Wie geht's weiter mit Assassin's Creed? Alle angekündigten Spiele 2024

Japan, Mittelalter, Orient: Wie es mit der AC-Reihe weitergeht und welche Gerüchte es noch gibt, erfahrt ihr hier!

Assassins Creed will euch alle - die Zukunft der Reihe Video starten 14:35 Assassin's Creed will euch alle - die Zukunft der Reihe

Während Ubisoft intern mit einigen Problemen zu kämpfen hat, legt Assassin's Creed den Turbo ein. Nach Mirage und dem VR-Ableger Nexus befinden sich 5 neue Spiele der Reihe aktuell in Entwicklung und versprechen nicht nur ganz unterschiedliche Settings, sondern decken auch verschiedenste Plattformen ab. Vom ersten waschechten Multiplayer-AC bis zu exklusiven Mobile-Ablegern.

Wie es mit der Assassin's Creed Reihe weitergeht, welche Spiele sich aktuell in Entwicklung befinden und welche Gerüchte noch köcheln, haben wir euch zusammengetragen. Wie es mit Ubisoft abseits von Assassin's Creed weitergeht, erfahrt ihr in unserem schnellen Überblick aller Ankündigungen und Trailer der Ubisoft Forward 2023. Alle angekündigten Assassin's Creed Spiele und verbleibende Leaks findet ihr hier.

Diese Spiele sind bereits angekündigt:

Diese Gerüchte verbleiben

Das werden die nächsten Assassin's-Creed-Spiele

Assassin's Creed: Codename Red

Assassins Creed: Codename Red schickt euch im Trailer nach Japan - mit Katana! Video starten 0:28 Assassin's Creed: Codename Red schickt euch im Trailer nach Japan - mit Katana!

  • Entwickler: Ubisoft Quebec
  • Release: Voraussichtlich 2024
  • Plattformen: Noch nicht bekannt

Auch über ein Assassin's Creed im feudalen Japan wurde schon lange Zeit spekuliert. So schien etwa Ghost of Tsushima für manche der Beweis zu sein, dass eine solche Idee mit der Ubisoft-Formel gut vereinbar sei. Warum man sich letztendlich entschied, das nun mit einem sehr kurzen Trailer angekündigte Assassin's Creed: Codename Red zu entwickeln, werden wir aber wohl nie erfahren.

Was wir schon wissen: Im Gegensatz zu Mirage soll Red wieder ein Rollenspiel werden und damit wahrscheinlich eher an Odyssey und Valhalla anknüpfen.

Uns erwartet wohl eine große Open World mit zahlreichen Nebenaktivitäten, Stufenaufstiege mit Erfahrungspunkten und einem Talentbaum sowie Entscheidungen und nach Seltenheit eingeteiltes Loot. Bestätigt sind diese Features allerdings noch nicht.

Im Trailer sehen wir außerdem, dass unsere Spielfigur ein Katana und eine versteckte Klinge trägt. Fläschchen am Gürtel könnten auf verschiedene Gadgets wie Rauchbomben und Ähnliches hinweisen. Darauf hatte auch schon unser Autor Tillmann vor der Ankündigung in seiner Kolumne bezüglich eines Samurai-Setting spekuliert.

Zwei spielbare Hauptfiguren: Glaubhafte Leaks lassen bereits jetzt darauf schließen, dass wir in Assassin's Creed: Red zwei Protagonisten spielen können. Einen männlichen Samurai und eine weibliche Shinobi.

Ein Releasetermin für Codename Red ist aktuell noch nicht bekannt. Insider Tom Henderson, der das Spiel bereits vor dessen Ankündigung leakte, rechnet mit einer Veröffentlichung im Jahr 2024 und bestätigte seine Vermutungen erst kürzlich in einem umfangreichen Report.


Assassin's Creed: Codename Hexe

Der Trailer zu Assassins Creed: Codename Hexe lässt viele Fragen offen Video starten 0:34 Der Trailer zu Assassin's Creed: Codename Hexe lässt viele Fragen offen

  • Entwickler: Ubisoft Montreal
  • Release: Noch nicht bekannt
  • Plattformen: Noch nicht bekannt

Am rätselhaftesten bleibt wohl nach seiner Ankündigung Assassin's Creed: Codename Hexe. Das soll sich wie Mirage eher an früheren Teilen der Serie orientieren und wohl mehr Action-Adventure als Rollenspiel werden. Der erste Trailer ist darüber hinaus allerdings wenig aussagekräftig. Die wenigen Details wie die kurz sichtbare Schrift und die auftretende Symbolik haben wir trotzdem gründlich analysiert.

Tom Henderson, der die Ankündigung von Red und Hexe exakt vorhersagte, spricht von einem Szenario im Europa des 16. Jahrhunderts. Erscheinen soll laut ihm das bisher düsterste Assassin's Creed erst 2026, einen offiziellen Termin gibt es aber bisher nicht.

Die Verwendung des deutschen Wortes Hexe deutet außerdem an, dass der Titel in Deutschland spielen könnte. Hier gab es im 16. Jahrhundert viele Hexenprozesse.

Unsere Redaktion hat sich nach dem Leak zu Hexe übrigens schon erste Gedanken zum Spiel gemacht. Was wir uns bei diesem Szenario wünschen und erhoffen, erfahrt ihr in unserem Artikel.


Assassin's Creed: Codename Jade

Assassins Creed Jade in 100 Sekunden: Stealth, Kampf und Kletterei im antiken China Video starten 1:40 Assassin's Creed Jade in 100 Sekunden: Stealth, Kampf und Kletterei im antiken China

  • Entwickler: Ubisoft
  • Release: voraussichtlich 2024
  • Plattformen: Android, iOS

Deutlich mehr zu sehen gab es bereits zu Assassin's Creed: Codename Jade. Das wird ein Mobile-Ableger der Reihe, der euch das alte China zur Zeit der Drei Reiche erkunden lässt. Auf dem Smartphone dürft ihr hier durch eine große Open World mit zahlreichen Städten, Festungen und Dörfern reisen. Außerdem könnt ihr zum ersten Mal frei einen eigenen Charakter erstellen.

Free2Play: Klar ist bereits, dass Jade von Anfang bis Ende kostenlos spielbar sein wird - ihr müsst also kein Geld für das Handy-Spiel ausgeben. Natürlich wird es im Spiel aber trotzdem Wege geben, euer Erspartes loszuwerden. Wie genau die Monetarisierung gestaltet ist und ob es sich auf kosmetische Inhalte beschränkt, ist nicht bekannt.

Kassandra: In Jade wird auch Odyssey-Hauptfigur Kassandra ihren Auftritt haben. Zudem kann vermutet werden, dass auch weitere bekannte Figuren der Reihe im Spiel auftauchen könnten.

Release: Auch wenn es noch keinen Release-Termin gibt, wollen die Entwickler Assassin's Creed: Codename Jade 2024 für iOS und Android-Geräte veröffentlichen.


Assassin's Creed Infinity

So wird Assassins Creed Infinity ein Erfolg - und so nicht Video starten PLUS 25:03 So wird Assassin's Creed Infinity ein Erfolg - und so nicht

  • Entwickler: Ubisoft Quebec, Ubisoft Montreal
  • Release: Noch nicht bekannt
  • Plattformen: Noch nicht bekannt

Assassin's Creed Infinity ist als Konzept schon lange bekannt und offiziell bestätigt. Schon 2021 spekulierten wir im obigen Video darüber, wie die mehrere Spiele verbindende Online-Plattform werden könnte.

Assassin's Creed Infinity ist kein eigenes Spiel im eigentlichen Sinne, sondern soll zukünftige Assassin's Creeds mit einer Online-Welt ummanteln. Wie genau das aussieht und mit den Spielen interagiert, ist aber noch unklar und kann sich noch ändern, da es sich um eine frühe Konzeptphase handelt. Peter als großer Fan der Reihe ist trotzdem schon besorgt.

Erste Infos dazu, wie Infinity aussehen könnte, liefert ein Leaker auf Reddit. Smooth-Earth2875 behauptet, dass im Rahmen der Online-Welt mehrere Remakes zu alten Assassin's Creeds und neue Geschichten geplant sind. Der Nutzer arbeitet angeblich bei Ubisoft und hat den Mods der Plattform Beweise versprochen - allerdings von seinem neuen Account, weil der alte von Reddit gesperrt wurde.

Fest steht außerdem inzwischen, dass die beiden neu angekündigten Spiele Codename Red und Codename Hexe Teil dieses großen Hubs sein werden. Darüber hinaus ist auch ein eigenes Multiplayer-Spiel für Infinity geplant, auf das wir jetzt genauer eingehen.


Assassin's Creed Invictus

  • Entwickler: Ubisoft
  • Release: Noch nicht bekannt
  • Plattformen: Noch nicht bekannt

Ebenfalls in Entstehung ist ein Multiplayer-Spiels namens Invictus, das wie oben erwähnt ein Teil von Assassin's Creed Infinity werden soll. Dessen Name ist bereits in mehreren Interviews gefallen, doch es fehlt an konkreten Details dazu, wie das Spiel aussehen könnte.

Update vom 1. November 2022: In einem Finanzbericht erwähnte Ubisoft zunächst, dass Infinity eine Plattform werden soll, die alle AC-Spiele und die Gegenwarts-Storyline miteinander verbindet. Dazu gehört auch das kommende Codename Invictus, das von ehemaligen Entwicklern der For-Honor-Marke produziert wird. Der entsprechende Abschnitt des Berichts lautet sinngemäß:

Ein Team, das auch aus For-Honor-Veteranen besteht, arbeitet derzeit daran, den Multiplayer zurück in Assassin's Creed zu bringen – mit einer eigenständigen Erfahrung durch Infinity unter dem Projekt-Codenamen Invictus.

Welche Art von Mehrspieler-Erfahrung Invictus bieten wird, geht daraus nicht hervor.


Assassin's Creed exklusiv für Netflix

In Zusammenarbeit mit Ubisoft sollen drei Smartphone-Spiele für Netflix Games erscheinen. Eins dieser Games wird ein neues Assassins Creed. In Zusammenarbeit mit Ubisoft sollen drei Smartphone-Spiele für Netflix Games erscheinen. Eins dieser Games wird ein neues Assassin's Creed.

Die Ubisoft Forward 2022 hatte außerdem noch eine Ankündigung zu den Assassinen zu bieten. Die bleibt aber inhaltlich so wenig aussagekräftig wie keine andere: Neben Jade soll noch ein anderes Mobile-Spiel veröffentlicht werden und zwar exklusiv beim Streamingdienst Netflix, der in letzter Zeit in den Gaming-Markt einstieg.

Was das für ein Spiel wird und um welche Assassinen sich dessen mögliche Geschichte drehen könnte, bleibt bisher noch völlig im Dunkeln. Inhaltlich hat das Spiel aber offenbar mit der bei Netflix entstehenden Live-Action-Serie in der Welt von Assassin's Creed zu tun. Welche Spiele bald noch als Serie oder Film auf Netflix landen, haben wir für euch zusammengefasst.


Im Video ranken wir (fast) alle bereits veröffentlichten Assassin's-Creed-Spiele und küren die besten Titel der Reihe. Dimi hat sich die Games noch mal vorgeknöpft und ganz genau unter die Lupe genommen – welches Assassin's Creed nimmt wohl den ersten Platz ein?

Alle Top 15 Assassins Creeds im Ranking: Welches ist das beste? Video starten 19:24 Alle Top 15 Assassin's Creeds im Ranking: Welches ist das beste?

Welche Gerüchte gibt es noch?

Während die unmittelbare Zukunft von Assassin's Creed geklärt scheint, dürfen wir damit rechnen, dass die Gerüchteküche weiter brodeln wird. In den vergangenen Monaten und Jahren waren nämlich noch ganz andere mögliche Projekte Gegenstand von angeblichen Leaks und manche von ihnen wurden noch nicht zerschlagen. Über was alles spekuliert wurde und wird, erfahrt ihr hier.

Assassin's Creed 1 Remake

Gerade angesichts der Ankündigung von Mirage scheint ein Remake des ersten Assassin's Creed gar keine so abwegige Idee zu sein. Geleakt wurden dessen angebliche Entwicklung von YouTuber j0nathan, der auch Details zu Mirage teilweise korrekt vorhersagte. Das Remake soll auf dem Gerüst von AC Mirage aufbauen und einen großen Teil der Assets wiederverwenden.

Allerdings wurde j0nathan bereits in einem Punkt widerlegt: So behauptete er, das Remake sei als DLC für Mirage geplant. Uns gegenüber verrieten die Entwickler allerdings, das keinerlei Erweiterungen für das nächste Assassin's Creed kommen sollen. Géraldine hält ein Remake übrigens für eine großartige Idee, wie sie in ihrer Kolumne verrät.


Ein Assassin's Creed im Nahen Osten

Geht es im neuesten Teil etwa zurück an die Orte, wo alles begann? Geht es im neuesten Teil etwa zurück an die Orte, wo alles begann?

Auch »Phantom« könnte Serienveteranen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Statt Rollenspiel-Elemente und Open-World-Action sollen Assassinen-Tugenden wie Schleichen, Beschatten und Infiltrieren wieder im Vordergrund stehen: Es ist von einem Verkleidungssystem wie in Hitman die Rede, Social Stealth, bei dem allein das Tragen von Waffen misstrauisch macht, und von fordernden Kämpfen, die nur als letzter Ausweg dienen.

Passenderweise soll Phantom ein Reboot werden, das zu den Wurzeln der Reihe zurückkehrt und Schauplätze aus Teil 1 neu auflegt. Die Open World im Nahen Osten und Persien unterteilt sich in Zonen, die sich so immersiv und detailverliebt wie ein Red Dead Redemption 2 anfühlen sollen und ihre Missionen mit dem Auskundschaften von Attentatszielen verknüpfen. Außerdem schlagt ihr Lager auf, jagt und fischt, um euch zu heilen, und rekrutiert Assassinen für eure Basis, die ihr stetig erweitert.

Bei den Gerüchten um Phantom handelt es sich am wahrscheinlichsten um in Teilen korrekte Details zum inzwischen angekündigten Mirage, oder zu einem in Entwicklung befindlichen Remake von Assassin's Creed 1.

Sexismus-Probleme bei Ubisoft
Dem französischen Entwickler und Publisher wird seit Juli 2020 eine toxische Unternehmenskultur vorgeworfen. Es geht um Sexismus-Probleme und Diskriminierung, die tief in der Firma verankert sein sollen. Ubisoft hat inzwischen einige Personen aus der Führungsebene entfernt und zu den Vorwürfen Stellung bezogen.

Ein Spin-off von Ubisoft Sofia in Frankreich

Mehrere Leaks sprechen von einem Assassin's Creed mit kleinerem Budget von Ubisoft Sofia (AC Rogue/Liberation), das nach einem Wunschtraum der mittelalter-affinen GameStar-Community klingt: Mittelalter-Szenario, Dark-Fantasy-Einschläge, Burgbelagerungen, Ritterturniere und mehr zur Zeit des Hundertjährigen Krieges (1337 bis 1453) in Frankreich verspricht ein Post auf dem recht umstrittenen Portal 4chan.

Deshalb auch der Arbeitstitel »Tournament« - der kam aber erst im März 2021 im Rahmen eines zweiten Leaks auf, der noch weitere Details ergänzt: Der bekannte französische Alchemist Nicholas Flamel wird ein wichtiger Verbündeter und in der Gegenwart kommt es zum Konflikt zwischen Menschen und Isu. Was es damit auf sich hat, lest ihr ausführlich in unserem Story-Recap zur Gegenwart in Assassin's Creed.

Allerdings rütteln aktuelle Leaks wieder an der Zeitperiode: Ein Post bei playstationtrophies.org besteht auf einem Szenario nach dem dritten Kreuzzug zwischen 1191 und 1199, zur Zeit von Richard Löwenherz - wir sollen einen Ritter unter ihm verkörpern und auch Altair und Maria aus Teil 1 treffen.

Das Projekt mit dem Titel »Knighthood« soll mehrere kleinere Orte als Hub-Welten bieten (unter anderem Jerusalem, Venedig oder Konstantinopel), sich von den alten AC-Teilen und Tomb Raider inspirieren lassen, 2022 erscheinen und ebenfalls von Sofia stammen. Ein Release in diesem Jahr ist zwar quasi unmöglich, aber vielleicht wurde der Titel lediglich intern verschoben.

Angesichts der Ankündigung von Hexe und Mirage ist es natürlich auch möglich, dass es sich bei diesen Leaks um frühe Konzepte für eines dieser Spiele handelt, die nun bedeutungslos geworden sind.


Ein Assassin's Creed in Indien

Auch Indien kam als möglicher Schauplatz auf: Ihr sollt eine Assassine im 17. Jahrhundert spielen, die zwischen die Fronten der rivalisierenden Handelsunternehmen der Briten und Holländer vor Ort gerät. Die Karte umfasst angeblich Indien, Bangladesch und Teile von Pakistan, Schiffskämpfe gibt es keine, dafür aber ein ausgefeilteres Kopfgeldsystem.

Mit Chronicles: India spielte sogar schon mal ein Teil in Indien. Mit Chronicles: India spielte sogar schon mal ein Teil in Indien.


Assassin's Creed in Afrika

Mit AC Tribal gab es noch einen weiteren vermeintlichen Leak rund um ein neues Spiel in Südafrika, das 2022 erscheinen sollte und angeblich von Ubisoft Sofia stammt. Man spielt demnach einen Zulu-Krieger der in den 1880er-Jahren in den Konflikt zwischen den Zulu und den britischen Kolonisten gerät, die das Königreich erobern wollen, um an das mysteriöse Artefakt »Herz von Afrika« zu gelangen.

Man soll die Geisterwelt besuchen, in der Savanne Giraffen oder Löwen jagen und Kapstadt als großen Stadtschauplatz erkunden dürfen. Dass der Titel noch in diesem Jahr erscheint, ist natürlich enorm unwahrscheinlich.

Auf welches neue Assassin's Creed freut ihr euch am meisten? Seid ihr schon gespannt, ob Codename Red Japan als Setting endlich gebührend aufgreifen kann, oder spricht euch das mysteriöse und düstere Hexe aktuell mehr an? Könnt ihr euch vorstellen, AC auf dem Handy zu spielen? Was steckt eurer Meinung nach hinter Infinity und kann ein Multiplayer AC wie Invictus überhaupt funktionieren? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (260)

Kommentare(260)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.