Der Ryzen 5 2600X gehört zu der zweiten Zen-Generation für den Sockel AM4. Die wichtigsten Neuerungen gegenüber dem Vorgänger bestehen in einem überarbeiteten Fertigungsverfahren (12 nm statt 14 nm beziehungsweise Zen+ statt Zen) und höheren Taktraten. Standardmäßig erreicht der 2600X 3,6 GHz, maximal sind es bis zu 4,2 GHz. Zum Vergleich: Der Ryzen 5 1600X kommt auf 3,6 bis 4,0 GHz. Die neuen Ryzen-Prozessoren sind zu allen Mainboards mit dem Sockel AM4 kompatibel, bei älteren Chipsätzen wie dem X370 kann allerdings ein BIOS-Update für den Betrieb nötig sein.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.