Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Flight Simulator Guide: Mit dem Airbus A320 starten, fliegen und landen

Auf vielfachen Wunsch unternehmen wir im Microsoft Flight Simulator einen Beispielflug im Airbus A320 vom Start bis zur Landung, Schritt für Schritt.

von Mario Donick,
27.08.2020 14:00 Uhr

Der Airbus A320 wird im Microsoft Flight Simulator fehlerhaft simuliert. Im großen Guide mit Expertenflug und Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir euch, wie ihr den Riesenflieger trotz Probleme mit Autopilot und ATC erfolgreich startet und landet. Der Airbus A320 wird im Microsoft Flight Simulator fehlerhaft simuliert. Im großen Guide mit Expertenflug und Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir euch, wie ihr den Riesenflieger trotz Probleme mit Autopilot und ATC erfolgreich startet und landet.

Unser Sonderheft zum Flight Simulator
Zum Microsoft Flight Simulator gibt es ein GameStar-Sonderheft, das in Zusammenarbeit mit den Experten des FS Magazins entstanden ist. Darin findet ihr zahlreiche Guides, Hintergründe und Infos sowie Tipps zu allen Flugzeugmodellen. Alle Infos zum Heft bekommt ihr hier:

Zum Flight Simulator Sonderheft
Mehr Guides bei GameStar Plus
• Assistenz-Systeme: Welche Flughilfen brauche ich wirklich?
• Instrumentenkunde: Die Cockpit-Anzeigen und was sie bedeuten
• Wetter-Warnung: Sicher fliegen bei Sturm, Frost und Turbulenzen
• Manuelle Navigation: So navigiert ihr auf Sicht ohne Hilfen
• GPS-Navigation: Das müsst ihr beim »Flugzeug-Navi« beachten
• Autopilot: So stellt ihr den Autopiloten richtig ein
• Flugplanung: So plant ihr einen Flug wie ein echter Pilot
• Richtig funken: Die Grundlagen des Funkverkehrs
• Platzrunde und mehr: Schritt für Schritt zum ersten Profiflug
• Verhalten im Notfall: So klappt die Notlandung nach Motorausfall
• Realistischer Multiplayer: So belebt ihr das Online-Spiel mit VATSIM
• Abschlussprüfung: Ein Expertenflug Schritt für Schritt erklärt

Unsere bisherigen Guides zum Microsoft Flight Simulator kamen bei euch so gut an, dass ihr noch mehr lesen wollt - insbesondere habt ihr nach einem Beispielflug im Airbus A320 vom Start bis zur Landung gefragt. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.

Heute fliegen wir mit dem A320 von Denver (KDEN) nach San Diego (KSAN) und lernen dabei Standardabflüge (Standard Instrument Departures, SIDs), Standardanflüge (Standard Arrivals, STARs) und das Instrumentenlandesystem (ILS) kennen. Damit das alles klappt, schauen wir uns zuerst den Flugplan ans, wozu auch der Blick in Abflug- und Anflugkarten gehört.

Leider verhält sich der im Flight Simulator enthaltene A320 nur bedingt so, wie man es von einem Airbus erwarten würde. Ganz viel ist nicht simuliert, und das, was simuliert ist, funktioniert anders oder sogar fehlerhaft. Die praktischen Hinweise in diesem Guide sind daher so gestaltet, dass ihr mit dem spezifischen Modell im MFS sicher ans Ziel kommt - ihr lernt damit nicht, wie man realistisch Airbus fliegt.

In den beiden folgenden Abschnitten »Denver-Plan« (danke an Martin Deppe für den leichten Schenkelklopfer) und »California Love« besprechen wir zunächst den Flugplan. Das ist viel Text, aber wichtig, damit während des Flugs alles klappt.

Realistisch Airbus fliegen?
Der Guide wurde speziell für das A320-Modell im Flight Simulator geschrieben. Er eignet sich nicht, um die realistische Bedienung eines A320 zu erlernen. Wer nach Absolvieren des Guides Lust hat, eine realistische A320-Simulation zu verwenden, muss entweder warten, bis es so einen Airbus für den Flight Simulator gibt - oder mit den verfügbaren Addons für den alten FSX, für Prepar3D oder für X-Plane vorliebnehmen.

Für FSX und Prepar3D bietet Aerosoft eine Simulation mittlerer Systemtiefe an, die vergleichsweise preiswert ist (ca. 59 EUR) und mit der auch interessierte Laien gut zurechtkommen. Für dieselben Simulatoren hat FS Labs ein äußerst systemtiefes Modell entwickelt, das auch manch reale A320-Pilotinnen und -Piloten benutzen, um bestimmte Verfahren zu üben. Das kostet allerdings 99,99 USD (FSX) beziehungsweise 139,95 USD (Prepar3D). Für den X-Plane gibt es einen guten A320 von Flight Factor (89,95 USD) sowie einen A319 bzw. A321 von Toliss (69,00 USD beziehungsweise 79,00 USD).

Der Denver-Plan: Abflug aus der Mile High City

Damit der A320 im Flight Simulator möglichst zuverlässig funktioniert, planen wir den Flug vor dem Abheben auf der Weltkarte; wir könnten zwar auch im Cockpit den Flugplan programmieren, aber durch diverse Bugs in dem Airbus-Modell funktioniert das oft nicht richtig oder verwirrt den Autopiloten.

Normalerweise würden wir auch erst im Flug erfahren, welche Landebahn in San Diego aktiv ist und erst dann die geeignete Anflugprozedur auswählen - wir legen aber alles schon vor dem Abflug fest. Ich empfehle euch daher, ein festes Wetter-Preset einzustellen.

Unser Flugplan auf der Weltkarte des Flight Simulators. Beachtet, dass ich überall Ostwind eingestellt habe, damit wir in San Diego später von Westen den ILS-Anflug auf Runway 09 machen können. Unser Flugplan auf der Weltkarte des Flight Simulators. Beachtet, dass ich überall Ostwind eingestellt habe, damit wir in San Diego später von Westen den ILS-Anflug auf Runway 09 machen können.