Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 9: Die besten Stories in PC-Spielen 2017 - Von garstigen Göttern und singenden Sonnenblumen

Nier: Automata

Nier: Automata ist ein cooler Mix verschiedener Action-Genre mit philosophischem Einschlag. Nier: Automata ist ein cooler Mix verschiedener Action-Genre mit philosophischem Einschlag.

Entwickler Platinum Games ist unter anderem bekannt für Action-Titel wie Bayonetta und Vanquish, die herrlich überzogen sind und eine leicht skurrile Note tragen. Auch auf Nier: Automata trifft dieses Schema zu, obwohl das Action-Rollenspiel in vielen Beziehungen einzigartig ist. Ein griffiges Kampfsystem, eine besondere Atmosphäre und Welt sowie philosophische Fragen zeichnen den Titel aus. Leider leidet die PC-Version unter technischen Problemen.

Das ist die Story: Nachdem fremde Maschine die Erde angegriffen haben, sind die Menschen auf den Mond geflohen. Nun liegt es an den Kampfrobotern 2B und 9S, die Invasoren zu vertreiben. Doch kurz nach der Ankunft auf der Erde stellen die beiden fest, dass sich die Maschinen die menschliche Sprache und Kleidung angeeignet haben.

So spielen auch philosophische Fragen eine große Rolle im Action-Rollenspiel. Wie menschlich sind Maschinen? So weist 2B früh im Spiel darauf hin, dass Gefühle verboten seien. 9S erklärt wenig später, dass nichts, was Maschinen tun, eine tatsächliche Bedeutung habe. Während wir erkunden, erfahren wir immer mehr über die Welt und darüber, wie es überhaupt zu der Invasion der Maschinen gekommen ist.

Mehr von Platinum Games:Bayonetta im Test - Das Ende einer himmelschreienden Ungerechtigkeit

NieR: Automata - 4K-Duell: PC gegen PS4 Pro im Vergleichs-Video 2:49 NieR: Automata - 4K-Duell: PC gegen PS4 Pro im Vergleichs-Video

So wird die Story erzählt: Ein Teil der Geschichte wird durch das Erkunden der Welt und die Maschinen darin erzählt. Währenddessen kommt es aber auch immer wieder zu Dialogen zwischen 2B und 9S, in denen sie philosophische Fragen behandeln. Zwar können wir die Handlung nicht direkt beeinflussen, jedoch treten mit jedem weiteren Spieldurchgang Änderungen auf.

Das macht die Story so besonders: In Nier: Automata ist vieles nicht so, wie es am Anfang scheint. Glaubt man, nach dem ersten Durchspielen alles gesehen zu haben, wird man im zweiten Durchgang auf einige Überraschungen treffen. Die Wahrheit wird erst langsam klar, manche Handlungsstränge muss man sich zunächst erarbeiten. Daneben stehen philosophische Fragen, die sich unter anderem um die Menschlichkeit von Maschinen drehen und uns auch nach den Credits nachdenklich zurücklassen.

Nier: Automata im Test

Entwickler: Platinum Games
Genre: Action-Rollenspiel
Release-Datum: 17. März 2017
Gamestar-Wertung: 79

9 von 10

nächste Seite


zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.