Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten dauerhaft kostenlosen Steam-Spiele, die ihr jetzt spielen könnt

Wir sammeln die besten dauerhaft kostenlosen Steam-Spiele, die ihr 2021 allein oder im Koop mit euren Freunden spielen könnt.

von Elena Schulz, Michael Herold, Dimitry Halley,
13.02.2021 09:17 Uhr

Wir stellen euch die besten kostenlosen Spiele auf Steam vor. Wir stellen euch die besten kostenlosen Spiele auf Steam vor.

Viel Zeit, wenig Geld, aber kein Problem: Denn auf Steam gibt es haufenweise Spiele, für die ihr nicht tief in die Tasche greifen müsst. Genau genommen könnt ihr die sogar zu lassen und bekommt trotzdem stundenlangen Spielspaß. Wir stellen die Free2Play-Spiele auf Steam vor, die euch kostenlose Unterhaltung liefern - allein oder mit Freunden im Koop. Außerdem ordnen wir sie gleich nach unserer GameStar-Wertung - was sich besonders lohnt, findet ihr also gleich vorne im Artikel.

Meidet ihr durch die aktuelle Corona-Pandemie immer noch Kontakte, helfen dabei übrigens auch Steam-Features wie Remote Play, das rein lokalen Koop auch online ermöglicht. Wollt über den Steam-Tellerand hinausblicken, haben wir auch allgemeine Free2Play-Tipps auf dem PC für euch gesammelt.

Die besten Free2Play-Games: Kostenloser Spielspaß   377     16

Mehr zum Thema

Die besten Free2Play-Games: Kostenloser Spielspaß

Letztes Update: 12. Februar 2021
Was ist neu? Spellbreak, Apex Legends, Spellforce 3: Versus Edition

Die besten kostenlosen (Koop)-Spiele auf Steam

Team Fortress 2

Genre: Multiplayer-Shooter | Entwickler: Valve | Release: Oktober 2007

Team Fortress 2 - Kontrollbesuch 2:07 Team Fortress 2 - Kontrollbesuch

Wie funktioniert's? Team Fortress 2 ist ein taktischer Team-Shooter mit unterschiedlichen Helden-Klassen für Angriff, Verteidigung oder Unterstützung, sowie verschiedenen Spielmodi, Karten und Ausrütungsgegenständen.

Zu den Modi gehören Klassiker wie Flaggeneroberung, Kontrollpunkte, Frachtbeförderung, King of the Hill und mehr. Wer erstmal reinkommen muss, kann offline trainieren, bevor er sich in echte Gefechte wagt.

Für wen geeignet? Wer Helden-Shooter mag, gerne strategische Gefechte spielt und sich vom Comic-Look nicht abschrecken lässt, ist hier richtig. Schon als 2007 die erste Verkaufsversion veröffentlicht wurde, gaben wir dem Multiplayer-Shooter von Valve eine 90er-Wertung. Seitdem hat sich aber nochmal einiges getan.

Vor allem wurde das Spiel zum Free2Play-Titel umgewandelt und mit sehr viel mehr Inhalten ausgestattet, sodass die Mehrspieler-Schießereien noch abwechslungsreicher und unterhaltsamer ausfallen.

Wie viel zahlt man wirklich? Gar nichts, wenn man nicht möchte. Die Mikrotransaktionen im Spiel sind rein kosmetischer Natur. Man gibt zum Beispiel Geld für lustige Hüte aus. Viel von dem, was ich kaufen lässt, kann man aber auch direkt im Spiel freischalten.

GameStar-Wertung: 92 (Test zu Team Fortress 2)
User-Bewertung: 94 Prozent von über 750.000 positiv
Spielerhöchststand: über 147.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Path of Exile

Genre: Action-Rollenspiel | Entwickler: Grinding Gear Games | Release: Oktober 2013

Path of Exile - Ist PoE jetzt besser als Diablo 3? 11:39 Path of Exile - Ist PoE jetzt besser als Diablo 3?

Wie funktioniert's? Das Action-RPG Path of Exile strotzt nur so vor Leben, obwohl es bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Ihr kämpft euch durch Dungeons voller Feinde, levelt euren Charakter immer weiter auf und passt ihn über mächtige Gegenstände an.

Wer Diablo 3 schon durchgesuchtet hat und nicht auf Teil 4 warten möchte, bekommt hier etwas Abwechslung spendiert. Ihr müsst außerdem nicht allein losziehen: PoE lässt euch eine Party mit bis zu sechs Spielern eröffnen. Gemeinsam dürft ihr dann Loot hinterherjagen oder euch mächtigen Bossen stellen.

Für wen geeignet? Mit Item-Sammelsucht und komplexem Charaktersystem, richtet sich Path of Exile vor allem an Hack&Slay-Fans und ist der derzeit wohl größte Konkurrent von Diablo 3. Noch heute wird das Action-Rollenspiel regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt. So hat zum Beispiel das grandiose Addon The Fall of Oriath den Umfang des Spiels mehr als verdoppelt. Wenn ihr frisch mit Update 3.13 einsteigt, helfen wir euch außerdem mit den besten Starter Builds:

Die besten Starter Builds für PoE-Patch 3.13   37     0

Mehr zum Thema

Die besten Starter Builds für PoE-Patch 3.13

Wie viel zahlt man wirklich? In Path of Exile gibt es keine Spielvorteile für echtes Geld, allerdings könnt ihr neben kosmetischen Items auch mehr Stauraum und Premium Stash Tabs für den Handel kaufen, die zumindest Komfort-Vorteile mit sich bringen.

Übrigens steht auch schon Path of Exile 2 in den Startlöchern. Mehr dazu lest ihr in unserer umfangreichen Preview bei GameStar Plus. Das Action-RPG wird allein mit 40 Charakterklassen auftrumpfen.

GameStar-Wertung: 90 (Test zu Path of Exile)
User-Bewertung: 93 Prozent von über 150.000 positiv
Spielerhöchststand: über 157.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Woran aktuelle Action-RPGs scheitern   36     21

Mehr zum Thema

Woran aktuelle Action-RPGs scheitern

Wie geht es eigentlich mit Action-RPGs weiter?
Bei GameStar Plus klären wir, warum Action-Rollenspiele heutzutage immer noch viel zu oft an den Basics scheitern.

Destiny 2

Genre: Loot-Shooter | Entwickler: Bungie Studios | Release: Oktober 2017

Destiny 2 - Haben Free2Play-Neueinsteiger schon zu viel verpasst? 13:46 Destiny 2 - Haben Free2Play-Neueinsteiger schon zu viel verpasst?

Wie funktioniert's? Destiny 2 erschien ursprünglich als Vollpreis-Spiel, das bis 2019 mit kostenpflichtigen Addons versorgt wurde. Neu kam im Herbst 2019 die Umstellung auf Destiny 2: New Light dazu. Die Free2Play-Version enthält das Grundspiel, sowie die Schauplätze Europa, Kosmodrom, Mond, Wirrbucht, Träumende Stadt, Europäische Todeszone und Nessus. Dort könnt ihr Missionen und Events absolvieren, um euch Loot zu verdienen und in die Geschichte einzutauchen. Außerdem gibt es Koop-Strikes, Raids und PvP.

Für wen geeignet? Im Loot-Shooter mit Sci-Fi-Setting erledigt Missionen und andere Aufgaben (wie hier beispielsweise Multiplayer-Gefechte oder Strikes genannte Koop-Dungeons), um an immer bessere Ausrüstung zu kommen. Das steigert euer Power-Level und ermöglicht euch wiederum neue anspruchsvolle Aktivitäten wie Raids.

Die meisten Missionen in Destiny 2 lassen sich allein, zu zweit oder zu dritt absolvieren, Raids verlangen nach sechs Spielern. Hier verzichtet das Spiel auf Matchmaking, weil ihr es euch ohne eingespieltes Team sehr schwer machen würdet. Um Spaß mit Destiny 2 zu haben, solltet ihr eine Affinität zur Jagd nach Loot mitbringen und idealerweise auch nichts gegen Koop oder PvP haben, wenn ihr das volle Spielerlebnis auskosten möchtet.

Wie viel zahlt man wirklich? Zum Release der Erweiterung Beyond Light wurde das Spiel und damit auch die Free2Play-Version etwas eingedampft. Die ersten DLCs Fluch des Osiris und Kriegsgeist sind gar nicht mehr verfügbar und die Erweiterungen Forsaken, Shadowkeep und Beyond Light, sowie die Season Passes müsst ihr kaufen, um Zugriff auf deren Story-Kampagnen, Modi, Ausrüstung und mehr zu erhalten.

Als Besitzer der kostenlosen Fassung dürft ihr Patrouillen auf den Welten absolvieren, Strike-, Schmelztiegel-PvP- und PvE-Gambit-Playlists spielen, sowie an Events wie der Scharlach-Woche zum Valentinstag teilenehmen und den Dungeon »Prophezeihung« spielen. Außerdem ist jetzt ein neuer Story-Einstieg für Käufer und Gratis-Spieler enthalten. Den Test zum aktuellen Addon Beyond Light findet ihr hier:

Warum es sich nur für bestimmte Spieler lohnt   44     2

Mehr zum Thema

Warum es sich nur für bestimmte Spieler lohnt

In unserem Free2Play-Test, den ihr unten verlinkt findet, loben wir vor allem die Vielfalt an Inhalten. Die wurde nun ein wenig eingeschränkt. Allerdings bietet Destiny 2 immer noch sehr viel dafür, dass ihr keinen Cent ausgeben müsst. Destiny verlangt vor allem, dass ihr Zeit in Grind investiert, für Echtgeld gibt es aber nur kosmetische Items wie Schiffe oder Emotes.

GameStar-Wertung: 88 (Test zu Destiny 2: New Light)
User-Bewertung: 85 Prozent von über 300.000 positiv
Spielerhöchststand: Fast 300.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Apex Legends

Genre: Multiplayer-Shooter | Entwickler: Respawn Entertainment | Release: November 2020

Apex Legends feiert seinen zweiten Geburtstag: Trailer zum Sammel-Event mit neuen Belohnungen 2:09 Apex Legends feiert seinen zweiten Geburtstag: Trailer zum Sammel-Event mit neuen Belohnungen

Wie funktioniert's? Apex Legends ist ein Battle-Royale-Shooter für bis zu 60 Spieler von den Titanfall-Machern Respawn. Genau wie viele andere EA-Spiele ist er seit letztem Jahr auch auf Steam zu haben. Im Mittelpunkt stehen strategisches Zusammenarbeiten als Squad, sowie die Heldenriege mit ihren besonderen Talenten und Fähigkeiten, die stetig erweitert wird. Die dritte Säule bilden die unterschiedlichen Waffen und Ausrüstungsgegenstände.

Für wen geeignet? Besonders viel Spaß habt ihr mit Freunden in Apex Legends, da vor allem das geschickte Zusammenspiel aus den Fähigkeiten der Legenden zum Sieg führt. Ein Squad besteht aus drei Spielern. Teil des Spiels ist darüber hinaus ein kontextsensitives Kommunikationsinterface, das schnelle Absprachen erleichtert.

Wie viel zahlt man wirklich? Apex Legends bietet einen Ingame-Shop mit kosmetischen Items in Form von Lootboxen oder Direktkäufen an. Vereinzelt lassen sich auch Helden kaufen, die Gratis-Kämpfer können aber locker mit ihnen mithalten.

GameStar-Wertung: 88
User-Bewertung: 92 Prozent von über 130.000 positiv
Spielerhöchststand: über 196.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Counter-Strike: Global Offensive

Genre: Taktik-Shooter | Entwickler: Hidden Path Entertainment | Release: August 2012

Kostenlose Multiplayer-Shooter - Video: Top 5 der aktuellen Free2Play-Games 5:16 Kostenlose Multiplayer-Shooter - Video: Top 5 der aktuellen Free2Play-Games

Wie funktioniert's? Auch das Shooter-Urgestein CS:GO ist mittlerweile kostenlos auf Steam verfügbar. Der teambasierte Taktik-Shooter bietet im Vergleich zum Vorgänger neue Maps, Waffen und Skins sowie eine bessere Grafik dank der Source Engine. Hinzu kommen neue Spielmodi samt Causal-Option, ein Matchmaking-System (über Skill) und Online-Ranglisten. Saisonal finden große E-Sport-Turniere und Operationen mit kurzweiligen Quests und neuen Karten statt. Seit einiger Zeit gibt es auch einen Battle-Royale-Modus.

Für wen geeignet? CS:GO liefert eine herausfordernde Shooter-Erfahrung, die taktisches Vorgehen, Planung und im Idealfall Teamwork erfordert. Ihr solltet also kein Problem mit einer steilen Lernkurve, ruhigem Gameplay und Absprache mit Teamkameraden haben.

Wie viel zahlt man wirklich? Für Echtgeld kann man sogenannte Cases öffnen, die man im Spiel findet. Diese Waffenkisten enthalten zufällige Waffenskins, also kosmetische Items, deren Wert enorm schwankt. Wer den Shooter vor der Free2Play-Umstellung gekauft hat, erhält einen Premium-Status.

Ende letzten Jahres ist mit Operation Zerbrochener Reißzahn ein neuer DLC erschienen. Für rund 13 Euro erhaltet ihr die neuen Spielmodi »Rückeroberung« und »Zerbrochener Reißzahn Premium«, sowie neue Karten, wöchentliche Misisonen und spezielle Belohnungen wie neue Agenten im Rahmen eines Operationspasses. Um Spaß mit CS:GO zu haben, braucht man das Zusatzpaket aber nicht.

Making of Counter-Strike - Ein Spiel, das niemals Dust ansetzt   20     15

Mehr zum Thema

Making of Counter-Strike - Ein Spiel, das niemals Dust ansetzt

Wollt ihr mehr über die Entstehung von Counter-Strike erfahren und wie es zu einem der prägendsten Shooter überhaupt werden konnte, solltet ihr hier weiterlesen.

GameStar-Wertung: 87 (Test zu CS:GO)
User-Bewertung: 88 Prozent von über 5 Millionen positiv
Spielerhöchststand: über 1,3 Millionen gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Planetside 2

Genre: MMO-Shooter | Entwickler: Sony Online Entertainment | Release: November 2012

Planetside 2 - Test-Video des F2P-Multiplayer-Shooters 7:44 Planetside 2 - Test-Video des F2P-Multiplayer-Shooters

Wie funktioniert's? Auf den riesigen Maps von Planetside 2 können mehrere hundert Spieler gleichzeitig gegeneinander antreten. So hat der MMO-Shooter es 2015 sogar ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft: Mit 1.158 aktiven Teilnehmern sicherte sich das Spiel den Rekord in der Kategorie »Die meisten Spieler online in einer FPS-Schlacht«.

Im Spiel kämpfen drei Parteien zu Fuß und in Fahr- und Flugzeugen, um die Oberhand in einem persistenten Online-Krieg zu gewinnen. Eure Freunde könnt ihr einfach in euren Squad einladen. Eine PvE-Variante gibt es allerdings nicht. Auf Steam sind von über 50.000 Nutzerreviews, die für Planetside 2 abgegeben wurden, ganze 82 Prozent positiv.

Für wen geeignet? Ihr müsst euch nicht nur in den gewaltigen Schlachten zurechtfinden, sondern auch gemeinsam als Team strategische Positionen und Ressourcen einnehmen und halten. Zudem lassen sich Soldaten, Waffen und Fahrzeuge an euren Spielstil anpassen. Ihr solltet also kein Problem mit Komplexität und Teamarbeit haben.

Wie viel zahlt man wirklich? Man kann mit echtem Geld die Währung Daybreak Cash (DBC) erwerben, für die es Waffen, Boosts, kosmetische Items und mehr zu kaufen gibt. Das lässt mitunter Pay2Win-Vorwürfe laut werden, allerdings lassen sich sämtliche Items bis auf ein paar Farbvarianten auch mit den erspielbaren Certification Points kaufen.

GameStar-Wertung: 87 (Test zu Planetside 2)
User-Bewertung: 82 Prozent von über 60.000 positiv
Spielerhöchststand: fast 30.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

MechWarrior Online

Genre: MMO-Shooter | Entwickler: Piranha Games | Release: September 2013

Mechwarrior Online - Test-Update - Tausend Tonnen Taktik 5:58 Mechwarrior Online - Test-Update - Tausend Tonnen Taktik

Wie funktioniert's? In der Action-Simulation aus dem BattleTech-Universum setzen wir uns ins Cockpit unseres Kampfroboters und ziehen in futuristische Schlachten im Jahr 3050. Auf Steam überzeugt MechWarrior Online immerhin 75 Prozent der Nutzer.

Die neuste Ergänzung für MechWarrior Online ist Solaris 7, die 1v1- bzw. 2v2-Mech-Gefechte auf fünf Karten über sieben Divisionen ermöglicht, von denen jede andere Mechs zur Verfügung stellt. Ihr dürft auch gemeinsam im Koop antreten, wobei taktisches Teamwork entscheidend ist.

Übrigens gibt es mit MechWarrior 5: Mercenaries inzwischen einen waschechten Nachfolger der altgedienten Robo-Verschrottungsserie. Er erschien im Dezember 2019 allerdings nicht bei Steam, sondern exklusiv im Epic Store. Der Stream-Release wurde auf Frühling 2021 verschoben. Unser Urteil zum Sequel lest ihr im GameStar-Test zu MechWarrior 5.

Für wen geeignet? Wie der Name es erahnen lässt, ist MechWarrior Online vor allem etwas für Mech-Fans, die viel Wert auf Kampfstrategie und Taktik abseits der Action legen.

Wie viel zahlt man wirklich? Ihr könnt euch im Spiel neue Mechs kaufen, müsst die eigentlich nützlichen Skills, Waffen oder Module aber erst freispielen, sodass der Vorteil gering bleibt. Generell kann man sich mit Ingame-Käufen hier vor allem Grind und Zeit ersparen.

GameStar-Wertung: 87 (Test zu MechWarrior Online)
User-Bewertung: 81 Prozent von fast 8.000 positiv
Spielerhöchststand: über 4.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

Wollt ihr auch abseits konkreter Spieler mehr aus Steam rausholen, helfen wir euch bei GameStar Plus bei spannenden Rechtsfragen und mehr:

Rechtsfragen zu Steam: Ratgeber und Tipps

Ihr wollt wissen, was bei Steam wirklich erlaubt ist und wie ihr euch bei ungerechter Behandlung wehren könnt? Unsere Guides und Hintergrundartikel mit Experten-Einschätzungen geben wertvolle Hilfe bei Steam Refunds, Datenschutz oder Erbschaftsfragen.

Datenschutz: Was Steam über euch weiß
Anwälte befragt: Kann ich meine Steam-Bibliothek vererben?
Guide: Geheime Features von Steam und wie ihr sie nutzt
Billiger einkaufen: Wer verdient am Verkauf von Steam-Keys?
Spiele zurückgeben: Das könnt ihr tun, wenn Steam den Refund verweigert

Star Wars: The Old Republic

Genre: MMORPG | Entwickler: BioWare | Release: Dezember 2011

Star Wars: The Old Republic - SWTOR ist heute ein anderes Spiel 17:38 Star Wars: The Old Republic - SWTOR ist heute ein anderes Spiel

Wie funktioniert's? Star Wars: The Old Republic hat es gemeinsam mit vielen anderen EA-Spielen kürzlich auf Steam geschafft und präsentiert sich als das letzte Zeugnis von Biowares alter Erzählkunst. Das MMORPG wird seit Jahren um neue Geschichten erweitert, bekommt auch 2020 noch frische Inhalte und richtet sich vor allem an Freunde richtig guter Star-Wars-Geschichten. Spieler dürfen sich dem Imperium oder den Rebellen anschließen, Missionen abschließen oder im PvP kämpfen.

Für wen geeignet? Star Wars: The Old Republic ist ein Story-MMO. Mögt ihr erzählerische MMOs wie The Elder Scrolls Online oder habt euch in Star-Wars-Spiele wie das großartige Rollenspiel KotoR verliebt, könnte euch auch diese Krieg-der-Sterne-Geschichte begeistern. Übrigens auch als Solo-Spieler. Erst in den Endgame-Aktivitäten werden Multiplayer-Kollegen relevant.

Die besten MMOs für Singleplayer   158     9

Mehr zum Thema

Die besten MMOs für Singleplayer

Was zahlt man wirklich? Als Premium-Kunde mit Abo bekommt man Zugang zu neuen Inhalten, zusätzlichen Shop-Punkten und speziellen Items. Außerdem könnt ihr manche Inhalte wie Weltraummissionen beliebig oft in einem bestimmten Zeitraum spielen oder erhaltet gar Zugriff auf Missionstypen wie Operationen, die für andere gar nicht verfügbar sind.

Auch wenn das Basis-Spiel und die ersten beiden Erweiterungen gratis sind, müssen zusätzliche Addons sonst gekauft werden. Spielspaß und Star-Wars-Atmosphäre gibt es mit SWTOR zwar schon ohne Geld auszugeben, für das volle Spielerlebnis inklusive Story und Endgame muss man aber definitiv Geld in die Hand nehmen.

GameStar-Wertung: 87 (Test zu The Old Republic)
User-Bewertung: 90 Prozent von über 21.000 positiv
Spielerhöchststand: über 34.000 gleichzeitig
Hier geht's zur Shopseite auf Steam

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (164)

Kommentare(164)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.