Der Ryzen 5 2600X gehört zu der zweiten Zen-Generation für den Sockel AM4. Die wichtigsten Neuerungen gegenüber dem Vorgänger bestehen in einem überarbeiteten Fertigungsverfahren (12 nm statt 14 nm beziehungsweise Zen+ statt Zen) und höheren Taktraten. Standardmäßig erreicht der 2600X 3,6 GHz, maximal sind es bis zu 4,2 GHz. Zum Vergleich: Der Ryzen 5 1600X kommt auf 3,6 bis 4,0 GHz. Die neuen Ryzen-Prozessoren sind zu allen Mainboards mit dem Sockel AM4 kompatibel, bei älteren Chipsätzen wie dem X370 kann allerdings ein BIOS-Update für den Betrieb nötig sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen