Von Kickstarter bis zum Epic Store: Die turbulente Entwicklungsgeschichte von Shenmue 3

Von einer wild gefeierten Ankündigung im Jahr 2015 bis hin zu einem regelrechten Shitstorm im Jahr 2019. Wir erzählen euch die vierjährige Entwicklungsgeschichte von Shenmue 3.

von Mathias Dietrich,
12.06.2019 11:33 Uhr

Nach über drei Jahren endete die Crowdfunding-Kampagne von Shenmue 3.Nach über drei Jahren endete die Crowdfunding-Kampagne von Shenmue 3.

Die Entwicklungsgeschichte von Shenmue 3 hat eine Menge Aufs und Abs erlebt. Von einer über drei Jahre hinweg mehrmals verlängerten Crowdfundingkampagne - die 7.179.510 Dollar von 81.087 Unterstützern erhielt - über den Fund eines Publishers bis hin zu Verschiebungen und den Wechsel in den Epic Store. In diesem Artikel blicken wir zurück auf die bereits vierjährige Reise seit der Ankündigung des Titels.

Schon 2015 war das Crowdfunding von Shenmue 3 erfolgreich. Danach kündigte der Entwickler mehrmals das Ende der Kampagne an, nur um sie dann wieder zu verlängern und stets nannte man neue Zahlen. Verwirrend? Definitiv. Deswegen gibt es jetzt erstmal eine kurze Zeitreise zur Ankündigung von Shenmue 3.

Update:Der Artikel erschien ursprünglich am 23. November 2018. Nach der Ankündigung, dass Shenmue 3 im Epic Store erscheinen wird, haben wir ihn aktualisiert.

Das Crowdfunding von Shenmue 3 ist eine Geschichte voller Missverständnisse

Wir schreiben den 16. Juni 2015 und auf der E3 stellt Sony Shenmue 3 mit einem Trailer vor. Die Finanzierung des Projektes soll über Kickstarter erfolgen. Nur neun Stunden später erreicht der Entwickler das Ziel von 2 Millionen US-Dollar. Die Kampagne ist ein voller Erfolg. Seinerzeit hatten selbst die Betreiber der Crowdfunding-Plattform noch nie zuvor so einen Ansturm gesehen.

Während der überragende Erfolg nicht abbricht und bereits die 3 Millionen knackte, meldet sich Sony zu Wort: Der japanische Konzern wird als Partner und teilweise auch als Publisher für das Projekt fungieren. Noch auf der E3 sagte Director für Third-Party Produktionen Gio Corsi von Sony, dass man das Spiel bei einer erfolgreichen Kampagne unterstützen wollte. Allerdings nicht finanziell, sondern nur bei der Bereitstellung von Ressourcen und beim Marketing. Die Entwicklung selbst hingegen muss Chef-Entwickler Suzuki Yu bezahlen. Deswegen das Crowdfunding.

Crowdfunding für Shenmue 3 - Gebt das Geld zurück! (Kolumne)

Einen Monat später, am 18. Juli 2015, ist die Kampagne vorbei und konnte insgesamt 6.333.295 US-Dollar einspielen: Ein überragender Erfolg. Damit erreicht man zudem ganze 15 der geplanten 28 Stretch-Goals. Allerdings ist hier noch nicht Schluss: Auf der offiziellen Seite führt man das Crowdfunding fort.

Ups! Unser Geld reicht nicht!

Kampagne Nummer zwei, das so genannte Slacker Backing, startet Ende September 2015. Jetzt ist zudem die Zahlung mit Paypal möglich. Denn Kickstarter akzeptiert nur Kreditkarten. Zudem ist nun sicher: Shenmue 3 kommt auch für PC.

Das Geld braucht der Entwickler auch dringend. Denn im Oktober merkt er: Es reicht nicht aus und man muss zurückschrauben. Yu Suzuki meint, dass die Grafik heutzutage einfach zu teuer ist. Das derzeitige Kapital will er aber in die Story stecken. Mit mehr Geld, so erzählt der Designer weiter, könne er so viel mehr machen. Eins bleibt aber sicher: Geld oder nicht, man wird das Spiel machen.

Shenmue 3 - Screenshots ansehen

Die neue Crowdfunding-Phase sollte am 31. Dezember 2015 enden. Den Erfolg der Schwarmfinanzierung auf Kickstarter konnte der Entwickler nicht wiederholen: Innerhalb von drei Monaten kamen gerade einmal 164.929 US-Dollar hinzu. Weitere Stretch Goals erreichte man nicht und vom letzten, für das der Entwickler ganze 11 Millionen US-Dollar sehen will, ist man weit entfernt. Die Lösung: Man verlängert die Kampagne, ohne ein neues Ende bekannt zugeben, und versucht sich 2016 noch den chinesischen Markt mit Alipay zu erschließen.

Finanzierung per Vorbestellung

Im Dezember 2016 ist die Prototyp-Phase vorbei und mittlerweile spricht man beim Slacker Backing auch von Vorbestellungen. Nach wie vor ist es aber die selbe Kampagne. Zu diesem Zeitpunkt hatte das Projekt bereits 6.667.591 US-Dollar sammeln können. Der geplanten Veröffentlichung im Jahr 2017 schien nichts im Weg zu stehen.

2017 folgt kein Release, dafür findet das Spiel aber einen Publisher: Deep Silver übernimmt die Veröffentlichung des Actionspiels. Damit beteiligen sich mittlerweile ganze vier Firmen an dem Projekt: Yu Suzuki und sein Studio Ys Net entwickeln das Spiel. Sony fungiert als Partner und stellt bestimmte Ressourcen bereit. Sega, die Shenmue 1 und Shenmue 2 entwickelten, unterstützen des Projekt in nicht näher genannter Funktion und Deep Silver ist Publisher.

GameStar TV: Der Hype um Shenmue - Folge 46/2015 PLUS 13:18 GameStar TV: Der Hype um Shenmue - Folge 46/2015

Der Release wurde seitdem noch einmal verschoben. Anfang 2018 bestätigte der Entwickler noch einmal die Veröffentlichung in diesem Jahr. Daraus wurde dann 2019. Im August 2018 gab uns der Publisher ein merkwürdig spezifisches Datum: Am 27. August 2019 soll Shenmue 3 erscheinen.

Einer geht noch!

Das Slacker Backing sollte schließlich am 13. August 2018 enden. Tat es aber wieder nicht. Man verlängerte die Kampagne bis zum 31. August. Diesmal endete sie allerdings wirklich. Und seit dem 12. November, drei Monate später, sind die genauen Zahlen bekannt:

81.087 Backer finanzierten das Projekt mit 7.179.510 Dollar. Der Andrang lies nach der ursprünglichen Kampagne also stark nach. Während man innerhalb des ersten Monats 6.3 Millionen Dollar sammeln konnte, erhöhte sich der Betrag in den über drei Jahren nur um etwas mehr als 800.000 US-Dollar.

In dieser Zeit konnte das Team noch zwei weitere Stretch-Goals erreichen: Ein verbessertes Ragdoll-System, sowie eine bessere KI für die Kämpfe. Mit mehr Finanzen hätte man noch eine ganze Reihe weiterer Verbesserungen eingebaut. Die wird es nun nicht geben. Auch von der zuletzt genannten Maximalstufe von 11 Millionen Dollar ist man weit entfernt.

Shenmue 3 - Neues Video zeigt die Gesichtsanimationen 0:51 Shenmue 3 - Neues Video zeigt die Gesichtsanimationen

Mehr Zeit für den Wechsel zu Epic

Kurz vor der E3 im Juni 2019 meldete sich der Entwickler wieder zu Wort. Der Grund: Das mit dem Release am 27. August wird nichts. Das Spiel soll erst am 19. November 2019 rauskommen. Also ganze zwei Jahre nach dem ersten geplanten Veröffentlichungstermin im Dezember 2017.

Auf der genannten Messe selbst gab es noch einmal neue Informationen zu Shenmue 3. Doch die sorgten weniger für Freude, sondern viel mehr für Aufregung. Denn der hier gezeigte Trailer wies am Ende daraufhin, dass ihr das Action-Adventure ausschließlich im sehr umstrittenen Epic Games Store bekommen könnt.

Rückerstattungen lehnte der Publisher Deep Silver ab und auch Kickstarter selbst hielt sich aus der Sache raus. Nach dem daraus resultierenden Shitstorm, reagierte der Publisher prompt und gab bekannt: Eine Steam-Version wird folgen - wann, ist aber noch unklar.

Damit endet die wilde Geschichte rund um den Nachfolger des vor 18 Jahren erschienenen Shenmue 2 vorerst. Vorausgesetzt natürlich, dass es diesmal wirklich bei einer Veröffentlichung im November 2019 bleibt.

Kein Steam-Key, kein Refund: Ist das erlaubt? Das sagt der Anwalt

Im Trailer zu Shenmue 3 gibt es die Geschichte des Kung Fu - 1:30 Im Trailer zu Shenmue 3 gibt es die Geschichte des Kung Fu -


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen