Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

GameStars 2019

Seite 2: Die 37 besten Multiplayer-Spiele für PC

Mobas: LoL, Dota 2, Heroes of the Storm

In Heroes of the Storm treffen zahlreiche Figuren aus unterschiedlichen Blizzard-Spielen zusammen. In Heroes of the Storm treffen zahlreiche Figuren aus unterschiedlichen Blizzard-Spielen zusammen.

Multiplayer Online Battle Arena-Spiele, oder kurz MOBAs, haben sich aus dem Genre der Echtzeitstrategie entwickelt und sind heute nicht mehr wegzudenken. Da es eine subjektive Entscheidung ist, welcher der zahlreichen Vertreter nun der beste ist, schlagen wir euch mit League of Legends, Dota 2 und Heroes of the Storm gleich drei Free2Play-Titel vor.

Das grundsätzliche Spielprinzip ist dabei bei allen Spielen gleich: Auf mehreren Lanes kämpft man sich zur Basis des Gegners vor, während Türme, Minions und andere Spieler das verhindern wollen. Die einzelnen Mechaniken, Champions und Karten unterscheiden sich allerdings für jeden Titel.

Beispielsweise gibt es in Heroes of the Storm weder Gold noch Items, was gerade Neulingen einen guten Einstieg in das Genre bietet, da sie sich so nur in geringem Maße auf die Verwaltung ihres Helden konzentrieren müssen. League of Legends und Dota 2 verlangen hingegen etwas Einarbeitungszeit. Beispielsweise ist hier ein präzises Timing beim Töten der Minions vorausgesetzt, um Gold zu erhalten. Auch die Wahl der Items ist oft spielentscheidend, was neue Spieler zu Beginn überfordern kann.

Wie hoch sind die Spielerzahlen? Dota 2 und LoL erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit. Ihr begegnet dort einer gigantischen Community und könnt selbst entscheiden, ob ihr nur ein paar lockere Runden spielen wollt - oder echte E-Sport-Ambitionen verfolgt. Bei Hots sieht die Sache düsterer aus. Hier wurden 2019 viele Entwickler abgezogen, die E-Sport-Turniere abgesägt. Man findet zwar noch immer Spieler für Matches, doch Heroes of the Storm wird leider keinen zweiten Frühling mehr erleben.

Mehr zu Moba:
Wie gut ist LoL? League of Legends im GameStar-Test
Wie gut ist Dota 2? Dota 2 im GameStar-Test
Wie schlägt sich Hots? Heroes of the Storm im GameStar-Test

Battlefield 5

Mit dem Pazifikkrieg erhielt Battlefield 5 Ende 2019 einen neuen Schauplatz. Mit dem Pazifikkrieg erhielt Battlefield 5 Ende 2019 einen neuen Schauplatz.

2018 wanderte Battlefield zurück zu den eigenen Wurzeln: In Battlefield 5 kämpft ihr wie im allerersten Teil in den Schützengräben des Zweiten Weltkriegs. Das Herz des Spiels bilden erneut die großen 64-Spieler-Gefechte, die sich auf unterschiedliche Modi aufteilen. In Conquest ringen Alliierte und Achsenmächte um Kontrollpunkte, in Breakthrough stürmt man gemeinsam durch die feindliche Verteidigung und in Airborne springt eine Seite aus dem Flugzeug, um die Gegner zu überraschen.

Für die Singleplayer-Kampagne kauft man BF5 allerdings nicht. Die sogenannten »War Stories« sind belanglose Ballerbuden mit einem rudimentären Schleichsystem, die kaum fünf Stunden unterhalten. Die Multiplayer-Gefechte sorgen aber für umso mehr Action, im Vergleich zu dem direkten Vorgänger Battlefield 1 wird es außerdem taktischer. Ihr müsst im Team spielen, um Feindpositionen durchzugeben, Munition und Gesundheit zu tanken und Fahrzeuge zu bedienen.

Anfang 2019 bekam auch Battlefield 5 einen Battle Royale. In Firestorm landet ihr auf der bisher größten Battlefield-Map überhaupt und kämpft mit bis zu drei weiteren Freunden gegen gegnerische Teams, bis nur noch ihr am Leben seid. Seit Release bekommt der Battle-Royale-Modus allerdings kaum Entwicklerliebe und dümpelt vor sich hin.

Das große Content-Update kam dann Ende 2019: Mit dem Pazifik-DLC erhält Battlefield 5 einen neuen Kriegsschauplatz, zwei neue Fraktionen (Amerikaner und Japaner) sowie neue Karten. Darunter die legendäre Map Wake Island.

Battlefield 5 leidet durchaus unter Problemen, wie schon bei Battlefront 2 und Battlefield 1 muss Entwickler Dice ordentlich auf die Tube drücken, um Inhalte, Patches und Fixes zeitnah nachzureichen. Außerdem sorgen manche Patches für gänzlich neue Probleme. Insgesamt ist Battlefield 5 dennoch ein spaßiger Multiplayer-Shooter.

Mehr zu Battlefield 5:
Meinung: Warum Dice dringend an der eigenen Patch-Politik arbeiten muss
Am Ziel vorbei: Die großen Probleme der jüngsten TTK-Änderung

Rainbow Six: Siege

Die polnische Angreiferin Zofia besitzt einen doppelläufigen Granatwerfer. Die polnische Angreiferin Zofia besitzt einen doppelläufigen Granatwerfer.

Freunde von taktischen Matches und intensiven Situationen kommen um Rainbow Six: Siege nicht herum. Seit dem Release des Spiels Ende 2015 hat Ubisoft Montreal seinen Taktik-Shooter regelmäßig um kostenlose Inhalte erweitert, was sich auch auf die Spielerzahl auswirkt. Mittlerweile gibt es über 30 Millionen registrierte Spieler. Mit Jahr 5 geht dieser Update-Trend auch 2020 mit neuen Operatoren, Karten und Modi weiter.

Die Serverstruktur wurde seit Release massiv überarbeitet: Mit Operation Health widmete man sich mehrere Monate den technischen Problemen des Spiels. Infolgedessen hat Ubisoft die Server-Infrastruktur verbessert und das Matchmaking-System überarbeitet.

Insgesamt spielt sich Siege sehr taktisch, Map-Kenntnis und Positionierung sind oft noch wichtiger als gekonntes Zielen, gerade auch im Hinblick auf die zerstörbare Umgebung. Im Match treten fünf Angreifer gegen fünf Verteidiger an. Die Operator besitzen verschiedene Fähigkeiten, beispielsweise kann Thermite verstärkte Wände aufbrennen, Kapkan befestigt Sprengfallen an Fenstern und Durchgängen.

Aber Achtung: Siege erfordert Einarbeitungszeit, die ersten Matches können ziemlich frustrierend ausfallen. Umso großartiger fühlen sich erfolgreiche Runden an.

Mehr zu Rainbow Six:
Die aktuelle Season: Was Operation Shifting Tides dem Spiel bescherte
Mehr Story: Siege soll in Zukunft mehr Hintergrundgeschichte bekommen
Auf nach 2020: Die 6 größten Probleme von Siege - und wie Ubisoft sie lösen will

2 von 9

nächste Seite



Kommentare(206)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen