Alles zu WoW Classic: Das müsst ihr zum Release wissen

Erfahrt alles über die Kosten, die Server, den Endgame-Content, Addons und Klassen. Wir zeigen euch, was ihr über WoW Classic wissen müsst.

von Kevin Nielsen,
26.08.2019 10:55 Uhr

Alles zum Release von WoW Classic.Alles zum Release von WoW Classic.

Am 27. August um 0:01 Uhr MESZ erscheint World of Warcraft: Classic. Damit ihr auf den Release perfekt vorbereitet seid, haben wir noch einmal die wichtigsten Informationen über Addons, Klassen und Server kompakt zusammengefasst.

Entwicklerbesuch: WoW Classic - Kehrt das alte WoW-Gefühl zurück?

Was ist WoW Classic? Es handelt sich hierbei um eine eigenständige Version des ursprünglichen World of Warcraft, das gerne auch als Vanilla WoW bezeichnet wird. Mit WoW Classaic erhalten die Spieler die Möglichkeit, das MMORPG zu spielen, wie es damals und vor den ersten Erweiterungen wie The Burning Crusade oder Wrath of the Lich King war.

Was kostet WoW Classic? Das MMORPG ist Teil des normalen Abonnements von World of Warcraft. Es fallen somit Kosten in Höhe von 13 Euro pro Monat an. Mit dem Abo erhaltet ihr Zugriff auf WoW Classic und das aktuelle WoW.

Günstiger wird es, wenn ihr ein längeres Abo abschließt. Wer in Battle for Azeroth genügend Gold besitzt, kann sich auch im Auktionshaus eine WoW-Marke für Spielzeit kaufen und somit kostenlos WoW Classic spielen.

Ein gesondertes und günstigeres Abonnement nur für WoW Classic gibt es nicht.

Wie kann ich WoW Classic herunterladen? Das Spiel wird über den Battle.net-Clienten von Blizzard heruntergeladen. Dort seht ihr unter World of Warcraft eine Versionsauswahl. Wenn ihr ein aktives Abonnement für WoW habt, könnt ihr dort auch WoW Classic als Version auswählen und installieren.

World of Warcraft: Classic - Screenshots ansehen

Die Server und die maximale Charakteranzahl

Vier deutsche Server: Für WoW Classic wurden zunächst keine deutschen Server angekündigt. Das sorgte für ein entsprechend kritisches und lautstarkes Feedback unter den Spielern. Schlussendlich hat Blizzard deutsche Server angekündigt, mittlerweile gibt es bereits vier davon.

Die maximale Charakteranzahl pro Server liegt bei 10 Avataren. Pro WoW-Account könnt ihr in Classic maximal 50 Chars erschaffen. Beachtet zudem, dass ihr auf einem PvP-Server nur Charaktere einer Fraktion erstellen könnt. Dort müsst ihr euch also zwischen Allianz und Horde entscheiden.

Das sind die vier deutschen Realms für WoW Classic:

  • Everlook - PvE Server
  • Razorfen - PvE Server
  • Lucifron - PvP Server
  • Venoxis - PvP Server

Warnung vor Warteschlangen: Für den Release von WoW Classic hat Blizzard bereits Tage vorher vor Warteschlangen gewarnt. Die Server Lucifron und Everlook sind restlos überlaufen und für diese Realms erwartet der Entwickler sogar Warteschlangen vor den Warteschlangen. Daher gibt es für den Start die Empfehlung auf die Server Razorfen und Venoxis auszuweichen.

WoW Classic: Die schönsten Erinnerungen der GameStar-Redakteure ans Original

Layering kommt zeitlich begrenzt zum Einsatz

Das Layering-System: Damit WoW Classic zum Start einigermaßen spielbar wird, setzt Blizzard das Layering-System ein. Ist der Server zu voll, wird ein weiterer Layer (oder auch eine weitere Instanz) des gleichen Azeroths erstellt. Somit befinden sich die Spieler innerhalb des Layers immer zusammen auf dem gleichen Azeroth. Wechseln könnt ihr die Layer, wenn ihr euch einer Gruppe oder einer Gilde eines anderen Layers anschließt.

Das System soll vor allem am Anfang zum Einsatz kommen und schnellstmöglich abgeschaltet werden. Definitiv nicht mehr genutzt wird es zum Start von Phase 2 des Content-Plans.

Die zehn besten Rollenspiele - Platz 5: World of Warcraft - »Wir sind alle gestorben, aber ich war nicht schuld! Nie!« PLUS 8:00 Die zehn besten Rollenspiele - Platz 5: World of Warcraft - »Wir sind alle gestorben, aber ich war nicht schuld! Nie!«

Klassen, Rassen und Berufe

Klassen und Rassen: In WoW Classic könnt ihr euch für 8 Klassen und je 4 Rassen pro Fraktion entscheiden. Die Klasse Paladin gibt es nur auf Seiten der Allianz und die des Schamanen nur auf Seiten der Horde. Wir haben auch die besten Klassen-Rassen-Kombinationen gesondert aufgeführt.

Berufe in WoW Classic: Beim Handwerk stehen euch 9 Hauptberufe und drei Nebenberufe zur Wahl. Das maximale Berufslevel liegt bei 300 und es gibt vier Levelstufen: Lehrling, Geselle, Experte, Fachmann. Nicht immer stehen die dazugehörigen Trainer in den Hauptstädten. Der Verzauberer muss zum Beispiel für die Stufe Fachmann in den Dungeon Uldaman.

Rezepte gibt es zudem oft als Beute von Bossen aus Dungeons und Raids, sowie von Gegnern der offenen Welt.

Herstellende Berufe: Bei diesen Berufen könnt ihr euch Rüstungen und andere Items für eure Klasse herstellen. Entsprechend lassen sich die Berufe nach der Rüstungsklasse für die Klassen einteilen. Darüber hinaus haben Schneiderei und Verzauberkunst eine gute Synergie. Stoffe erhaltet ihr von Gegnern, sodass ihr keinen Sammelberuf als zweites Handwerk benötigt und ihr entsprechend Verzauberkunst nehmen könnt.

  • Alchemie - Geeignet für alle Klassen
  • Ingenieurskunst - Besonders interessant für Jäger aufgrund der Munition
  • Lederverarbeitung - Schurke und Druide
  • Schmiedekunst - Paladin und Krieger
  • Schneiderei - Hexenmeister, Magier und Priester
  • Verzauberkunst - Alle Klassen, starke Kombination mit Schneiderei

Sammelberufe:

  • Kräuterkunde
  • Kürschnerei
  • Bergbau

Als World of Warcraft noch ganz neu war - Michas Tutorial-Video von 2005 PLUS 34:02 Als World of Warcraft noch ganz neu war - Michas Tutorial-Video von 2005

Addons und Endgame-Content

Addons für WoW Classic: Für viele Spieler ein wichtiger Punkt sind Addons. Mit ihnen könnt ihr WoW Classic etwas mehr euren Vorstellungen anpassen. Gerade beim Interface gibt es eine Vielzahl an Anpassungsmöglichkeiten durch die verschiedenen Addons. Das Addon »Questie« hilft euch zudem bei der Suche nach weiteren Quests und dürfte das Leveln erleichtern.

Wir haben euch die 10 wichtigsten Addons für WoW Classic näher vorgestellt.

Content in 6 Phasen: Blizzard plant den Endgame-Content mit seinen verschiedenen Raids und dem PvP in insgesamt sechs Phasen zu veröffentlichen. Zu Release von WoW Classic wird es die Raids Onyxia und Der Geschmolzene Kern geben. In Phase 2 wird dann das PvP-Ehresystem und die Weltbosse eingeführt.

So sehen die WoW Classic Content-Phasen aus:

  • Phase 1 (Release von WoW Classic): Der Geschmolzene Kern, Onyxia und Maraudon
  • Phase 2: Einführung des Ehresystems inklusiver der Rangbelohnungen, Düsterbruch, Azuregos (Weltboss), Kazzak (Weltboss)
  • Phase 3: Schlachtfelder: Alteractal auf Stand von Patch 1.12 und die Kriegshymnenschlucht, Pechschwingenhort, Dunkelmond-Jahrmarkt, Dunkelmond-Karten
  • Phase 4: Zul'Gurub, Grüne Drachen (Weltenbosse), Schlachtfeld Arathibecken
  • Phase 5: Start des Ahn'Qiraj-Eröffnungsevent, je nach Fortschritt werden die Raids von AQ freigeschalten, Beute aus Dungeons wird angepasst: T0,5-Ausrüstung aus Dungeons, Relikte, Änderungen an Beuteraten und -orten.
  • Phase 6: Naxxramas, Geißelinvasionen, PvP-Welt-Ziele in Silithus und Östliche Pestländer

Ragnaros wird der erste große Endboss von WoW Classic. Wie lange er wohl dieses Mal überlebt?Ragnaros wird der erste große Endboss von WoW Classic. Wie lange er wohl dieses Mal überlebt?

Noch mehr Wissenswertes über WoW Classic

Zu WoW Classic gibt es noch einige weitere interessante Geschichten. Vor allem in der Beta kam es zu einigen kuriosen Szenen. Unter anderem verwechselten die Spieler Classic-Features mit Bugs oder stellten sich für Quests in Schlange.

Zu wenig Grashalme in WoW Classic? Blizzard freut sich über Bug-Reports von Fans

GameStar MMO Sonderheft zu World of Warcraft Classic

Das neue GameStar MMO Sonderheft mit World of Warcraft Classic

Für euch haben sich unsere WoW-Veteranen auf eine epische Sonderheft-Quest begeben: »Spielt die Classic-Beta bis zum Umfallen und füllt das Sonderheft mit Guides, Storys, Rückblicken rund um die Urwelt von WoW!« Mission erfüllt. Das Sonderheft ist dein perfekte Begleiter für den Neu- oder Wiedereinstieg. Wir befassen uns auch ausführlich mit den »WoW-Killern« von damals und heute. In jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel


Weiter zum neuen Sonderheft


Kommentare(115)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen