Falls ihr ein bestimmtes Spiel vermisst, einen Fehler findet oder Fragen zum Regelwerk habt, freuen wir uns über euer Feedback im GameStars-Forenthread!

Für diese Kategorie kann nicht mehr abgestimmt werden!


Die Wahl ist beendet, das sind die Gewinner


GameStars 2019 Update
Die Abstimmung ist vorbei, ihr habt gewählt: In der Woche vom 10. Februar bis zum 14. Februar 2020 enthüllen wir die Gewinner der GameStars 2019. Unter dem folgenden Link findet ihr die besten Videospiele des Jahres 2019, die ihr gewählt habt.

Die Gewinner der GameStars 2019

In dem mittelalterlichen Action-Adventure A Plague Tale: Innocence herrscht eine Rattenplage in Frankreich im Jahr 1349. Ratten sind auch eines der zentralen Spielelemente, weil sie sich auf den Spieler stürzen, wenn er sich ihnen zu unbedarft nähert. Wir übernehmen die Rolle der 14-jährigen Amicia, die zusammen mit ihrem Bruder Hugo durch die Welt schleichen muss, da sie selbst weder über Kraft noch über eine starke Rüstung verfügt. Wir sind nur mit einer Steinschleuder bewaffnet, mit der wir Lichtquellen ausschalten und so Wachen den nur im Dunkeln angreifenden Ratten aussetzen können. Amicia und Hugo werden von der Inquisition durch eine Welt verfolgt, die von Krankheit und Verfall gezeichnet ist.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

AI: The Somnium Files ist ein Anime-Adventure, das sich in naher Zukunft in Tokio ansiedelt. Spieler schlüpfen in die Rolle des Detektivs Kaname Date, der in einer mysteriösen Mordserie ermittelt. Dabei geben nicht nur die Tatorte Hinweise auf den Täter, sondern auch Träume. Die Story von AI: The Somnium Files stammt aus der Feder von Kotaro Uchikoshi (Zero Escape), während sich Manga-Künstler Yusuke Kozaki (Fire Emblem) für das Figuren-Design verantwortlich zeigt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Blacksad: Under the Skin ist eine Videospiel-Adaption der gleichnamigen Graphic Novels von Juanjo Guarnido und Juan Diaz Canales. Blacksad spielt in einem fiktiven New York der 50er-Jahre, setzt auf düsteren Noir-Look und anthropomorphe Tiere als Helden, also Tiere, die sich verhalten wie Menschen und auch auf zwei Beinen gehen. Wir steuern den Katzendetektiv Jon Blacksad, der in der New Yorker Unterwelt ermittelt. Der Besitzer eines Box-Clubs wurde tot aufgefunden, während ein aufstrebender Box-Star spurlos verschwunden ist. Die Tochter des Besitzers und seine Erbin heuert uns daraufhin an, um den verschwundenen Boxer zu finden und den Box-Club zu retten. Der Spieler entscheidet selbst, wie er im Fall vorgeht. In Dialogen gibt es zum Beispiel immer mehrere Antwortmöglichkeiten. Unsere Entscheidungen beeinflussen auch den Ausgang des Spiels. Hinzu kommt eine Mischung aus Ermittlungsarbeit, Rätseln und Quicktime-Events à la Telltale. Insgesamt gibt es über 30 Figuren, die teilweise aus den Comics stammen und teils neu dazukommen. Hinzu kommt eine düstere Atmosphäre und passende Jazz-Musik als Soundtrack.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Borderlands 3 ist das fünfte Spiel des Borderlands-Universums und der Zahl nach das dritte Spiel der Shooter-Hauptreihe. Einige Jahre nach dem zweiten Teil erhebt sich auf Pandora ein irrer Banditenkult, die Children of the Vault, unter der Führung des Geschwisterpaars Troy und Tyreen Calypso. Wir treten ihnen mit einem von vier neuen Helden entgegen: Einem Schützen, der Hologramme seiner selbst erschafft, einem Bestienzähmer, unserer eigenen Sirene und einer Soldatin mit Mech. Auf deren Kampfmaschine kann sogar ein Koop-Partner reiten! Neben bergeweise neuen Waffen und Fahrzeugen wird Borderlands 3 außerdem erstmals neue Welten bieten: Wir verlassen Pandora und Elpis und bereisen andere Planeten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Call of Duty: Modern Warfare (2019) ist der inzwischen sechzehnte Teil der CoD-Hauptserie und stammt von Infinity Ward. Das kalifornische Studio zeichnet unter anderem für CoD 4: Modern Warfare und dessen Nachfolger verantwortlich und setzt erneut auf ein realistisches Gegenwarts-Szenario mit authentischen Waffen. CoD: Modern Warfare liefert im Gegensatz zu CoD Black Ops 4 wieder eine klassische Story-Kampagne ab, daneben kehrt statt einem Zombie-Modus der Spec-Ops-Koop der alten MW-Teile zurück und natürlich gibt es den klassischen PvP-Multiplayer. Im Multiplayer treten Teams in der Rolle verschiedener Special-Forces-Einheiten in verschiedenen Spielmodi gegeneinander an, die von kleinen 2vs2-Gefechten auf kleinen Arena-Karten bis hin zu großen 64-Spieler-Schlachten mit steuerbaren Fahrzeugen und Hubschraubern reichen. Neben Killstreaks kehrt auch das asymmetrische Map-Design der früheren MW-Ableger zurück und ersetzt das Layout mit drei Lanes der Vorjahre. Via Gunsmith-Feature können Waffen im Multiplayer mit verschiedenen Attachments auf unzählige Arten angepasst werden. In der Solo-Kampagne nimmt Captain Price eine zentrale Rolle ein, der sich gemeinsam mit SAS, CIA und einer fiktiven Rebellenmiliz auf die Suche nach gestohlenen Chemiewaffen begibt, die eine globalen Krieg auslösen könnten. Dabei werden auch kontroverse Themen aufgegriffen, wie Gasangriffe auf Zivilisten im Mittleren Osten oder Bombenanschläge in der Londoner Innenstadt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Code Vein ist ein Action-Rollenspiel von den Machern der God Eater-Reihe. Nach einer katastrophalen geologischen Anomalie ist die Welt, wie wir sie kennen, in sich zusammengestürzt. Im Zentrum der dystopischen Welt leben Wiedergänger in der namensgebenden Vein – eine Gesellschaft von Ausgestoßenen, die stark an Vampire erinnern: Sie leiden unter einem immerwährenden Blutdurst im Austausch für mächtige Fähigkeiten. Trinken sie zu wenig, werden sie zu den »Lost«, teuflischen und erbarmungslosen Ghulen. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Wiedergängers (Revenants) und wird in Vein damit beauftragt, einen Ausweg aus der untergehenden Welt zu finden. Im Weg stehen ihm dabei zahlreiche Monster, Kreaturen und riesige Bossgegner. Wiedergänger haben außerdem Zugang zu Blutschleiern – Apparaturen, die den Gegnern Blut entziehen können, um sie selbst zu stärken. Mit Hilfe dieser verbesserten Fähigkeiten, die als Gaben bekannt sind, kann der Spieler seine Gestalt verändern und somit seine Stärke erhöhen, Gegner schwächen oder neue Waffenfunktionen mit überwältigend starken Angriffen heraufbeschwören. Durch die Ausnutzung des Waffenarsenals im Zusammenspiel mit den Gaben jedes Charakters kann sich der Spieler an eine Reihe von Kampfsituationen anpassen und somit eine eigene Strategie entwickeln, die zu seinem Spielstil passt. Durch das Buddy-System kann man im JRPG die Dungeons der zusammenhängenden Spielwelt auch mit Unterstützung einer zweiten Figur erkunden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Concrete Genie ist ein Action-Adventure, in dem der Spieler den Teenager Ash steuert und seine trostlose Heimatstadt mit Zeichnungen wieder zum Leben erwachen lässt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Control ist ein Third-Person-Shooter der Macher von Max Payne, Alan Wake und Quantum Break. In diesem Metroidvania-ähnlichem Spiel kämpfen wir uns durch zunehmend bizarre Umgebungen und setzen mächtige telekinetische Kräfte ein. Hauptfigur ist Jesse Faden, frisch ernannte Direktorin der geheimnisvollen Organisation "Federal Bureau auf Control", die ein mysteriöses Gebäude in New York erkundet, das nur "The Oldest House" genannt wird und sich verändert, sowie Zugang zu anderen Dimensionen erlaubt. Die alltägliche Realität von Control wurde von einer übernatürlichen Macht verzerrt, sodass wir uns in Jesses Rolle durch surreale Umgebungen in stetigem Wandel kämpfen müssen. Die Story dreht sich um Jesses Suche nach Antworten, während sie mit ihrer neuen Rolle klarzukommen versucht. Nebenquests und Geheimnisse sorgen auch abseits des Hauptweges für Beschäftigung, überhaupt geht Remedy mit Control einen neuen Weg und wagt sich an ein offeneres Spieldesign.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Days Gone ist ein Endzeit-Zombie-Survivalspiel für die PlayStation 4 in einer Open World. Der Hauptdarsteller ist der Ex-Biker Deacon St. John, der seine Frau verloren hat. Laut Sony geht es im Rahmen der Story um Verzweiflung, Hoffnung, Transformation, Verlust, Wahnsinn, Entdeckung, Freundschaft, Exploration, Brüderlichkeit, Reue und Liebe. Dayz Gone wird aus der 3rd-Person-Ansicht gespielt und spielt im US-Bundesstaat Oregon, das von Zombie-ähnlichen Wesen überrannt ist. Die Monster greifen in großen Horden und ihr Verhalten erinnert an den Brad-Pitt-Film World War Z, während die Stimmung an The Last of Us angelehnt ist. Days Gone kommt vom Bend Studio, die vorher an dem Horrorspiel Dead Don't Ride gearbeitet hatten. Vermutlich ist Days Gone aus den Konzepten für das nie veröffentlichte Spiel entstanden. Die Monster sind keine richtigen Zombies sondern infizierte Menschen, die, je nach Alter, in dem sie infiziert wurden, anders mutieren. Die verschiedenen Feindarten greifen sich auch untereinander an. Deacon ist mit einem Motorrad unterwegs, das er upgraden kann. Es gibt aber auch andere Fahrzeuge. Außerdem gibt es Fallen und Crafting. Days Gone nutzt eine stark erweiterte Fassung der Unreal Engine 4.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Death Stranding ist das erste Spiel von Metal-Gear-Erfinder Hideo Kojima, das er nach seinem Abgang von Konami in Angriff genommen hat. Das Open World-Abenteuer basiert der Decima-Engine (Horizon: Zero Dawn) und wurde vom neu gegründeten Studio Kojima Productions in Japan entwickelt. In Death Stranding verkörpert der Spieler den von Schauspieler Norman Reedus gespielten Sam Porter Bridges, der als Endzeit-Paketbote eine bedrohliche Welt voller rätselhafter Schattengestalten, den sogenannten BTs durchstreift. Neben Reedus sind in weiteren Hauptrollen außerdem Mads Mikkelsen, Guillermo del Toro, Léa Seydoux, Lindsay Wagner, Emily O'Brien und Troy Baker als mysteriöser Mann in der Goldenen Maske mit dabei.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen


Disco Elysium (ursprünglich »No Truce With The Furies«) ist ein isometrisches Rollenspiel, in dem wir einen psychisch angeschlagenen Detective-Lieutenant steuern. Der soll in einer fiktiven Küstenstadt einen letzten Fall lösen. Wir können insgesamt 24 Fähigkeiten entwickeln, die entweder die Psyche oder den Körperbau unseres Protagonisten betreffen. Gedanken, Erinnerungen und Ideen entwickelt man im sogenannten »Gedankenkabinett« weiter. In Gesprächen mit anderen Charakteren können uns die weiterentwickelten Talente wertvolle Hilfestellung leisten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Enderal ist eine riesige Mod, die zwar auf The Elder Scrolls 5: Skyrim basiert, das Rollenspiel von Bethesda jedoch komplett umkrempelt. Neue Grafik-Assets und Modelle, eine komplett neu gestaltete Welt, ein neues Charaktersystem, neue Kampffähigkeiten, eine tiefgründige, umfangreiche Story und eine professionelle Vollvertotung. Das alles macht Enderal zu einer Total Conversion, die man eigentlich als eigenes Spiel bezeichnen muss. Von »Mod« kann da kaum noch die Rede sein. Die Handlung dreht sich um eine Welt, die sich langsam dem Abgrund nähert. Der sogenannte »Rote Wahnsinn« lässt normale Menschen durchdrehen, einstige Erzfeinde arbeiten plötzlich zusammen und ein unheilvolles Gerücht dreht die Runde: Die Götter sind tot. In diesem ganzen Chaos stranden wir als Flüchtling auf der Insel Enderal und verstricken uns zusehends in die Geschehnisse - bis und keine Wahl mehr bleibt, als unserer Bestimmung zu folgen. Der in die Steam-Version integrierte DLC Forgotten Stories erweitert die Haupthandlung nochmals um rund zehn bis 15 Spielstunden, bringt zwei neue Klassen, diverse Nebenquests sowie zwei Fraktionen, für die wir arbeiten können: den Händlerbund der Goldenen Sichel sowie die ?Rhâlata, einen Untergrund-Kult. Ehrensache, dass auch deren Auftragsketten wendungsreiche und interessante Geschichten erzählen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Frostpunk ist ein Aufbauspiel der This-War-of-Mine-Macher 11 bit Studios und spielt in einem eisigen Steampunk-Universum. Als Spieler leiten wir eine der letzten Enklaven der Menschheit und müssen in einem engen Krater im Eis eine funktionierende Siedlung errichten. Spärliche Ressourcen, die eisige Kälte und die Bedürfnisse der Menschen verlangen uns dabei moralisch schwierige Entscheidungen ab: Greifen wir etwa auf Kinderarbeit zurück, um an dringend benötigte Arbeitskräfte zu kommen? Dann müssen wir den Unmut unserer Bewohner in Kauf nehmen, der sich noch steigert, sollte ein Kind bei der Arbeit verletzt werden. Passionierten Städtebauern gibt Frostpunk gleichzeitig jede Menge Möglichkeiten an die Hand, ihre Siedlung zu optimieren. Hier trifft Papers Please auf Sim City.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Greedfall ist ein Action-Rollenspiel von Spiders, den Entwicklern von Mars: War Logs, Bound by Flame und The Technomancer. Greedfall mischt Fantasy- und Kolonialzeit-Szenarien zusammen und spielt in einer alternativen Version des 17. Jahrhunderts, in der Siedler auf einer neuen Welt voller Magie namens Teer Fradee Fuß fassen. Dorthin treibt sie aber nicht nur der Entdeckerdrang, sondern eine Krankheit namens Malichor-Pest, die die alte Welt unbewohnbar macht. Die Kolonien auf Teer Fradee sehen sich allerdings mit neuen Gefahren konfrontiert: verschiedene Fraktionen kämpfen schon bald um die Vorherrschaft, die mysteriösen Eingeborenen sind den Neuankömmlingen nicht immer freundlich gesinnt und die Insel steckt voller wilder Kreaturen und anderer Gefahren. Der Spieler schlüpft in die Rolle einer per Charakter-Editor frei erstellbaren Figur, erkundet die Neue Welt und erfüllt Quests, um in der Story voranzuschreiten. Das Ziel: Ein Heilmittel gegen die Malichor-Krankheit zu finden. Dabei kann man sich unterschiedlichen Fraktionen anschließen und Aufgaben durch Kampf, Diplomatie, Täuschung oder Stealth lösen. Greedfall verzichtet dabei auf ein Klassensystem, stattdessen kann man verschiedene Zweige eines Fähigkeitenbaums freischalten und so unterschiedliche Stile und Skills miteinander kombinieren. Zusätzliche Spieltiefe und Abwechslung sollen ein Crafting-System, verschiedene Waffen, Rüstungen und Gewänder sowie ein tiefgreifendes Politik- & Diplomatiesystem gewährleisten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Das Action-Rollenspiel Kingdom Hearts 3 vereint wie alle Spiele der Serie Welten und Figuren aus dem Disney- und dem Square Enix-Universum. Hauptfigur Sora trifft deswegen, zusammen mit seinen Helfern Goofy und Donald, auf seiner Reise durch die Welten unter anderem auf Herkules, Woody und Buzz Lightyear aus Toy Story und Baymax. Doch alle Welten sind in Gefahr. Soras Erzfeinde, die mysteriöse Organisation 13, hat es offenbar geschafft, Abbilder der unterschiedlichen Welten zu erzeugen und denen dann ihre Seele zu rauben. Das will Sora natürlich verhindern, und deswegen räumt er zusammen mit Donald, Goofy und den jeweiligen Verbündeten in der Welt (zum Beispiel Sully und Mike aus Monster AG) diese ordentlich auf. Dabei greift Sora mit seinem Schlüsselschwert an, füllt damit Aktionsbalken und kann bei voller Leiste zusammen mit seinen Gefährten spektakuläre Spezialangriffe starten. Das Besondere am dritten Teil der Hauptserie sind neben den neuen Disney-Welten auch die Themepark-Angriffe, bei denen sich Soras Waffe in einige der berühmtesten Attraktionen des Disneylands verwandelt. Zum Beispiel wird das Schlüsselschwert dann zum Schiff aus der Fluch der Karibik-Attraktion oder auch zu den tanzenden Teetassen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Life is Strange 2 ist ein Episoden-Adventure, das Story und schwierige Entscheidungen in den Mittelpunkt stellt. Wir spielen den amerikanischen Teenager Sean Diaz, der mit seinem jungen Bruder Daniel aus seiner Heimatstadt Seattle fliehen muss. Auf dem Weg müssen wir für Daniel Verantwortung übernehmen: Er beobachtet unsere Taten und nimmt sie sich zum Vorbild. In Sachen Gameplay bleibt Life is Strange 2 wie schon der erste Teil recht simpel gestrickt. Wir führen vor allem Dialoge und erkunden unsere Umgebung. Neu ist, dass wir stets Daniel als zweite Figur dabeihaben und mit ihm interagieren können. Dafür haben wir selbst keine übernatürliche Kraft mehr - die hat diesmal unser Bruder, und ihn steuern wir nicht direkt. Life is Strange 2 spielt im gleichen Universum wie der Vorgänger, das Prequel Before the Storm und die Gratis-Episode The Awesome Adventures of Captain Spirit. Allerdings dreht es sich um eine völlig eigenständige Story ohne direkten Bezug zu Chloe und Max.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Metro: Exodus ist die Fortsetzung von Metro 2033 und Metro: Last Light nach der Buchvorlage von Dmitry Glukhovsky. Der Ego-Shooter spielt im Jahr 2036. Der Spieler schlüpft erneut in die Rolle von Artyom, der diesmal den Untergrund verlassen muss und eine Reise durch das postapokalyptische Russland antritt. Als Fortbewegungsmittel und Basis kommt die von den Überlebenden umgebaute Dampflock Aurora zum Einsatz. Dabei werden die linearen Levels der Vorgängerspiele von einer Reihe größerer und frei begehbarer Karten abgelöst - inklusive Tag-Nacht-Wechsel und dynamischem Wettersystem. Trotz des Open-World-Ansatzes soll aber ein Story-Fokus mit stringenter Geschichte erhalten bleiben. Die Umgebung verändert sich außerdem mit dem Verlauf der Jahreszeiten, insgesamt erstreckt sich die Handlung von Metro: Exodus über 12 Monate. Im Verlauf der Story soll Artyom eine Gruppe Spartan Rangers auf der Suche nach sicherem Lebensraum durch das Ödland führen. Metro: Exodus mischt Action aus der Ego-Perspektive mit Stealth und Survival-Elementen. Wie in den Vorgänger-Spielen, muss sich der Spieler sowohl mit der lebensfeindlichen Umgebung, als auch mit mutierten Monstern und feindlich gesinnten Menschen herumschlagen. Dazu setzt man ein Arsenal aus selbst gebastelten Schusswaffen ein, die sich per Crafting-System mit eingesammelten Materialien verbessern lassen. Weitere essenzielle Items wie die Gasmaske oder das Feuerzeug helfen bei der Erkundung der gefährlichen Endzeit-Welt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen


In Star Wars: Jedi Fallen Order übernehmen wir die Kontrolle über einen Jedi-Padawan während der düsteren Herrschaft des Galaktischen Imperiums zwischen Episode 3 und Episode 4. Als Jedi-Schüler Cal Kestis hat man die Order 66 von Imperator Palpatine überlebt und ist auf der Flucht vor dem Imperium. Darth Vader und die Sturmtruppen suchen die Galaxis nach überlebenden Jedi ab, um den Orden endgültig zu vernichten. Cal ist deshalb untergetaucht, entscheidet sich aber, sein Schicksal als Jedi anzunehmen und den Orden wieder aufzubauen. Dazu müssen wir unsere Lichtschwert-Technik trainieren und Macht-Fähigkeiten entwickeln, um unseren Feinden im Nahkampf entgegenzutreten. Außerdem soll man uralten Geheimnissen auf den Grund gehen. Fallen Order kombiniert die Akrobatik eines Uncharted mit dem Kampf-Flow eines God of War und den Erkundungen eines Dark Souls. In unserem Test schneidet Star Wars Jedi als bestes Singleplayer-Star-Wars seit den alten Jedi Knights ab.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

The Dark Pictures Anthology ist das neue Projekt der Macher des Horror-Adventures Until Dawn. Es ist in drei eigenständige Episoden eingeteilt, von denen die erste auf den Namen "Man of Medan" hört. Darin begleitet ihr eine Urlaubergruppe, die in der Südsee auf ein verlassenes Schiff aus dem Zweiten Weltkrieg stößt und mit übernatürlichen Kräften Bekanntschaft machen muss. Ähnlich wie in Until Dawn haben eure Entscheidungen Einfluss auf den späteren Spielverlauf und darauf, welche der Charaktere das Abenteuer überleben. Mit im Cast sind auch bekannte Schauspieler wie Aaron Ashmore. Neben dem klassischen SIngleplayer, gibt es noch einen Multiplayer. Ihr könnt entweder online zusammen mit einem Partner spielen, oder Lokal mit bis zu 5 Freunden gleichzeitig.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Mit The Outer Worlds kehrt Obsidian Entertainment zu seinen Wurzeln zurück: Die beiden Game Director Tim Cain und Leonard Boyarsky hoben 1997 mit Fallout einen absoluten Rollenspiel-Meilenstein aus der Taufe. The Outer Worlds weist viele optische und inhaltliche Ähnlichkeiten zur Fallout-Serie auf, setzt allerdings auf ein Science-Fiction-Szenario im Retro-Look statt auf die Postapokalypse als Setting. Das neue Obsidian-Rollenspiel nutzt die Unreal Engine 4 und hat wieder eine Ego-Perspektive in 3D; es knüpft damit nahtlos an Obsidians Hit Fallout: New Vegas an. Auch Elemente wie Multiple-Choice-Dialoge, schwarzer Humor und Entscheidungen sowie Fraktionen erinnern an frühere Obsidian-Titel. Das auf den Video Game Awards 2018 mit einem Trailer vorgestellte The Outer Worlds bietet Echtzeitkämpfe mit Schuss- und Nahkampfwaffen, eine Zeitlupenfunktion soll die Gefechte auffrischen. Dazu gibt es die Möglichkeit, zu schleichen und Gegner zu umgehen. The Outer Worlds spielt auf mehreren Planeten in einem entfernten Sonnensystem, per Raumschiff fliegt ihr von einem Ort zum anderen. Den Pott dürft ihr aber weder selbst steuern noch damit Weltraum-Dogfights ausfechten. The Outer Worlds verzichtet zudem auf eine zusammenhängende Spielwelt: Statt Open World gibt es mehrere große Hub-Areale mit vielen Orten zum Erkunden sowie mindestens eine große Stadt. In The Outer Worlds soll man seinen Charakter nach Belieben formen können; Attribute, Skills und Perks legt ihr selbst fest und verbessert sie im Spielverlauf durch Stufenaufstiege, das System orientiert sich dabei stark an Fallout. Im Inventar legt ihr Ausrüstung an, modifiziert Waffen und hortet Medikamente, welche die Leistung eures Charakters verbessern. Bis zu zwei NPC-Gefährten begleiten euch auf jede Mission, in eurem Raumschiff wählt ihr auf einem Pool von mindestens sechs Begleitern. Diese melden sich unterwegs zu Wort und schalten sich auch in Gespräche ein. Euer Held selbst spricht nicht.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen
GameStars 2019: Beste Story

Videospiele müssen nicht zwangsläufig eine Geschichte erzählen. Doch wenn sie das tun, kann diese umso großartiger ausfallen.

Egal, ob wir im Zuge von A Plague Tale: Innocence in einem von der Pest zerrütteten Frankreich um das Überleben unseres Bruders kämpfen, als Cowboy von Red Dead Redemption 2 im Sattel von Arthur Morgan das Überleben unserer Familie gewährleisten wollen oder in Disco Elysium als versoffener Privatermittler der Autor unserer eigenen Geschichte werden.

Welche Videospiel-Story euch 2019 am meisten schlaflose Nächte bereitet, müsst ihr nun selbst entscheiden: Im Zuge unserer GameStars-Wahl entscheidet ein Klick über die beste Story 2019 – oder aber ihr nominiert euren persönlichen Kandidaten.