Falls ihr ein bestimmtes Spiel vermisst, einen Fehler findet oder Fragen zum Regelwerk habt, freuen wir uns über euer Feedback im GameStars-Forenthread!

Für diese Kategorie kann nicht mehr abgestimmt werden!


Die Wahl ist beendet, das sind die Gewinner


GameStars 2019 Update
Die Abstimmung ist vorbei, ihr habt gewählt: In der Woche vom 10. Februar bis zum 14. Februar 2020 enthüllen wir die Gewinner der GameStars 2019. Unter dem folgenden Link findet ihr die besten Videospiele des Jahres 2019, die ihr gewählt habt.

Die Gewinner der GameStars 2019

Children of Morta wird vom Entwicklerteam bei Dead Mage als »narrative-based roguelite« beschrieben. Der visuell den Eindruck eines Retro-Indiespiels hinterlassende Titel dreht sich um eine vom Spieler steuerbare Familie namens Bergson und rückt die unterschiedlichen Fähigkeiten und sozialen Zusammenhänge der Figuren in den Vordergrund. Ziel ist es, den heiligen Berg Morta zu schützen. Dabei gilt es, diverse Monster zu töten, Orbs aufzusammeln und die Familienmitglieder aufzuleveln.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Code Vein ist ein Action-Rollenspiel von den Machern der God Eater-Reihe. Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Im Zentrum der dystopischen Welt leben Wiedergänger in der namensgebenden Vein – eine Gesellschaft von Ausgestoßenen, die stark an Vampire erinnern: Sie leiden unter einem immerwährenden Blutdurst im Austausch für mächtige Fähigkeiten. Trinken sie zu wenig, werden sie zu den »Lost«, teuflischen und erbarmungslosen Ghulen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Wiedergängers (Revenants) und wird in Vein damit beauftragt, einen Ausweg aus der untergehenden Welt zu finden. Im Weg stehen ihm dabei zahlreiche Monster, Kreaturen und riesige Bossgegner. Wiedergänger haben außerdem Zugang zu Blutschleiern – Apparaturen, die den Gegnern Blut entziehen können, um sie selbst zu stärken. Mit Hilfe dieser verbesserten Fähigkeiten, die als Gaben bekannt sind, kann der Spieler seine Gestalt verändern und somit seine Stärke erhöhen, Gegner schwächen oder neue Waffenfunktionen mit überwältigend starken Angriffen heraufbeschwören. Durch die Ausnutzung des Waffenarsenals im Zusammenspiel mit den Gaben jedes Charakters kann sich der Spieler an eine Reihe von Kampfsituationen anpassen und somit eine eigene Strategie entwickeln, die zu seinem Spielstil passt. Durch das Buddy-System kann man im JRPG die Dungeons der zusammenhängenden Spielwelt auch mit Unterstützung einer zweiten Figur erkunden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Disco Elysium (ursprünglich »No Truce With The Furies«) ist ein isometrisches Rollenspiel, in dem wir einen psychisch angeschlagenen Detective-Lieutenant steuern. Der soll in einer fiktiven Küstenstadt einen letzten Fall lösen. Wir können insgesamt 24 Fähigkeiten entwickeln, die entweder die Psyche oder den Körperbau unseres Protagonisten betreffen. Gedanken, Erinnerungen und Ideen entwickelt man im sogenannten »Gedankenkabinett« weiter. In Gesprächen mit anderen Charakteren können uns die weiterentwickelten Talente wertvolle Hilfestellung leisten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen



Auch im zweiten Teil der Dragon Quest Builders-Reihe trifft die Welt des gleichnamigen JRPG auf kreatives Bauen à la Minecraft. Wie das "Builders" am Ende des Namens verrät, geht es dieses mal wieder darum, zunächst Ressourcen wie Erde, Holz oder, wie es sich für ein Dragon Quest-Spiel gehört, Schleim zu sammeln und daraus Gebäude, Städte und ganze Landschaften zu bauen. Aber es wird nicht nur gebaut: Gleichzeitig muss auch den Bewohnern der Welt geholfen werden, in dem wir besondere Ressourcen beschaffen oder sie in Kämpfen vor fiesen Monstern beschützen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen


Eternity ist ein klassisches 3D-Rollenspiel im Stil von Skyrim mit den typischen Mechaniken und einer umfangreichen Geschichte. Als Inspiration dazu dient die nordische Mythologie. Im Rollenspiel schenkte eine Göttin den Elfen einst vier Einhörner, die eine wichtige Rolle für das Volk spielen. Die Einhörner wurden jedoch gestohlen und verflucht, weshalb sich die junge Elfe Aurehen aufmacht, das letzte lebende Einhorn zu befreien und ihr Volk damit zu retten. Wir können Aurehen und ihre Ausrüstung weiter aufleveln und verbessern, neue Fertigkeiten erlernen, mächtige Gegenstände finden oder unsere Kräfte im Arena-Modus trainieren.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Greedfall ist ein Action-Rollenspiel von Spiders, den Entwicklern von Mars: War Logs, Bound by Flame und The Technomancer. Greedfall mischt Fantasy- und Kolonialzeit-Szenarien zusammen und spielt in einer alternativen Version des 17. Jahrhunderts, in der Siedler auf einer neuen Welt voller Magie namens Teer Fradee Fuß fassen. Dorthin treibt sie aber nicht nur der Entdeckerdrang, sondern eine Krankheit namens Malichor-Pest, die die alte Welt unbewohnbar macht. Die Kolonien auf Teer Fradee sehen sich allerdings mit neuen Gefahren konfrontiert: verschiedene Fraktionen kämpfen schon bald um die Vorherrschaft, die mysteriösen Eingeborenen sind den Neuankömmlingen nicht immer freundlich gesinnt und die Insel steckt voller wilder Kreaturen und anderer Gefahren. Der Spieler schlüpft in die Rolle einer per Charakter-Editor frei erstellbaren Figur, erkundet die Neue Welt und erfüllt Quests, um in der Story voranzuschreiten. Das Ziel: Ein Heilmittel gegen die Malichor-Krankheit zu finden. Dabei kann man sich unterschiedlichen Fraktionen anschließen und Aufgaben durch Kampf, Diplomatie, Täuschung oder Stealth lösen. Greedfall verzichtet dabei auf ein Klassensystem, stattdessen kann man verschiedene Zweige eines Fähigkeitenbaums freischalten und so unterschiedliche Stile und Skills miteinander kombinieren. Zusätzliche Spieltiefe und Abwechslung sollen ein Crafting-System, verschiedene Waffen, Rüstungen und Gewänder sowie ein tiefgreifendes Politik- & Diplomatiesystem gewährleisten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Das Action-Rollenspiel Kingdom Hearts 3 vereint wie alle Spiele der Serie Welten und Figuren aus dem Disney- und dem Square Enix-Universum. Hauptfigur Sora trifft deswegen, zusammen mit seinen Helfern Goofy und Donald, auf seiner Reise durch die Welten unter anderem auf Herkules, Woody und Buzz Lightyear aus Toy Story und Baymax. Doch alle Welten sind in Gefahr. Soras Erzfeinde, die mysteriöse Organisation 13, hat es offenbar geschafft, Abbilder der unterschiedlichen Welten zu erzeugen und denen dann ihre Seele zu rauben. Das will Sora natürlich verhindern, und deswegen räumt er zusammen mit Donald, Goofy und den jeweiligen Verbündeten in der Welt (zum Beispiel Sully und Mike aus Monster AG) diese ordentlich auf. Dabei greift Sora mit seinem Schlüsselschwert an, füllt damit Aktionsbalken und kann bei voller Leiste zusammen mit seinen Gefährten spektakuläre Spezialangriffe starten. Das Besondere am dritten Teil der Hauptserie sind neben den neuen Disney-Welten auch die Themepark-Angriffe, bei denen sich Soras Waffe in einige der berühmtesten Attraktionen des Disneylands verwandelt. Zum Beispiel wird das Schlüsselschwert dann zum Schiff aus der Fluch der Karibik-Attraktion oder auch zu den tanzenden Teetassen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Rund zehn Jahre nach dem vorherigen Serienteil geht die Action-Reihe Marvel Ultimate Alliance mit Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order weiter - vorerst aber exklusiv auf der Switch. Wie die Vorgänger ist auch Ultmiate Alliance ein isometrisches Action-RPG mit Koop-Option für bis zu vier Spieler und jeder Menge bekannter Figuren der Lizenzvorlage. Dabei schöpft das Spiel erstmals auch aus den Inhalten der MCU-Filme. Die Kostüme erinnern etwa sehr stark an ihre Film-Gegenstücke. Außerdem geht es gegen Infinity-War-Oberschurken Thanos und seine Black Order aus Superschurken. Erstmals in der Serie ist es auch möglich, von der Iso- auf eine Schulterperspektive zu wechseln.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

In dem Japan-Rollenspiel Octopath Traveler erleben wir nicht eine Geschichte, sondern acht. Das liegt daran, dass wir uns zwar zu Beginn des Spiels für einen Charakter entscheiden, unterwegs jedoch noch sieben andere treffen, die alle ihre eigenen Handlungsstränge mitbringen. Mit unserer Party reisen wir dann von Stadt zu Stadt, um Schätze zu finden, Familien zu retten oder einen verschwundenen Lehrmeister nach Hause zurückzubringen. Unterwegs treffen wir immer wieder auf Banditen oder Monster, denen wir uns im rundenbasierten Kampf gegenüberstellen. Dabei ist es wichtig, sowohl auf die Stärken und Schwächen unserer Feinde zu achten als auch mit unseren Ressourcen zu haushalten. Beispielsweise werden unsere Angriffe stärker, wenn wir eine oder zwei Runden aussetzen. Aber können wir uns das bei einem starken Gegner leisten? Die Komplexität der Kämpfe macht jedes Scharmützel zu einer spannenden Schlacht. Neben den acht Geschichten sticht Octopath Traveler auch durch seine besondere Optik heraus, die 16-Bit- und HD-Grafiken vereint. Dadurch bekommen die Bilder gleichzeitig Tiefe und sprühen aber auch geradezu vor Retro-Charme.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Operencia: The Stolen Sun ist ein klassischer Dungeon Crawler mit einer Party (7 vorerstellte Charaktere), ähnlich der Bard's-Tale-Serie. Den Namen erhält das Rollenspiel von seiner Spielwelt Operencia, die auf Märchengeschichten und Erzählungen aus Ungarn basiert. Dabei verbindet das Spiel auf unkonventionelle Weise Mythologie und Geschichte in seiner Fantasywelt. Optisch präsentiert sich das Spiel farbenfroh und in der Unreal Engine 4, außerdem wird es handgezeichnete Zwischensequenzen und Charakterbilder geben. Gekämpft wird rundebasiert. In den 13 Levels muss man aber nicht nur gegen über 50 Gegnerarten antreten, sondern auch viele Rätsel lösen oder Objekte craften. Das Spiel erscheint auf dem PC zuerst zeitexkusiv im Epic Store, bevor es später auch in anderen Stores zu finden sein wird. Auf der Konsole wiederum erscheint Operencia: The Stolen Sun nur für die Xbox One.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Pagan Online ist ein Hack and Slash im Stil eines Diablo 3 oder Path of Exile. Allerdings setzen die Entwickler nicht auf eine offene Welt, sondern auf einzene Kampfarenen. Das Thema der Spielwelt orientiert sich an vorchristlicher slawischer Mythologie. Spieler steuern einen einzelnen Charakter durch diese Arenen und besiegen Unmengen an Monstern, auch im Multiplayer mit bis zu 4 Spielern. Erfolgreich abgeschlossene Level liefern Erfahrungspunkte und Loot, mit denen wir unseren Charakter im Laufe der Zeit immer stärker machen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Mit The Outer Worlds kehrt Obsidian Entertainment zu seinen Wurzeln zurück: Die beiden Game Director Tim Cain und Leonard Boyarsky hoben 1997 mit Fallout einen absoluten Rollenspiel-Meilenstein aus der Taufe. The Outer Worlds weist viele optische und inhaltliche Ähnlichkeiten zur Fallout-Serie auf, setzt allerdings auf ein Science-Fiction-Szenario im Retro-Look statt auf die Postapokalypse als Setting. Das neue Obsidian-Rollenspiel nutzt die Unreal Engine 4 und hat wieder eine Ego-Perspektive in 3D; es knüpft damit nahtlos an Obsidians Hit Fallout: New Vegas an. Auch Elemente wie Multiple-Choice-Dialoge, schwarzer Humor und Entscheidungen sowie Fraktionen erinnern an frühere Obsidian-Titel. Das auf den Video Game Awards 2018 mit einem Trailer vorgestellte The Outer Worlds bietet Echtzeitkämpfe mit Schuss- und Nahkampfwaffen, eine Zeitlupenfunktion soll die Gefechte auffrischen. Dazu gibt es die Möglichkeit, zu schleichen und Gegner zu umgehen. The Outer Worlds spielt auf mehreren Planeten in einem entfernten Sonnensystem, per Raumschiff fliegt ihr von einem Ort zum anderen. Den Pott dürft ihr aber weder selbst steuern noch damit Weltraum-Dogfights ausfechten. The Outer Worlds verzichtet zudem auf eine zusammenhängende Spielwelt: Statt Open World gibt es mehrere große Hub-Areale mit vielen Orten zum Erkunden sowie mindestens eine große Stadt. In The Outer Worlds soll man seinen Charakter nach Belieben formen können; Attribute, Skills und Perks legt ihr selbst fest und verbessert sie im Spielverlauf durch Stufenaufstiege, das System orientiert sich dabei stark an Fallout. Im Inventar legt ihr Ausrüstung an, modifiziert Waffen und hortet Medikamente, welche die Leistung eures Charakters verbessern. Bis zu zwei NPC-Gefährten begleiten euch auf jede Mission, in eurem Raumschiff wählt ihr auf einem Pool von mindestens sechs Begleitern. Diese melden sich unterwegs zu Wort und schalten sich auch in Gespräche ein. Euer Held selbst spricht nicht.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Das Actionspiel The Surge 2 bietet größere Gebiete, mehr Waffen und neue (Boss-)Gegner, behält aber das grundsätzliche Spielsystem des ersten The Surge bei. Darüber hinaus gibt es jetzt statt nur fünf Waffenklassen gleich zehn davon, dafür wird aber auch das Waffengewöhnungssystem des Vorgängers angepasst. Die hilfreichen Unterstützer-Drohnen aus dem ersten Spiel kehren zurück. Im Zentrum des Kampfsystems, das oft mit den Dark-Souls-Spielen verglichen wird, steht erneut das gezielte Abschlagen von Körperteilen beim Gegner, um Blaupausen für neue Waffen und Rüstungen freizuschalten und die nötigen Ressourcen für den Bau der Ausrüstung zu erhalten. Statt der CREO-Anlage aus The Surge ist man in The Surge 2 in der unter Quarantäne stehenden Stadt Jericho und ihren verschiedenen Bezirken unterwegs, beispielsweise auch in Parks oder Slums. Zudem steuert man einen neuen Spielcharakter, dessen Aussahen und Geschlecht man diesmal auswählen kann. Die Story setzt die Handlung von The Surge fort und dreht sich um die Bedrohung durch eine außer Kontrolle geratene Nano-KI.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen


Warhammer: Chaosbane ist ein Hack'n'Slay im Stil von Diablo. Entwickelt wird es vom französischen Studio Eko Software, das auch für das Survival-Spiel How to Survive verantwortlich zeichnet. Es spielt in der Warhammer-Fantasy-Welt und verfrachtet die Spieler in die Alte Welt, die von Kriegen verwüstet wird. Als Charaktere stehen ein Mensch, ein Hochelf, ein Waldelf und ein Zwerg zur Auswahl. Sie besuchen ikonische Orte wie die verfluchte Stadt Praag oder die alte Hauptstadt des Imperums, Nuln.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

In Warsaw steuert man einen Heldentrupp in Warschau im Jahr 1944, die sich gegen die Besetzer ihrer Stadt wehren. Man darf Kämpfer mit unterschiedlichen Fähigkeiten gegen die Nazis rekrutieren. Nur eine clevere Mischung aus Fähigkeiten führt zum Erfolg. Man kann Gegner flankieren, Objekte sprengen, Snipergewehre nutzen oder die Gegner in einen Hinterhalt locken. Damit das gelingt, benötigt man auch die richtigen Waffen, die die Helden aus Lieferungen für die Feinde stehlen können. Über ein Medaillensystem lassen sich die Helden noch weiter verbessern. Unser Team aufstellen und vorbereiten dürfen wir in einem eigenen Unteschlupf. Man steuert die Helden über eine Karte von Warschau, auf der sich reale Ereignisse sowie Zufallsevents finden. Unterwegs erfüllt man Aufträge und kann bei jedem Gefecht entscheiden, ob man kämpft oder sich lieber zurückzieht. Durch den Permadeath kann man auch Helden verlieren. Unter den Gegnern sind normale Infanterieeinheiten, aber auch schwer gepanzerte Soldaten oder bewaffnete Fahrzeuge, die unterschiedliche Taktiken und Ausrüstung erfordern. Auch unsere Figuren bringen eigene Klassen, sowie Hintergrundgeschichten mit.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen
GameStars 2019: Bestes Rollenspiel

Rollenspiele sind eine schöne Sache. Wir schlüpfen im Regelfall in die Rolle eines von uns selbst erstellten Charakters, beeinflussen mit unseren Entscheidungen die Geschichte oder zumindest die Entwicklung unseres Alter-Egos.

Das Rollenspiel-Jahr 2019 schien im Zeichen der Indie-Produktionen zu stehen: Disco Elysium wurde als RPG-Highlight der vergangenen 12 Monate gefeiert und auch Children of Morta erfreute sich unter Kritikern wie Fans größter Begeisterung.

Und auch Titel wie The Outer Worlds oder Operencia: The Stolen Sun kamen zwar mit vergleichsweise überschaubaren Budgets daher, was jedoch nicht die Begeisterung der Fans schmälerte.

Doch jetzt ist eure Meinung gefragt: Welches Rollenspiel konnte euch 2019 am meisten und vielleicht sogar am längsten begeistern? Wählt in unserer Liste eure Favoriten aus - oder fügt schlichtweg euren persönlichen Kandidaten ein.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen