Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Adventskalender 2019

Seite 14: Postapokalypse ohne Ende - Survival-Spiele im Überblick

Beasts of Prey

Dinosaurier statt Zombies, sonst setzt Beasts of Prey auf Altbewährtes: Rohstoffe sammeln, Dinge bauen, töten. Dinosaurier statt Zombies, sonst setzt Beasts of Prey auf Altbewährtes: Rohstoffe sammeln, Dinge bauen, töten.

Das Szenario: Mit nicht viel mehr als einem Kampfmesser bewaffnet finden wir uns in einer Art tropischem Paradies wieder. Äußerst ungewohnt: Statt Zombies streifen hier gigantische Dinosaurier durch die Spielwelt. Dino-Setting trifft auf Gegenwart, Jurassic Park lässt grüßen. Das weitere Vorgehen ähnelt dann wieder der Genre-Konkurrenz: Rohstoffe sammeln, eine Behausung bauen und die eigene Wehrhaftigkeit durch immer bessere Ausrüstung steigern.

Die Gefahren: Wieder einmal sind es die lieben Mitspieler, die aus Beasts of Prey ein gefährliches Spiel machen. Ebenfalls nicht ungefährlich: die kleineren flinken Dinosaurier. Und auch die KI-Kannibalen können ein Problem darstellen. Eher behäbig sind Mega-Urzeitviecher wie der Tyrannosaurus Rex.

Die Besonderheit: Das umfangreiche Crafting-System erlaubt uns die Errichtung von ausgefallenen Dingen wie lasergesteuerten und mit Näherungssensoren ausgestatteten Geschütztürmen. Ebenfalls ungewöhnlich: Gespielt wird ganz MMO-like gemeinsam auf nur einem persistenten Server. In der Theorie ist die Anzahl der Spieler dabei nicht begrenzt. Die Spielwelt soll mit zunehmender Bevölkerung wachsen.

Entwicklungsstand: Einigermaßen stabil läuft das Spiel bereits, allerdings sind zahlreiche Spielinhalte noch fehlerhaft oder nicht implementiert. Einige Gegenstände haben zum Beispiel noch keine Funktion und manch ein Gegner ist unsichtbar.

Empfohlen für: Geduldige Überlebensingenieure, die sich gerne in einer von Dinosauriern bewohnten Tropenlandschaft ein neues Zuhause errichten. Auch Fans der »Jurassic Park«-Filme und verprellte Stomping-Land-Kunden dürften auf ihre Kosten kommen.

14 von 17

nächste Seite



Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen