Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

GameStars 2019

Seite 3: Die 37 besten Multiplayer-Spiele für PC

Counter-Strike: Global Offensive

Die Counter-Strike-Reihe ist nicht mehr aus dem Shooter-Genre wegzudenken. Die Counter-Strike-Reihe ist nicht mehr aus dem Shooter-Genre wegzudenken.

Counter-Strike: Global Offensive zählt zu den beliebtesten E-Sport-Titeln und gehört auf Steam mit Hunderttausenden täglichen Spielern zu den meistgespielten Spielen überhaupt. Das Spielprinzip hat sich seit dem ersten Counter-Strike, ursprünglich eine Mod für Half-Life, nicht groß verändert. Und trotzdem, oder gerade deswegen, funktioniert es dank des ausbalancierten Spielmodus auch heute noch ausgezeichnet.

Der Shooter ist sehr skillbasiert und setzt blitzschnelle Reaktionen, Waffenkontrolle und präzises Zielen voraus. Dabei gibt es kaum Kompromisse für Neueinsteiger, denn CS:GO setzt einiges an Einarbeitungszeit voraus. Doch genau dafür lieben Millionen Spieler den Titel. Statt Effekthascherei gibt es forderndes Gameplay.

Fünf Angreifer versuchen eine Bombe auf einem von zwei Punkten zu platzieren, die Verteidiger wollen das verhindern. Erfolgreiche Runden bringen besonders viel Geld ein, das in neue Waffen und Werkzeuge fließt. Daneben gibt es auch einige andere Spielmodi. Im Wettrüsten erhält man beispielsweise für Abschüsse neue Waffen. Gewonnen hat, wer zuerst mit der finalen Waffe, dem goldenen Messer, einen Gegner ersticht.

Seit Ende 2018 ist CS:GO kostenlos: Es wurde ein Battle-Royale-Modus namens Danger Zone nachgereicht, im Zuge dessen erfolgte die Umstellung auf Free2Play. Allerdings kann man sich für 15 Euro einen sogenannten Prime-Status erkaufen, mit dem man neben kosmetischen Goodies ein eigenes Matchmaking bekommt, das euch in erster Linie mit anderen Prime-Abonnenten verbindet.

Hunt: Showdown

Hunt: Showdown hat mittlerweile den Early Access verlassen. Hunt: Showdown hat mittlerweile den Early Access verlassen.

Hunt: Showdown mag nicht mit den Spielerzahlen eines CS:GO mithalten, die vorhandene Community aus knapp 5.000 gleichzeitig aktiven Spielern schwört aber auf die Einzigartigkeit des Multiplayer-Shooters. Denn Hunt verfolgt ein einzigartiges Konzept: Mit einem kleinen Squad landet ihr in einer feindseligen Landschaften, wo euch nicht nur andere Spieler plagen, sondern auch Untote und Monster.

Ziel des Spiels: spezielle Bossmonster zu töten, mit der Beute abzuhauen und sich dabei nicht von anderen Spielern abknallen zu lassen. So mixt Hunt die Sozialdynamik eines DayZ mit einem kurzweiligen PvP-Shooter. Artstyle und Atmosphäre des Spiels sitzen genauso treffsicher wie die Kugeln aus eurer uralten Repetierkanone. Zumindest sollten eure Schüsse ins Ziel finden, denn Hunt: Showdown fordert durch seinen Horror-Anstrich durchaus starke Nerven.

Mehr zum Thema:
Unser Test: Warum Hunt der beste Multiplayer-Shooter 2019 war
Was kommt später: Die Roadmap für Hunt-DLCs

Payday 2

Wenn es auf subtilem Weg in Payday 2 nicht funktioniert, wird es eben laut. Wenn es auf subtilem Weg in Payday 2 nicht funktioniert, wird es eben laut.

Payday 2 ist ein Phänomen. Das Spiel existiert seit über fünf Jahren und bietet seitdem eigentlich eine super simple Prämisse: Als Bankräuber ballert ihr euch zur Beute vor und kämpft gegen die Polizei. Trotzdem begeistert das Spiel auch 2020 dank unzähliger DLC-Erweiterungen quasi zu jedem Tageszeitpunkt über 10.000 Spieler gleichzeitig. Zu Beginn des Jahres stehen die Tages-Höchststände sogar bei fast 30.000 gleichzeitig aktiven Bankräuberinnen und Bankräubern.

Gerade im Koop mit bis zu drei Freunden macht das Verbecher-Leben viel Spaß. Besitzer einer HTC Vive können außerdem in einer VR-Variante ausprobieren. Wie ihr die Missionen des Shooters erfüllt, ist euch überlassen. Wer eine gute Ausrüstung besitzt, kann schon mal direkt ein Gebäude stürmen und sich danach durch Dutzende Gesetzeshüter schießen. Subtilere Gangster greifen hingegen zum Schalldämpfer und schleichen und hacken sich durch die Szenarien.

Besonders geeignet ist Payday 2 für Spieler, die gerne taktisch und in Absprache mit Freunden agieren. Wir müssen ins Gebäude? Kollege A knackt das Türschloss am Hintereingang, wir achten währenddessen auf herannahende Wachen. Die anderen gehen durch den Haupteingang und überprüfen die Lage. Und bitte kann jemand mit einem ECM Jammer die Kameras deaktivieren? Dieser Mix aus Schussgeschick und Köpfchen macht das Spiel seit Jahren so erfolgreich.

3 von 9

nächste Seite



Kommentare(206)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen