Elden Ring-Spieler bezwingt Bosse mit elf Bananen anstatt eines Gamepads

Souls-Spiele sind für ihren Schwierigkeitsgrad berüchtigt, doch manchen ist das nicht schwer genug. Dieser Spieler tauscht sein Gamepad gegen elf Bananen.

von André Baumgartner,
09.03.2022 15:16 Uhr

Um die knüppelharten Spiele der Dark-Souls-Entwickler From Software schart sich schon seit dem ersten Teil eine leidenschaftliche Community, die sich durch zunehmend ungewöhnliche Controller neue Herausforderungen schafft.

Nachdem sie sich durch handelsübliche Geräte wie Lenkräder, Tanzmatten oder Donkey-Kong-Bongos durchprobiert hatten, gingen einige der Spieler dazu über, ganz eigene Steuermethoden zu ersinnen und dafür tief in die Trickkiste zu greifen.

Der Streamer und selbst ernannte »Controller Bender« SuperLouis64 zog jüngst elf Bananen aus jener Kiste, verkabelte sie miteinander und gaukelte Elden Ring vor, es wäre ein Playstation-4-Gamepad. Anschließend zog er los und vermöbelte unter anderem Godrick, den ersten Halbgott-Boss des Spiels, für den er trotz des fruchtigen Handicaps nur wackere 30 Minuten benötigte.

Den entsprechenden Clip lud er im Anschluss auf Twitter hoch, doch wer sich gerne den kompletten Stream ansehen möchte, findet ihn auf Twitch.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Während Louis einfach nur Spaß am Tüfteln und Zocken hat, liefern sich vermeintliche Puristen und Neueinsteiger regelmäßige Schlammschlachten auf Twitter, wenn es darum geht, den Schwierigkeitsgrad justierbarer zu machen. Was unser Chefredakteur Heiko davon hält, schrieb er sich in einer Kolumne von der Rune… äh Seele.

Die Beißreflexe nerven, und zwar von beiden Seiten   688     34

Easy Mode für Elden Ring?

Die Beißreflexe nerven, und zwar von beiden Seiten

Die Funktionsweise seines Bananen-Gamepads beschrieb der Hobbybastler unseren Kollegen der englischsprachigen PCGamer übrigens folgendermaßen:

Im Prinzip habe ich einfach jede Banane mit einem HID verbunden und emuliere mit ihnen bei Berührung Tastatureingaben, ganz ähnlich einer Arduino-Lösung mit Knöpfen, nur dass die bei mir eben Bananen sind. Schließlich programmierte ich das Ganze noch so, dass es von meinem PC oder meiner PS5 als Playstation-4-Controller erkannt wird, je nachdem auf welcher Plattform ich gerade spielen möchte.

SuperLouis64

Elden Ring beginnt das Spielejahr 2022 mit einem Knall und kassiert die zweithöchste Wertung der GameStar-Geschichte. In unseren Guides geben wir euch die essenziellen Tipps und Tricks, um das knüppelharte Soulslike zu bewältigen. Von blutigen Anfänger-Tipps über nützliche Klassen-Guides bis hin zu praktischen Technik-Kniffen - wir machen euch fit für Elden Ring.

Und das ist längst nicht alles: Noch mehr Hilfestellungen findet ihr in unserer Guide-Übersicht.

Zur Traumfigur mit Elden Ring Fit

Die Bananen waren beileibe nicht das erste Rodeo des Streamers: Schon drei Tage nach Release begann er damit, seiner Fitness buchstäblich auf die Sprünge zu helfen, indem er sich auf sein Trampolin stellte und das Hardcore-Rollenspiel mit einem Nintendo Ring-Con aus Ring Fit Adventure steuerte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Das Besondere: Die Mischung aus Bewegungs- und Tastensteuerung reagiert nur, wenn er konstant mit seinen Beinen strampelt. Zum Angreifen quetscht er den Ring und - weil sie bei keinem Bein-Workout fehlen dürfen - wird mit Kniebeugen geheilt.

Trotz dieser schweißtreibenden Steuerungsmethode gelang es ihm, zahlreiche Bosse zu legen, darunter etwa der Bluthundritter Darriwil. Dessen Bewegungsmuster gelten als besonders chaotisch und dennoch bezwang ihn SuperLouis in nur einem einzigen Versuch.

Über solche Kunststückchen kann unser Souls-Experte mit dem Hang zum unverblümten Schildern seiner zahlreichen Spiele-Traumata nur schmunzeln. In seinem Erfahrungsbericht nach 80 Stunden in der Open World von Elden Ring erzählt er euch in gewohnt raubeinigem Ton, warum er den neuen Komfort nicht gebraucht hätte, ihn aber trotzdem liebt:

Wie gut gefällt es einem absoluten Souls-Profi?   53     18

Elden Ring:

Wie gut gefällt es einem absoluten Souls-Profi?

Und welchen Alltagsgegenstand wird der Streamer Louis als Nächstes in einen Controller verwandeln? Nachdem er jüngst erst Final Fantasy 14 mit einer Pizza und einem riesigen Katzen-Sitzkissen gesteuert hat, gibt es wohl kaum einen Zweifel daran, dass wirklich gar nichts vor seiner Kreativität sicher ist.

Was war euer ungewöhnlichstes Bedienelement am PC, der Konsole oder in der Spielhalle? Teilt eure Erfahrungen gerne mit uns in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.