aggressiv sein«. Stattdessen sollen die Spieler ihr Geld gerne ausgeben:

"[...] Ihr könnt erwarten, dass es großartige Dinge zu kaufen gibt. Das Ziel ist es, Monetarisierung so zu designen, dass die Leute glücklich sind, Geld auszugeben. Ich will nicht zynisch sein oder etwas verbergen; es geht darum, ein Gefühl von Wert zu erschaffen. Das gilt auch für Mikrotransaktionen: Ihr könnt sie natürlich erwarten, und [Cyberpunk 2077] ist ein gutes Setting, um Dinge zu verkaufen, aber es wird nicht aggressiv sein. Es wird Spieler nicht nerven, sondern sie glücklich machen - das ist zumindest unser Ziel."

Wie genau Mikrotransaktionen im Multiplayer von Cyberpunk 2077 aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Aus Kicinskis Aussagen lässt sich nicht eindeutig herauslesen, ob nur kosmetische oder auch spielerisch relevante Inhalte gegen Echtgeld angeboten werden.

zu den Kommentaren (680)

Kommentare(680)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.