Flight Simulator Einsteiger-Guide: Das beste Flugzeug, um schnell loszulegen

Mit ein paar Klicks rein ins Cockpit und Vergnügen: Wir zeigen euch, mit welchem Flieger ihr am besten loslegt und welche Strecke sich gut dafür eignet.

von Martin Deppe,
08.09.2020 16:45 Uhr

Mit dem Amphibienflugzeug Icon A5 könnt ihr euch schnell und einfach auf den Weg machen. Wir stellen euch eine einfache Strecke für den Anfang mal vor. Mit dem Amphibienflugzeug Icon A5 könnt ihr euch schnell und einfach auf den Weg machen. Wir stellen euch eine einfache Strecke für den Anfang mal vor.

Ihr habt euch den Flight Simulator gekauft aber wisst gar nicht, wie ihr loslegen sollt? Kein Problem. Wir haben für euch einen der einfachsten Flüge für Anfänger rausgesucht und legen euch wirklich Schritt für Schritt dar, was ihr dafür genau alles machen müsst. Macht es euch also bequem und stellt euch auf eine angenehme Runde ein. Wir fliegen zum Üben nämlich von Rügen.

Mehr Guides zum Microsoft Flight Simulator
Bei GameStar Plus findet ihr zahlreiche Guides zum Microsoft Flight Simulator, die euch die Grundlagen des Fliegens beibringen - und dann anhand von Expertenflügen testen. Alle Guides bis auf einen gibt es auch in unserem Sonderheft zum Microsoft Flight Simulator.

• Assistenz-Systeme: Welche Flughilfen brauche ich wirklich?
• Instrumentenkunde: Die Cockpit-Anzeigen und was sie bedeuten
• Wetter-Warnung: Sicher fliegen bei Sturm, Frost und Turbulenzen
• Manuelle Navigation: So navigiert ihr auf Sicht ohne Hilfen
• GPS-Navigation: Das müsst ihr beim »Flugzeug-Navi« beachten
• Autopilot: So stellt ihr den Autopiloten richtig ein
• Flugplanung: So plant ihr einen Flug wie ein echter Pilot
• Richtig funken: Die Grundlagen des Funkverkehrs
• Platzrunde und mehr: Schritt für Schritt zum ersten Profiflug
• Verhalten im Notfall: So klappt die Notlandung nach Motorausfall
• Realistischer Multiplayer: So belebt ihr das Online-Spiel mit VATSIM
• Abschlussprüfung: Ein Expertenflug Schritt für Schritt erklärt
• Der Airbus A329: Richtig starten, fliegen und landen (Bonus-Guide, nicht im Sonderheft)

So wird gestartet

Schritt 1: Flugzeug & Flughafen wählen

Wählt das Amphibienflugzeug Icon A5 aus, gebt auf der Weltkarte als Startflugplatz »Rügen« ein und bestätigt den angebotenen Flugplatz EDCG. Einen Zielflugplatz brauchen wir nicht, wir fliegen ins Blaue! Werft am besten vorher noch einen Blick in unseren Einsteigerguide mit 15 hilfreichen Tipps. Dort findet ihr auch viele hilfreiche Hotkeys. Wir geben hier aber auch die Tastaturbefehle an.

Schritt 2: Abheben

Kurz darauf stehen wir auf dem einzigen Runway. Die Bezeichnung 27 sagt uns, dass wir Richtung 270° starten, also genau nach Westen. Der Motor läuft schon, wir müssen nur die Bremsen lösen (Taste B). Mit V blenden wir die Karte ein.

Wir geben Schub. Unsere leichte Icon braucht nur rund 350 Meter, um abzuheben. Wir ziehen sanft hoch und das Fahrwerk ein (Taste G) sowie die Klappen (F5). Mit der ENDE-Taste wechseln wir zwischen Cockpit- und Außenperspektive.

So wird geflogen

Schritt 3: Nach Osten zur Prora

Wir wollen auf die Ostseite der Halbinsel, darum fliegen wir eine weite 180°-Wende. Da unser Flugzeug nur rund 155 km/h schafft, haben wir viel Zeit, uns umzugucken.

An der Ostseite angekommen, können wir tatsächlich um den Block fliegen: um Prora! Der ehemalige »Kraft durch Freude«-Komplex der Nationalsozialisten sollte eigentlich bis zu 20.000 Urlauber gleichzeitig beherbergen, doch wegen des Krieges kam es nicht dazu. Heute gibt es hier unter anderem Wohnungen und ein Dokumentationszentrum.

Schritt 4: Zum Kreidefelsen und zurück

Wir fliegen Prora einmal der Länge nach ab und wenden erneut um 180°, nach Norden - zu einem noch bekannterem Wahrzeichen Rügens, nämlich den Kreidefelsen an der Nordostküste bei Sassnitz. Die sind im Flight Simulator etwas stiefmütterlich dargestellt, aber gut erkennbar.

Wir fliegen wieder nach Süden zurück, passieren Prora erneut und stoßen nach einem kurzen Stück über die Ostsee auf den Flugplatz Peenemünde (EDCP).

Der Kreidefelsen : Der Kreidefelsen

So wird gelandet

Schritt 5: Flugzeug bereit machen

Zum Landen müssen wir das Fahrwerk ausfahren. Entweder wieder mit der Taste G, oder stilechter, indem wir mit der Maus am Landing Gear-Hebel »ziehen«. Die Außenperspektive zeigt: Jupp, Räder sind draußen. Mit F8 fahren wir auch die Klappen aus. So richtig ordentlich kommen wir hier zwar nicht rein, aber die Bahn 13 ist ja lang genug für unseren Stoppelhopser.

Schritt 6: Wasserlandung

Kurz vor dem Touchdown überlegen wir es uns anders: Warum auf einer schnöden Piste landen, wenn wir auch wassern können? Nach einem Touch-and-go ziehen wir an der örtlichen Flugschule vorbei wieder sanft hoch, fahren die Räder ein und drehen nach Norden ab.

Unser Ziel: die kleine Insel Ruden direkt gegenüber vom Flugplatz. Das Fahrwerk lassen wir natürlich drin, fahren aber die Klappen aus. Jetzt noch Gas wegnehmen und langsam sinken, … bis wir gemütlich auf dem Wasser aufsetzen. Geschafft - aber das kann wirklich jeder!

Wenn ihr euch an diese einfachen Schritte haltet, solltet ihr euren Jungfernflug ohne all zu große Umstände meistern. Ihr könnt aber natürlich auch selbst entscheiden, welches Flugzeug und welche Strecke ihr mit dem Flight Simulator als aller erstes meistern wollt.

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.