Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Civilization 6 - Grafik, Systemvoraussetzungen und Performance

Techniktabelle

4K-Auflösung: Interface-Skalierung deaktiviert Hier spielen wir in 4K mit einem Core i7 4790K und einer GTX 970. Sie erreicht in dieser fordernden Szene nicht ganz 30 fps, außerdem ist das Interface sehr klein geraten.

aktiviert Während sich mehr fps nur in einer niedrigeren Auflösung oder mit einer schnelleren Grafikkarte erzielen lassen, gibt es für die Skalierung des Interface eine eigene Option.

ausgeblendete Optionen Etwas ärgerlich: Im Spiel selbst können wir die oberen Settings zu der Auflösung oder auch der besagten Interface-Skalierung nicht ändern, das geht nur im Hauptmenü.

Um unsere Technik-Tabelle (siehe unten) zu erstellen, haben wir ein weit fortgeschrittenes Savegame verwendet (Runde 382) und maximal aus dem Spielgeschehen herausgezoomt. Es fordert sowohl die Grafikkarte als auch den Prozessor deutlich stärker als das weniger weit fortgeschrittene Savegame (Runde 108), das für unsere ersten Benchmarks in dem Spiel zum Einsatz kam (siehe oben). Da die Rundenzeit im späteren Spielverlauf allerdings deutlich zunimmt und man dadurch tendenziell mehr Zeit in späteren Spielstadien verbringt, haben wir uns bewusst für dieses Worst-Case-Szenario entschieden.

Die Systemanforderungen von Civilization 6 sind in dieser Szene mit vielen Städten, Erweiterungen und Einheiten in Anbetracht der Optik zu hoch. So kommt eine Geforce GTX 970 in Kombination mit einem Core i7 4790K in Full HD und maximalen Details nur auf etwa 40 fps. Zum Vergleich: In Witcher 3 schafft dieselbe Grafikkarte bei maximalen Details über 50 Bilder pro Sekunde (ohne Hairworks).

Selbst deutlich schnellere Grafikkarten wie die Geforce GTX 1070 erreichen in unserer Testszene bei maximalen Details nur 50 fps, in diesem Fall wird allerdings die CPU zum limitierenden Faktor. Das zeigt sich daran, dass die Bilder pro Sekunde beim Wechsel der Auflösung zu WQHD (2560x1440) und 4K (3840x2160) unverändert bleiben. Im Falle der GTX 970 sinken die fps dagegen mit höheren Auflösungen (Full HD: 40 fps, WQHD: 37 fps, 4K: 28 fps).

Um für etwas Linderung zu sorgen, können Sie die Kantenglättung reduzieren. Auf »Mittel« liegt sie standardmäßig bei vierfachen MSAA, ab »Hoch« wird sogar achtfaches MSAA ausgewählt. In Civilization 6 hat die Kantenglättung per Multisampling allerdings weniger Einfluss auf die fps als in anderen Spielen.

Civilization 6 lässt sich auch problemlos in 21:9-Auflösungen wie 2560x1080 spielen, was seitlich im Vergleich zu 16:9-Auflösungen wie Full HD für etwas mehr Übersicht sorgt. Civilization 6 lässt sich auch problemlos in 21:9-Auflösungen wie 2560x1080 spielen, was seitlich im Vergleich zu 16:9-Auflösungen wie Full HD für etwas mehr Übersicht sorgt.

So steigen die Bilder pro Sekunde im Falle der GTX 970 nur von 40 auf etwa 43 fps, wenn wir statt achtfachen MSAA nur vierfaches MSAA aktivieren. Ganz ohne MSAA kommt zwar auch die GTX 970 in das CPU-Limit unserer Szene von etwa 50 fps, allerdings wirkt das Bild ohne Kantenglättung aufgrund der vielen kleinteiligen Elemente auf der Karte sichtbar unruhiger.

Ein sehr zuverlässiger Weg, die Bilder pro Sekunde zu erhöhen besteht außerdem darin, ein Stück näher an das Spielgeschehen heranzuzoomen. Je kleiner der jeweils zu sehende Kartenausschnitt in Civilization 6 nämlich ist, desto weniger wird die Hardware gefordert und desto höher sind auch die fps.

In WQHD verändern sich die Bilder pro Sekunde gegenüber Full HD meist nur geringfügig, erst 4K fordert Grafikkarten deutlich stärker. Um in dieser Auflösung zuverlässig mehr als 30 fps zu haben, sollten sie mindestens eine Geforce GTX 980 oder eine Radeon R9 390X besitzen, zumindest in Bezug auf unser Worst Case-Szenario mit weit fort geschrittenen Spielstand.

Es gibt allerdings zwei gute Nachrichten, die die Situation deutlich entschärfen. Zum einen lässt auch unsere sehr fordernde Testsequenz der Techniktabelle ältere Prozessoren nicht spürbar stärker einbrechen als in unseren ersten Messungen. So kommt der Q8300 selbst in maximalen Details mit ausreichend schneller Grafikkarte noch auf durchaus spielbare 20 fps, und auch der Anspruch an RAM und VRAM hält sich stark in Grenzen.

Zweitens gilt nach wie vor, dass hohe fps für Spielspaß in Civilization 6 nicht wichtig sind. Wir empfinden alles ab 20 Bildern pro Sekunde als spielbar – auch wenn eine bessere Skalierung mit schnellerer Hardware natürlich dennoch wünschenswert wäre.

Die Tabelle im Detail

Technik-Check Civilization 6

Suchen Sie Ihre Grafikkarte [1], Ihren Prozessor [2] und Ihre Speichermenge [3] heraus. Die für Ihr System geeigneten Einstellungen [4] finden Sie über die Farbbereiche. Liegen Komponenten in unterschiedlichen Bereichen, ist die schwächere Komponente ausschlaggebend.

1. Grafikkarte

Geforce 400 GTS 450 GTX 460 GTX 470 GTX 480          
Geforce GTX 500 GTX 550 Ti GTX 560 GTX 560 Ti GTX 570 GTX 580        
Geforce GTX 600 GTX 650 GTX 650 Ti GTX 650 Ti Boost GTX 660 GTX 670 GTX 680      
Geforce GTX 700     GTX 750 Ti GTX 760 GTX 770 GTX 780 GTX 780 Ti    
Geforce GTX 900       GTX 950 GTX 960   GTX 970 GTX 980 GTX 980 Ti
Geforce GTX 1000             GTX 1060 GTX 1070 GTX 1080
Radeon HD 5000 HD 5750 HD 5770 HD 5850 HD 5870 HD 5970        
Radeon HD 6000 HD 6790 HD 6850 HD 6870 HD 6950 HD 6970        
Radeon HD 7000 HD 7770 HD 7790 HD 7870 HD 7950 HD 7970 GHz        
Radeon RX 200 R7 260X R9 270 R9 270X R9 285 R9 280X R9 290 R9 290X    
Radeon RX 300     R7 370 R9 380 R9 380X R9 390 R9 390X R9 Fury R9 FuryX
Radeon RX 400     RX 460     RX 470 RX 480    

2. Prozessor

Phenom II X3 740 X4 920 X4 965 X6 1090T      
FX FX 4100 FX 4170 FX 6200 FX 6300 FX 8150 FX 8350  
Core 2 E4300 E6600 E7400 Q8300 Q9400 Q9650  
Core i i5 661 i5 750 i7 860 i7 980X      
Core i 2xxx i3 2120 i5 2400 i5 2500K i7 2600K i7 2700K    
Core i 3xxx i3 3220 i5 3450 i5 3470 i5 3570K i7 3770K i7 3960X  
Core i 4xxx     i5 4430 i5 4570 i5 4670K i7 4770K i7 4790K
Core i 6xxx       i5 6500 i5 6600K   i7 6700K

3. Arbeitsspeicher

RAM 4,0 GByte 8,0 GByte 16,0 GByte

4. Grafikeinstellungen

Technisch unmöglich In Full HD (und höher) nicht ausreichend flüssig spielbar Läuft so flüssig:
1920x1080, Grafikqualität: Mittel, 0xMSAA, spielbar mit 20+ fps
Läuft so flüssig:
1920x1080, Grafikqualität: Hoch, 4xMSAA, flüssig mit 30+ fps
Läuft so flüssig:
2560x1440, Grafikqualität: Ultra, flüssig mit 30+ fps, 4K ab GTX 980/R9 390X
In Full HD (und höher) nicht ausreichend flüssig spielbar

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen