Nach The Witcher läuft Splinter Cell auf Netflix: TV-Serie vom John Wick-Autor in Arbeit

Fans von Splinter Cell bekommen zwar (noch immer) kein neues Spiel, aber dafür eine TV-Serie auf Netflix um Agent Sam Fisher. Zwei Staffeln mit jeweils acht Folgen wurden bereits bestellt.

von Vali Aschenbrenner,
31.07.2020 09:00 Uhr

Sam Fisher kehrt (schon wieder) zurück - allerdings erstmal "nur" für eine animierte TV-Serie auf Netflix. Sam Fisher kehrt (schon wieder) zurück - allerdings erstmal "nur" für eine animierte TV-Serie auf Netflix.

In den letzten Wochen gab es zwar eine Menge Neuigkeiten um Splinter Cell, keine davon hatte jedoch so richtig mit einem neuen Videospiel zu tun. Wie auch jetzt: Ubisoft und Netflix haben sich zusammengetan, um eine animierte TV-Serie um Agent Sam Fisher zu entwickeln.

Damit schnappt sich der Streamingdienst nach The Witcher und Cyberpunk 2077 die nächste große Videospielmarke: Für Hexer Geralt ist bereits eine zweite Staffel in Arbeit, während der Anime zum neuesten Rollenspiel von CD Projekt Red »Edgerunners« 2021 starten soll. Fairerweise muss man natürlich sagen, dass The Witcher auf den Romanen des Autors Andrzej Sapkowski und nicht auf den Spielen basiert.

Alle Infos zum Cyberpunk-Anime Edgerunners   47     5

Mehr zum Thema

Alle Infos zum Cyberpunk-Anime Edgerunners

Splinter Cell auf Netflix: Alle Infos zur TV-Serie

Wie Variety berichtet wurden bereits zwei Staffeln zu jeweils acht Folgen in Auftrag gegeben. Für die Splinter-Cell-Serie hauptverantwortlich ist der ausführende Produzent und Autor Derek Kolstad, der Fans des gepflegten Action-Kinos schon dank John Wick ein Begriff sein sollte: Bei den drei Filmen mit Cyberpunk-2077- und Matrix-Darsteller Keanu Reeves übernahm er die Drehbücher.

Splinter Cell wird nicht das erste Videospiel-Projekt für Derek Kolstad: Der John-Wick-Autor arbeitet aktuell an einem Just-Cause-Kinofilm, einer TV-Adaption basierend auf dem Indie-Spiel My Friend Pedro und soll außerdem Agent 47 für eine Hitman-Serie auf Hulu ins Rennen schicken.

Weitere Informationen zur Splinter-Cell-Serie gibt es aktuell nicht: Wann das TV-Projekt auf Netflix starten soll, um was sich die Story dreht und wer Sam Fisher seine Stimme leiht (wir hoffen natürlich auf den Veteranen der Videospiele Michael Ironside) bleibt offen.

Falls ihr in Bezug auf Splinter Cell etwas nostalgisch werden wollt, empfehlen wir euch unseren Video-Rückblick zum Schleich-Spiel, welches eine ganze Action-Generation prägen sollte:

Splinter Cell, The Division, Rainbow Six - Wie Tom Clancy eine Action-Generation prägte PLUS 12:44 Splinter Cell, The Division, Rainbow Six - Wie Tom Clancy eine Action-Generation prägte

Für Splinter Cell ist beziehungsweise war übrigens auch ein Kinofilm in Planung. Um das Projekt, für das Tom Hardy (Mad Max: Fury Road, Venom) in die Rolle schlüpfen sollte, ist es aber bereits 2012 still geworden. Seitdem gilt dessen Produktion als »inaktiv« und es darf guten Gewissens angezweifelt werden, ob der Splinter-Cell-Kinofilm überhaupt noch zustande kommt.

Ein neues Splinter-Cell-Spiel lässt derweil noch immer auf sich warten: Zuletzt kehrte Sam Fisher für ein Ingame-Event in Ghost Recon: Breakpoint, während sich angeblich eine VR-Escape-Room-Erfahrung in Arbeit befindet. Gerüchten zufolge soll Sam Fisher vielleicht 2021 wieder über heimische Rechner und Konsolen schleichen - diesbezüglich sollten Fans aber erstmal eine offizielle Ankündigung abwarten.

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen