GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Gothic 2: Riesiges Fan-Addon versorgt euch mit einem komplett neuen Rollenspiel

Gothic 2 erlebt in den letzten Jahren eine regelrechte Wiedergeburt. Nun beschenkt uns die nächste Mod mit einer neuen Insel und vollvertonten Story.

von André Baumgartner,
25.05.2022 14:12 Uhr

Bei Innos, was ist denn da los? Erst haut Chronicles of Myrtana den Kollegen Peter vom Hocker und nun erhält mit Velen 2.1.1 gleich die nächste Total Conversion für das gute, alte Gothic 2 ein umfangreiches Update? Wir haben uns das riesige Fan-Addon mit vollvertonten deutschen Dialogen angeschaut und bereits in den ersten Minuten mehrfach laut lachen müssen.

Wir verraten euch, was alles drinsteckt, wer die Autoren der Mod sind und wie ihr sie selbst ausprobieren könnt. Aber beginnen wir doch einfach, indem ihr euch das Intro des Spiels zu Gemüte führt:

Gothic 2: Das Intro der Total Conversion Velen verrät euch, warum sich die Reise lohnt 2:21 Gothic 2: Das Intro der Total Conversion Velen verrät euch, warum sich die Reise lohnt

Das erwartet euch in Velen 2.1.1

Fernab der bekannten Spielwelt Myrtanas liegt die kleine Insel Velen. Ihr seid ein Freibeuter namens William, der sich von den Gerüchten einer prallgefüllten Schatzkammer zu der gefährlichen Überfahrt verleiten ließ. Euer Kapitän Morgan und ihr überlebt zwar, doch landet ihr bei der dilettantischen Umsetzung eurer Schnapsidee natürlich unverzüglich im Knast.

Dass ihr tags drauf nicht am Galgen baumelt, liegt einzig und allein am Wohlwollen des Fürsten, der es lieber hätte, wenn ihr euch nützlich macht, anstatt des Henkers wertvolle Zeit zu verschwenden. Und wie es die Rollenspiel-Charta nun mal vorschreibt, müsst ihr euch am Ende zum Schicksalsbringer der ganzen Insel aufschwingen - inklusive großer Entscheidungsschlacht.

Sieht aus wie Gothic 2, spielt sich wie Gothic 2, ist aber ein komplett neues Rollenspiel, nämlich Velen. Sieht aus wie Gothic 2, spielt sich wie Gothic 2, ist aber ein komplett neues Rollenspiel, nämlich Velen.

In der 15-25-stündigen Kampagne mit vier verfügbaren Schwierigkeitsgraden bereist ihr eine völlig neue Insel, die nicht nur Gothic-typisch bis zum Rand mit großen wie kleinen Schätzen befüllt ist, sondern für die auch eigene Talente, Waffen, Rüstungen, Schilde und Monster ersonnen wurden. Die Dialoge sind selbstverständlich in gewohnt rauer Mundart verfasst und laden vom ersten Moment an zum Schmunzeln ein.

Zwar trübt manchmal die ein oder andere nicht ganz gelungene Zeile den guten Eindruck, doch führt man sich die begrenzten Mittel der Mod vor Augen, lässt man da auch mal fünfe gerade sein.

Zugunsten der Atmosphäre wurden den meisten NPCs sinnvolle Tagesabläufe spendiert. Features wie freies Zielen für Angriffe aus der Ferne, automatisches Speichern und einige weitere Komfortverbesserungen wurden ebenfalls eingeführt. Sogar die schurkischen Disziplinen des Taschendiebstahls und Schlösserknacken wurden überarbeitet.

Eine ausführliche Installationsanleitung findet ihr auf der offiziellen Webseite des Projekts.

Gothic 1 ist nun bereits über 20 Jahre alt und wir feiern den Titel noch heute, denn er hat die deutschsprachige Spielelandschaft geprägt wie kaum ein anderes Rollenspiel. Wenn auch ihr immer noch gerne an den Meilenstein zurückdenkt, haben wir für euch unsere Artikel-Highlights auf einen Blick:

Leitartikel: Wieso Gothic 1 auch heute noch wichtig ist
Gothic-Erinnerungen: Höhen, Tiefen und ein Anruf vom Anwalt (Podcast)
Rückblick: Wie Petra die Maussteuerung in Gothic erfand
Kolumne: Gothic falsch herum gespielt - Der schwächste Teil ist mein Favorit

Ihr wollt noch mehr? Wir haben mehr!

Gothic analysiert: Wie einzigartig das Spiel euch durch seine Welt lenkt
Mythos Gothic: Was Gothic hatte, das allen Nachfolgern fehlt
Gothic-Mods: Wie zig Fan-Projekte Gothic bis heute am Leben halten
Das erste Mal: Sascha hat Gothic nie gespielt - bis wir ihn zwangen!
Zukunftsprognose: Ist Gothic 5 realistisch?

Wer steckt hinter dem Projekt und wie geht's weiter?

Der Hauptverantwortliche für das mit viel Leidenschaft erschaffene Werk ist Erik Werner, der in der World-of-Gothic-Community besser bekannt ist als »Bloodfly91«. Gemeinsam mit einer kleinen Gruppe von Freiwilligen und mal mehr mal weniger professionellen Sprechern schuftete er ganze fünf Jahre an Velen.

Mitte Februar 2019 war die Mod dann endlich bereit, das Licht der Öffentlichkeit zu erblicken. Nach äußerst positiver Resonanz folgte noch im August desselben Jahres das umfangreiche 2.0 Update, das neue Haupt- und Nebenquests, Charaktere, Dialoge, Features sowie einen alternativen Handlungsstrang einfügte.

In Velen verkörpert ihr Freibeuter William, der während der Schatzsuche auf einer Insel strandet. In Velen verkörpert ihr Freibeuter William, der während der Schatzsuche auf einer Insel strandet.

Bis Ende des Jahres wurde das Projekt weiter gepflegt, dann ebbte das Interesse ab. Wie uns Erik im Gespräch selbst erklärte, galt das Projekt damals als größtenteils abgeschlossen und nachdem das über weite Strecken nur zweiköpfige Team jahrelang ihre Freizeit hineingebuttert hatte, war es höchste Zeit für eine Verschnaufpause.

In den kommenden zwei Jahren sammelte er als Helfer bei anderen Mod-Projekten und Feature-Patches weitere Erfahrung, behielt Velen aber stets nah an seinem Herzen und wurde bei Zeiten von einem schlechten Gewissen geplagt, dass wertvolle Spieler-Rückmeldungen ungenutzt liegen blieben.

Mitte Mai 2022 packte ihn dann endgültig wieder der Tatendrang. Er entfernte die Spinnweben und begann mit Version 2.1.1 an zahlreichen offenen Baustellen zu schrauben und nebenbei gleich drei neue Nebenrollen mit Sprechern zu besetzen.

In Zukunft sind noch weitere Updates geplant, die sich mit einem offenen Ohr am Feedback der Spieler orientieren sollen. Die beste Anlaufstelle dafür ist ihr Unterforum bei World of Gothic. Für weitere Übersetzungen und gar eine Fortsetzung existieren ebenfalls schon lose Pläne.

Die konkreten Änderungen seit Version 2.0 findet ihr auf der zweiten Seite.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (37)

Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.