The Witcher 3 wird 5 Jahre alt: Zum Geburtstag gibt's den Titelsong in komplett neuer Fassung

Passend zum fünften Geburtstag von The Witcher 3 spendiert euch der Entwickler CD Projekt Red ein Titelsong-Remake und einen großen Sale.

von Mathias Dietrich,
20.05.2020 09:50 Uhr

Am 19. Mai 2015 endete die Geschichte von Hexer Geralt mit der Veröffentlichung von The Witcher 3: Wild Hunt. Jetzt feiert das Rollenspiel seinen fünften Geburtstag. Diesen Anlass zelebriert Entwickler CD Projekt nicht nur mit einem Sale, sondern auch mit einer Neuauflage des Titelsongs von Marcin Przybylowicz - dem Music Director des Spiels - sowie dem Steam-Release von Gwent.

Wie das Studio auf Twitter mitteilt, war der Abschluss von Geralts Abenteuer für das Team »besonders wichtig«. Deswegen werde man »sich stets an den Abschluss dieser Trilogie erinnern«.

Das gibt es zum Geburtstag von The Witcher 3

Die Geburtstagsgeschenke sind schnell vergriffen. So verkaufte CD Projekt Red zum feierlichen Anlass ein besonderes Poster von Geralt, das jedoch bereits ausverkauft ist. Dafür könnt ihr die Witcher-Spiele auf allen Verkaufsplattformen kurzfristig günstiger bekommen.

Auf Steam und GOG sind sämtliche Witcher-Teile und Spin-Offs bis zum 25. beziehungsweise 26. Mai 2020 zwischen 50 und 85 Prozent reduziert. Im Epic Games Store bekommt ihr hingegen nur Witcher 3: The Wild Hunt - Game of the Year Edition 70 Prozent günstiger, dafür gilt das Angebot bis zum 4. Juni.

Der Erfolg ist ungebrochen

Obwohl The Witcher 3 mittlerweile schon fünf Jahre auf dem Buckel hat, verkauft sich das Spiel nach wie vor bestens. Erst im April 2020 zeigte CD Projekt Red die aktuellsten Verkaufszahlen: 2019 hat sich das Spiel immer noch mehr als sieben Millionen Mal verkauft. Die stärkste Plattform ist der PC.

Der Titel konnte gar die magische Marke von 50 Millionen US-Dollar Einnahmen bei Steam brechen. Das bedeutet, dass der Entwickler zukünftig für jedes verkaufte Exemplar bei der Distributionsplattform nur noch 20 Prozent an dessen Betreiber Valve abdrücken muss.

Mythencheck: Wie The Witcher die Monster meiner Kindheit verzerrt   20     19

Mehr zum Thema

Mythencheck: Wie The Witcher die Monster meiner Kindheit verzerrt

Auch CD Projekt Red geht es gut

Nicht nur The Witcher 3 macht sich gut, auch das Entwicklerstudio als solches kann große Erfolge verzeichnen. CD Projekt darf sich seit April 2020 offiziell als die wertvollste Firma Polens bezeichnen. Mittlerweile haben sie diese Position gar noch weiter ausgebaut und wurden mit einem Marktwert von über acht Milliarden US-Dollar zum größten Videospielentwickler Europas.

Damit lassen sie gar Ubisoft hinter sich. Der Vergleich ist umso beeindruckender, da CD Projekt Red nur alle paar Jahre ein großes Spiel herausbringt, während Ubisoft allein für das Fiskaljahr 2020 - 2021 fünf Releases plant.

Wir erinnern uns an den Hexer

Noch vor dem Jubiläum von The Witcher 3 haben wir dem Weißen Wolf eine ganze Woche gewidmet. So geben wir euch Einblicke in die Hintergründe des Spiels und decken zudem ein paar bisher ungelüftete Geheimnisse auf:

Die Witcher-Wochen auf GameStar.de: Eine interaktive Reise   131     20

Mehr zum Thema

Die Witcher-Wochen auf GameStar.de: Eine interaktive Reise

Kennt ihr zum Beispiel die Geschichte, die hinter Geralts Käseklinge Emmentaler steckt? CD Projekt Red hat uns erklärt, wie es diese Aufgabe schafft, Humor und Stinkekäse zu nehmen und damit trotzdem eine tragische Geschichte zu erzählen.

Nicht alle dieser abgedrehten Geschichten schafften es jedoch ins Spiel. Dinge, wie ein Schwertballett beim Eiskunstlaufen und Slow-Motion-Kämpfe à la Max Payne fielen der Schere zum Opfer. Selbst das beste Silberschwert im Spiel hätte fast ein ähnliches Schicksal ereilt.

Wie geht es mit The Witcher weiter?

Die Geschichte des Weißen Wolfes mag abgeschlossen sein, die der Witcher-Serie jedoch noch nicht. Die Entwicklung an einem vierten Teil hat bereits begonnen. Allerdings werkelt derzeit nur ein sehr kleines Team daran und ist eher mit den Vorbereitungen beschäftigt, während sich CD Projekt Red auf den Release von Cyberpunk 2077 zubewegt.

Was der Hexer hingegen vor den Ereignissen des Spiels erlebte, erfahrt ihr in der Netflix-Serie. Die konnte gar einen neuen Rekord bei Netflix erreichen. Grund genug für einen Nachfolger: Schon im Jahr 2021 soll die zweite Staffel starten.

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen