Elden Ring: Wenn 600 Leute einen Charakter spielen, wird es chaotisch

Was passiert, wenn man dem Twitch-Chat die Kontrolle über seinen Charakter in Elden Ring gibt? Genau das, was euch als Erstes in den Kopf kommt.

von Sören Wetterau,
02.03.2022 17:45 Uhr

Kaum zu glauben, aber vor 8 Jahren begann auf Twitch mit Pokémon das Phänomen Twitch Plays, bei dem der Stream-Chat kurzerhand die Kontrolle über das jeweilige Spiel bekommt. Seitdem wurden schon unzählige Spiele mithilfe des Chats durchgespielt - und jetzt steht mehr oder weniger auch Elden Ring auf der Liste.

Grund dafür ist der Streamer Bruce Greene, der derzeit wie viele andere hunderttausende Spieler in das neueste Werk von From Software eintaucht. Aber er kann natürlich nicht den ganzen Tag spielen, denn irgendwann benötigt es eine Mütze Schlaf. Zum Glück gibt es den Twitch Chat - und dieser kommt exakt so gut voran, wie ihr es euch schon denken könnt.

Wieso Elden Ring ein so großartiges Spiel geworden ist, verrät euch übrigens Michi im Testvideo:

Mit Elden Ring übertrifft sich From Software selbst - TestReview 18:17 Mit Elden Ring übertrifft sich From Software selbst - Test/Review

Elden Ring ist das erste große Highlight des Spielejahres 2022 und sackt bei uns im Test gleich mal die zweithöchste Wertung der GameStar-Geschichte ein. Unsere Guides erklären euch, was ihr zum Start wissen solltet, wie die Klassen funktionieren, wo ihr wertvolle Gegenstände in den Zwischenlanden - wie etwa die goldene Saat oder heilige Tränen - findet und was ihr gegen Ruckler tun könnt.

Weitere Tipps und Tricks findet ihr in unserer Guide-Übersicht.

Twitch Plays Elden Ring - oder man nannte es Chaos

Bruce Greene verbindet auf Twitch sein Durchspielen von Elden Ring mit einem sogenannten Subathon. Dabei handelt es sich um ein spezielles Event, bei dem für jedes abgeschlossene Kanalabonnement die Laufzeit des Streams verlängert wird. 50 Prozent dieser Einnahmen spendet Greene zudem den Roten Kreuz und UNICEF, um die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.

Da der Subathon also möglichst lange laufen soll, benötigt es beständige Unterhaltung. Um dem gerecht zu werden, kam Greene auf eine vermeintlich simple, wenn auch praktische Idee: Während er schläft, kann doch einfach der Chat Elden Ring für ihn weiterspielen.

Gesagt, getan: Sobald Greene schläft, passenderweise in einem Zelt inklusive elektrischen Lagerfeuers, erhält der Chat mit über 600 aktiven Teilnehmern die Kontrolle über Greenes Charakter. Mithilfe von Chatkommandos können sie durch die Welt laufen, kämpfen, Items nutzen und so weiter. Wie das in Aktion aussieht? Nun, schaut selbst:

Solche Situationen sind fast schon Standard, nachdem der Chat die Steuerung übernimmt. Zugegeben: Nicht immer endet es in einem Tod. Manchmal schaffte es der Chat sogar, den einen oder anderen Gegner zu töten:

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Chat aber irgendwann Elden Ring komplett ohne Greenes Eingreifen durchspielt, dürfte dennoch nicht allzu hoch sein. Die offene Spielwelt des aktuellen From-Software-Abenteuers bietet bekanntlich jede Menge Gefahren, bei der schnelle Reaktionen ein Muss sind - wobei eventuell eine Mod helfen könnte.

Noch mehr Elden Ring

Ist Elden Ring das große Meisterwerk von From Software? Die Antwort lautet: Ja. Das stellt zumindest Elena in unserer großen Review fest und vergibt die zweithöchste Wertung in der gesamten Geschichte der GameStar:

Test: Die zweithöchste Wertung der GameStar-Geschichte   256     68

Elden Ring

Test: Die zweithöchste Wertung der GameStar-Geschichte

Falls ihr mittlerweile richtig Lust bekommen habt, dann greifen wir euch mit etlichen Tipps tatkräftig unter die Arme. Zum Beispiel mit unserem umfangreichen Einsteiger-Guide oder wir verraten euch, wie genau der Multiplayer funktioniert. Darüber hinaus erklären wir euch, was ihr bei der Klassenwahl alles beachten solltet.

Ein Chat, der Elden Ring durchspielt? Könnt ihr euch das vorstellen oder glaubt ihr, dass sich die Twitch-Zuschauer hieran die Zähne ausbeißen werden? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen, wie ihr zu solchen Experimenten steht!

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.