Ego-Shooter 2023: Die wichtigsten kommenden FPS-Titel im Überblick

2023 erscheinen jede Menge spannende Ego-Shooter! Welche ihr unbedingt im Auge behalten solltet, verrät unsere Liste.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Egal ob für Multiplayer- oder für Solo-Fans: 2023 hält jede Menge spannende Ego-Shooter bereit! Darunter sind Fortsetzungen und Neuauflagen beliebter Marken, aber auch völlig neue und ungewöhnliche Shooter-Ansätze. In unserer Übersicht findet ihr alle wichtigen Kandidaten samt Release-Datum und Einordnung - also legen wir los!

Payday 3

Genre: Koop-Shooter | Entwickler: Starbreeze Studios | Plattformen: PC, PS5, Xbox Series X/S, Xbox One, PS4 | Release: 2023

Payday 3 - Teaser enthüllt Releasejahr Video starten 0:24 Payday 3 - Teaser enthüllt Releasejahr

Worum geht's? Der legendäre Bankräuber-Shooter geht in die nächste Runde: In Payday 3 zieht ihr mit eurer Crew erneut hochriskante Heists durch, diesmal allerdings in Unreal Engine. Mit Dallas, Chains, Hoxton und Wolf kehren die wohl bekanntesten Gesichter der Gang aus dem Vorgänger wieder zurück. Eure Raubzüge finden diesmal in New York statt.

Für wen geeignet? Wie in den Vorgängern, dürfte auch in Payday 3 Teamwork und koordiniertes Vorgehen an oberster Stelle stehen. Ihr braucht außerdem nicht nur einen schnellen Abzugsfinger, wenn die Cops anrücken, sondern auch das richtige Equipment für eure Überfälle und ein Händchen für Stealth, um möglichst unerkannt zu bleiben.

Wann kommt’s? Bisher wurde von offizieller Seite lediglich ein Release im Jahr 2023 angekündigt, ein genauerer Termin fehlt bisher ebenso wie Details zum Gameplay.

Trepang2

Genre: Singleplayer-Shooter | Entwickler: Trepang Studios | Plattformen: PC | Release: 2023

Neues Gameplay aus Trepang2 sieht fast so aus als wäre F.E.A.R. zurück! Video starten 0:30 Neues Gameplay aus Trepang2 sieht fast so aus als wäre F.E.A.R. zurück!

Worum geht's? Trepang2 ist (anders als der Name andeuten mag) kein Sequel, sondern der Debüt-Titel des Indie-Entwicklers Trepang Studios, die ihr Spiel als „Gun-Fu-Shooter“ bezeichnen. Im Fokus stehen also ganz klar die brachialen Shootouts, die dank Bullet Time und Ragdoll-Physik spektakulär in Szene gesetzt ist. Neben Schusswaffen kommen auch Fausthiebe, Kicks und Slides zum Einsatz, die sich zu tödlichen Kombos aneinanderreihen lassen. Feinde lassen sich sogar als menschliche Schilde zweckentfremden!

Für wen geeignet? Trepang2 macht keinen Hehl daraus, dass Spiele wie F.E.A.R. oder Max Payne und die Matrix-Filme die großen Vorbilder sind. Nach einer komplexen Handlung oder tiefgründigen Charakteren sucht ihr hier vergeblich, dafür kann sich die reine Action wirklich mehr als sehen lassen. Wie in F.E.A.R. agieren die Feinde meist clever, rufen sich Befehle zu, suchen Deckung und ziehen sich zurück. Wer mal wieder nach einem echten Shooter-Feuerwerk für Solo-Spieler sucht, sollte Trepang2 im Auge behalten.

Wann kommt’s? Falls ihr neugierig seid, könnt ihr Trepang2 jederzeit kostenlos testen: Die Demo steht bei Steam für unbegrenzte Zeit zur Verfügung. Bisher haben die Entwickler 5 Haupt- und 6 Nebenmissionen sowie 8 Waffen fertiggestellt. Zum finalen Release der Kampagne gibt es kaum belastbare Infos – lediglich vom Jahr 2023 ist die Rede.

Instinction

Genre: Koop-Shooter | Entwickler: Hashbane | Plattformen: PC | Release: 2023

Instinction: Neuer Trailer zum Dino-Shooter mit der Wahnsinns-Grafik Video starten 1:47 Instinction: Neuer Trailer zum Dino-Shooter mit der Wahnsinns-Grafik

Worum geht's? Dinos! Jede Menge Dinos sogar: Auf über 25 verschiedene Arten sollt ihr laut Entwickler in Instinction treffen. Interessanter Kniff: Nicht alle Dinosaurier sind feindlich gesinnt, manche soll man sogar zähmen und dann als Begleiter nutzen können. Aber nicht nur die Riesenechsen sehen fantastisch aus, auch die Natur und Lichtstimmung des Shooters sind dank neuester Unreal Engine 5 auf absoluten Blockbuster-Niveau. Über Handlung und Setting ist bisher nur wenig bekannt, die Story dreht sich aber um ein ein vermeintlich ausgestorbenes Volk tief im Dschungel.

Für wen geeignet? Dino-Fans, die die Zeiten von Turok oder Dino Crisis vermissen, dürften bei Instinction hellhörig werden. Aber auch sonst hinterlässt die grafische Qualität des Spiels in den ersten Videos mächtig Eindruck! Instinction soll solo oder im Koop mit vier Teilnehmern spielbar sein und verschiedene Quests in einer semi-offenen Welt bieten, die dynamisch Tageszeiten und Wetter wechselt. Statt auf harte Survival-Mechaniken setzen die Macher eher auf Rätsel und umfangreiches Waffen-Modding - mehr dazu in unserem Überblick der bisher bekannten Instinction-Features!

Wann kommt’s? Das prähistorische Abenteuer sollte ursprünglich im dritten Quartal 2022 starten. Nach einem Investment wollen die Entwickler aber noch eine Schippe oben drauflegen, weshalb sich der Release nach hinten verschiebt. Wann es soweit ist, will Hashbane demnächst kommunizieren. Wir rechnen mit einem Launch gegen Ende 2023.

Ripout

Genre: Koop-Shooter | Entwickler: Pet Project | Plattformen: PC | Release: 1. Quartal 2023

Trailer zum Koop-Shooter Ripout zeigt verschmelzende Aliens +amp; lebendige Waffen Video starten 1:24 Trailer zum Koop-Shooter Ripout zeigt verschmelzende Aliens & lebendige Waffen

Worum geht's? Ripout ist ein Horror-Shooter mit Koop-Fokus und spielt im Jahr 2084 auf einer Raumfähre der letzten überlebenden Menschen. Die genetisch modifizierten Monster, vor denen wir eigentlich flüchten wollten, haben es auf das Schiff geschafft und wollen uns ans Leder. Die Besonderheit der Monster: Sie können ihre Körper dynamisch verändern. So wird aus mehreren kleinen Mutanten plötzlich mitten im Kampf ein Koloss mit ganz neuen Angriffsmustern! Als kleines Koop-Team schlagen die Spieler mit High-Tech-Waffen zurück: Die sogenannte Petgun feuert zum Beispiel einen Robo-Begleiter ab, der Biotech-Fähigkeiten unserer Gegner anzapft und für uns einsetzt.

Für wen geeignet? Ripout setzt vor allem auf eine düstere Sci-Fi-Atmosphäre, wenn ihr also eine Schwäche für Spiele wie Alien Isolation, GTFO oder Dead Space habt, seid ihr hier genau richtig. Außerdem soll sich Ripout perfekt für kurze Runden zwischendurch eignen, da die Einsätze je nur zehn bis 20 Minuten dauern. Damit es nicht langweilig wird, werden die Raumschiff-Level jeder Mission neu zufallsgeneriert. Die KI passt sich dynamisch der Spielerzahl an, was auch Solo- oder Duo-Runs ermöglicht.

Wann kommt's? Die Entwickler von Ripout geben zwar noch kein konkretes Datum an, lange war aber die Rede von einem Release gegen Ende des Jahres 2022. Zur gamescom wurde dann jedoch die Verschiebung auf Anfang 2023 bekannt gegeben. Jetzt soll Ripout im ersten Quartal für PC, PS5 und Xbox Series S/X erscheinen.

Boundary

Genre: Multiplayer-Shooter | Entwickler: Surgical Scalpels | Plattformen: PC, PS4 | Release: März 2023

Astronauten-Shooter Boundary lädt für eine Woche zum Testspielen ein Video starten 0:32 Astronauten-Shooter Boundary lädt für eine Woche zum Testspielen ein

Worum geht's? Nur 14 Entwickler arbeiten an dem ambitionierten Sci-Fi-Shooter Boundary, der mit Gefechten in völliger Schwerelosigkeit frischen Wind ins Genre bringen will (obwohl es im All bekanntlich keinen Wind gibt). Statt sich zu Fuß vorwärts zu bewegen, nutzen die Spieler den Antrieb ihrer Raumanzüge und Greifhaken und bekämpfen Gegner in und um Raumstationen mit High-Tech-Waffen.

Für wen geeignet? Mit seinen taktischen Gadgets, einer Vielzahl an Munitionssorten für die Waffen und der kompakten 5vs5-Ausrichtung, erinnert Boundary an ein Rainbow Six: Siege im Weltraum. Besonders anspruchsvoll dürfte Boundary allein deshalb sein, weil man sich völlig frei im dreidimensionalen Raum bewegt und Gefahr von überall kommen kann. Statt wilder Ballerei sind also Teamwork und Kalkül gefragt.

Wann kommt's? Nachdem man den angepeilten Release 2020 verpasst hatte, wurde im Januar 2021 die Beta mit einem Trailer angekündigt, doch die Verschiebung folgte prompt nach dem Test. Immerhin gibt's auf Twitter regelmäßige Updates und neues Bildmaterial. Jetzt steht mit März 2023 ein neuer Release-Termin fest.

IGI Origins

Genre: Stealth-Shooter | Entwickler: Antimatter Games | Plattformen: PC | Release: 2023

IGI Origins: Remake des Agenten-Klassikers kommt im neuen Gameplay extrem taktisch daher Video starten 1:54 IGI Origins: Remake des Agenten-Klassikers kommt im neuen Gameplay extrem taktisch daher

Worum geht’s? Den älteren Shooter-Hasen unter euch ist Project IGI vielleicht noch ein Begriff: In den 2000er-Jahren stand die Shooter-Reihe für knallharte Stealth-Einsätze in feindlichem Gebiet mit James-Bond-Feeling. IGI Origins versteht sich als Prequel der Taktik-Shooter-Serie und setzt auf ein Agenten-Setting im Kalten Krieg. Hochgesicherte Militärbasen, Spionage-Gadgets, Massenvernichtungswaffen – das ganze Programm eben. Kein Multiplayer-Schnickschnack, es geht nur um die Story.

Für wen geeignet? IGI Origins will euch prinzipiell die Wahl lassen: Offenes Gefecht oder unerkannt umher schleichen? Als einsamer MI6-Operator könnt ihr es aber kaum mit einer ganzen Armee aufnehmen, deshalb gehören Planung und smartes Vorgehen ziemlich sicher wieder zum Pflichtprogramm. Fans von Hitman oder Metal Gear könnten also genauso auf ihre Kosten kommen wie Rainbow-Six-Anhänger.

Wann kommt’s? Bisher hüllen sich die Entwickler was den genauen Termin angeht in Schweigen, der Wechsel des Projekts auf Unreal Engine 5 hat den Start aber definitiv auf 2023 verzögert. Auf Twitter gibt es regelmäßig Updates und Talk-Runden mit den Machern, dort erfahrt ihr also sofort, wenn es etwas Neues gibt.

Witchfire

Genre: Roguelite-Shooter | Entwickler: The Astronauts | Plattformen: PC | Release: 1. Quartal 2023 (Early Access)

Painkiller ist zurück: Witchfire sieht aus wie der Traum für Shooter-Fans von damals! Video starten 1:37 Painkiller ist zurück: Witchfire sieht aus wie der Traum für Shooter-Fans von damals!

Worum geht's? Die Macher von The Vanishing of Ethan Carter kehren mit Witchfire zurück zu ihren Wurzeln. Denn vor ihrem Ausflug ins Adventure-Genre haben sie mit Painkiller und Bulletstorm ein echtes Händchen für Shooter-Action bewiesen. Witchfire versetzt uns in ein Dark-Fantasy-Universum voller grauenhafter Kreaturen, denen wir mit Revolver, Flinte und Zaubersprüchen zu Leibe rücken. Als alter Shooter-Hase sieht GameStar-Autor Christian in Witchfire nicht nur einen modernen Ego-Shooter, sondern auch eine emotionale Reise in die Vergangenheit.

Für wen geeignet? Witchfire richtet sich ganz klar an Fans von schnellen (und düsteren) 90er-Shootern wie Quake, Hexen, Blood oder eben Painkiller - setzt dabei allerdings nicht auf den Oldschool-Pixel-Look, sondern topmodernde Grafik inklusive Photogrammetrie. Wie für Roguelikes typisch, erkundet ihr bei jedem Run mehr von den miteinander vernetzten, offenen Gebieten. Der Stil erinnert nicht ganz zufällig an Dark Souls und Bloodborne.

Wann kommt's? Lange wollten sich die Macher auf kein konkretes Erscheinungsdatum festnageln lassen - jetzt steht fest: Witchfire startet als Early-Access-Titel im ersten Quartal 2023 exklusiv im Epic Store. Die finale Fassung kommt dann aber auch in andere PC-Shops, so das Studio.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (267)

Kommentare(267)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.