Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten Rennspiele 2021: Höhen und Tiefen für Motorrad-Fans

Ihr sucht die besten Rennspiele für den PC? Wir haben da was für euch! In unserer Top 6 mit den höchsten GameStar-Bewertungen findet ihr von Forza bis zu DiRT alle Größen des Racing-Genres.

von Dimitry Halley, Michael Herold,
29.04.2021 17:13 Uhr

Die Rennspiel Charts jetzt neu, erweitert und mit neuem Teaserbild. Ist natürlich gephotoshopt. Ich wünschte, ich hätte so einen Racing-Body. Die Rennspiel Charts jetzt neu, erweitert und mit neuem Teaserbild. Ist natürlich gephotoshopt. Ich wünschte, ich hätte so einen Racing-Body.

Die Rennspiel Tops im Mai 2021

Dimitry Halley
@dimi_halley

Leider, leider können wir bei Weitem nicht jede neue Rennsimulation testen. Aufwand und Ertrag rechnen sich bei Nischenthemen dann leider nicht, weil sich ein Assetto Corsa halt nicht an drei Tagen vollumfänglich beurteilen lässt. Ich weiß, die Welt ist hart - ich wünschte mir auch, ich hätte unendlich Zeit (mehr noch als unendlich Geld). Aber das muss mich ja nicht davon abhalten, euch trotzdem hier in den Charts coole Neuerscheinungen zu empfehlen, die eure Aufmerksamkeit verdienen.

Zum Beispiel MotoGP 21. Der neueste Teil der Motorradsimulation erschien Ende April 2021 für PC und Konsolen. Und hier verhält es sich wie bei den meisten langjährigen Sport- und Rennspielserien: Wenn ihr einen revolutionären Nachfolger erwartet, der (sorry) das Rad neu erfindet, werdet ihr enttäuscht. Die meisten Aspekte bleiben gegenüber MotoGP 20 unverändert. Aber immerhin könnt ihr jetzt manuell zu eurem Bike zurücklaufen, wenn ihr vom Motorrad segelt. Und Bremstemperaturen und Long-Lap-Strafrunden erhöhen die Komplexität der ganzen Sache.

Lohnen sich nur dafür 50 Euro, wenn ihr euch am Vorgänger bereits sattgespielt habt? Wahrscheinlich nicht. Aber wer lange keine Motorradsimulation mehr gezockt hat, bekommt hier eine der besten. Ich manage mein eigenes Team, fahren überall auf der Welt extrem anspruchsvolle Rennen, investiere in Verbesserungen - und dank Rückspulfunktion landen Neueinsteiger zum Glück nicht ganz so hart auf dem Asphalt. Und falls euch Motorräder überhaupt nicht scheren, dann gibt's ja immer noch die restlichen Rennspiel-Charts.

Inhaltsverzeichnis: Das sind unsere Rennspiel Charts auf einen Blick

  1. Forza Horizon 4 - Wertung: 92
  2. DiRT Rally 2.0 - Wertung: 90
  3. F1 2020 - Wertung: 89
  4. Wreckfest - Wertung: 80
  5. Dirt 5 - Wertung: 80
  6. Lonely Mountains: Downhill - Wertung: 80
  7. Need for Speed Heat - Wertung: 75

Weitere Rennspiele auf Seite 2

7. Need for Speed Heat - Wertung: 75

Need for Speed Heat - Testvideo zum besten NfS seit langem 10:17 Need for Speed Heat - Testvideo zum besten NfS seit langem

Entwickler: Ghost Games | Release: 8. November 2019 | Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Need for Speed Heat bringt die Serie zurück zu alter Form. Klar, die Kampagne ist immer noch zum Fremdschämen, das »Unbekannter edgy Racer wird zum Star«-Thema abgedroschen ohne Ende - aber Need for Speed spielt ihr schließlich nicht wegen dramatischer Wendepunkte, sondern um durch eine sonnige Open World zu brettern, Rivalen zu überholen und die Cops zu ärgern. All das steht im Fokus von Heat.

Tagsüber arbeitet ihr an eurer Rennkarriere, nachts liefert ihr euch dramatische Verfolgungsjagden - und durch beides schaltet ihr neue Autos, Herausforderungen und Outfits frei. Need for Speed Heat ist alles andere als perfekt, die KI bleibt ein Problem, die Cop-Balance schwankt stark. Aber falls ihr Heat im Sale seht und euch fragt, ob Need for Speed noch immer so ein geplagtes Lootbox-Debakel wie zu Payback-Zeiten ist: Nein, mittlerweile kann man mit weit weniger Bedenken zugreifen.

Wie gut ist das Spiel? Unser GameStar-Test zu Need for Speed Heat

6. Lonely Mountains: Downhill - Wertung: 80

Lonely Mountains: Downhill - Reveal-Trailer zeigt die coole Grafik des Arcade-Mountainbike-Spiels 1:00 Lonely Mountains: Downhill - Reveal-Trailer zeigt die coole Grafik des Arcade-Mountainbike-Spiels

Entwickler: Megagon Industries | Release: 23. Oktober 2019 | Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Fahrrad fahren ist freilich auch ein Rennsport, selbst wenn man nur virtuell und in Pixelgrafik auf dem Drahtesel sitzt. Und deshalb gehört auch Lonely Mountains: Downhill in diese Liste. Die Rennen darin spielen sich extrem schnell, dank erstaunlich hohem Realismusgrad muss man aber ständig aufpassen, nicht aus den Pedalen zu rutschen.

Damit erinnert Lonely Mountains: Downhill ein wenig an Trials, nur eben mit 3D-Levels und mehr Freiheiten in der Wahl der besten Route zum Ziel. In kurzweiligen Herausforderungen und Wettrennen geht es immer bergab und manchmal auf die Schnauze. Einziger Kritikpunkt des Spiels: Der Umfang ist nicht besonders groß, nach ein paar Stunden hat man alle Strecken freigeschaltet und alles einmal gesehen. Irre viel Spaß macht es trotzdem!

Wie gut ist das Spiel? Hier geht's zum Test von Lonely Mountains: Downhill

5. Dirt 5 - Wertung: 80

Dirt 5 - Testvideo zum Off-Road-Rennspiel 10:59 Dirt 5 - Testvideo zum Off-Road-Rennspiel

Entwickler: Codemasters | Release: 6. November 2020 | Plattformen: PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S

Dirt 5 vermeidet den Fehler eines Project Cars 3: Es tut gar nicht erst so, als sei es eine ernstzunehmende Rennsimulation. Stattdessen bekommt ihr flotte Arcade-Rennen der alten Schule. Und das gilt übrigens im Guten wie im Schlechten. Einen ausgearbeiteten Story-Modus müsst ihr hier nicht erwarten. Stattdessen richtet sich Dirt 5 an Puristen: Herausforderung für Herausforderung flitzt ihr euch durch die Kampagne.

Für wen geeignet? Dirt 5 hat seine Ecken und Kanten. Es fährt technisch definitiv nicht in der A-Klasse, das ganze Drumherum wirkt recht grob und reduziert. Aber in seinen besten Momenten macht Dirt 5 trotzdem immens viel Spaß, geht locker von der Hand und fährt sich (zumindest mit dem Gamepad) wirklich gut. Dirt 5 ist nackter, ehrlicher Fahrspaß. Codemasters will das Spiel auch nach Release weiter ausbauen - falls ihr noch zweifelt (und das ist nachvollziehbar), dann behaltet die weiteren Entwicklungen dennoch auf dem Schirm.

Wie gut ist das Spiel? Dirt 5 im Härtetest auf GameStar.de

4. Wreckfest -Wertung: 80

Wreckfest - Testvideo zum besten Zerstörungs-Rennspiel seit FlatOut 2 6:27 Wreckfest - Testvideo zum besten Zerstörungs-Rennspiel seit FlatOut 2

Entwickler: Bugbear Entertainment | Release: 14. Juni 2018 | Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Wer Flatout mochte, der wird Wreckfest lieben. Mit diesem Fazit endet unser Test zu Wreckfest und besser kann man es kaum zusammenfassen. Das Vollkontakt-Rennspiel stammt von den Entwicklern von Bugbear Entertainment, die im Jahr 2004 die Flatout-Reihe ins Leben gerufen haben. Nachdem es mit der Serie allerdings qualitativ immer weiter bergab ging (ohne das Mitwirken von Bugbear) haben sich die Erfinder ein Herz gefasst und einen Nachfolger im Geiste entwickelt.

Und so rammen, rasen und rollen wir mit unseren verbeulten Karossen in Destruction-Rennen und Deathmatches durch Wreckfest. Ganz ohne Schwächen kommt der Rennspaß zwar nicht aus, aber wer gerne mit einem Auto volle Pulle in ein anderes brettert, der kann vermutlich über eine langweilige Kampagne oder optische Eintönigkeit hinwegsehen. Hauptsache es rummst! Und das tut es in Wreckfest am Laufenden Band.

Wie gut ist das Spiel? Hier geht's zum Test von Wreckfest

3. F1 2020 - Wertung: 89

F1 2020 zeigt in anderthalb Minuten alle neuen Features 1:32 F1 2020 zeigt in anderthalb Minuten alle neuen Features

Entwickler: Codemasters | Release: 10. Juli 2019 | Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Eigentlich müssen wir über die Rennen von F1 2020 gar nicht reden. Wie schon im Vorjahr liefert Codemasters hier ein famoses Fahrerlebnis für jeden Formel-1-Fan da draußen. 2020 gibt es jedoch eine große Besonderheit: Der neue MyTeam-Modus, der einen wirklich großen Sprung nach vorne für die ohnehin schon grandiose Racing Sim darstellt.

In MyTeam seid ihr nämlich nicht bloß ein Fahrer, der einem Racing-Team beitritt, um Karriere zu machen. Stattdessen verwaltet ihr als Besitzer ein komplett eigenes Team, regelt Farbe, Logo, Namen, rekrutiert Fachkräfte, weitere Fahrer und, und, und. Ein eigenes Team zum Erfolg zu führen, macht unheimlich viel Spaß - und F1 2020 damit zum lohnenswertesten F1-Teil seit Jahren.

Für wen eignet sich F1 2020? Formel-1-Fans bekommen selbstverständlich ebenfalls das umfangreiche Lizenzpaket mit allen Rennställen, - Kursen, und -Fahrern von Sebastian Vettel bis Lewis Hamilton, von Red Bull bis Mercedes und von Bahrain bis zum Hockenheimring. Wer gerne den echten Rennsport verfolgt, fährt mit F1 2020 genau richtig und kann dort selbst zum Weltmeister werden.

Wie gut ist das Spiel? Unser GameStar-Test zu F1 2020

40 Jahre F1-Games: Racing im Wandel der Zeit 7:13 40 Jahre F1-Games: Racing im Wandel der Zeit

2. DiRT Rally 2.0 - Wertung: 90

Plus-User bekommen Profi-Tipps vom Rally-Champion - Video vom exklusiven Event zu Dirt Rally 2.0 PLUS 13:14 Plus-User bekommen Profi-Tipps vom Rally-Champion - Video vom exklusiven Event zu Dirt Rally 2.0

Entwickler: Codemasters | Release: 26. Februar 2019 | Plattformen: PC, PS4, Xbox One

Die beste Rallye-Simulation dieser Liste heißt DiRT Rally 2.0. Nachdem das überragende erste DiRT Rally aus dem Jahr 2015 lange Zeit unsere Sport-Charts angeführt hat, schafft der Nachfolger es nun gleich mal auf Anhieb auf den zweiten Platz. Sowohl im freien Spiel als auch im Karrieremodus »Mein Team« heizen wir im zweiten Teil über 72 wunderschöne Pisten in sechs Ländern von Spanien bis Argentinien.

Insgesamt fällt der Spielumfang etwas geringer aus als beim Vorgänger, dafür liefert DiRT Rally 2.0 mehr Qualität statt Quantität. Wenn wir in Events später starten, bieten die Rennstrecken zum Beispiel bereits schlechtere Bodenhaftung. Außerdem ist das Force Feedback beim Fahren nochmal besser geworden und die Tuning-Optionen erlauben uns, unseren fahrbaren Untersatz ganz nach unseren Wünschen einzustellen.

Wie gut ist das Spiel? Hier geht's zum Test von DiRT Rally 2.0

1. Forza Horizon 4 - Wertung: 92

Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum 9:50 Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum

Entwickler: PlayGround | Release: 2. Oktober 2018 | Plattformen: PC, Xbox One

Den ersten Platz unserer Charts und damit den Titel als aktuell bestes Rennspiel auf dem PC sichert sich Forza Horizon 4. Nachdem wir in Teil 3 noch Australien querfeldein erkunden konnten, zieht es uns im vierten Teil der FH-Serie nach Großbritannien, wo wir erneut das irrsinnig bunte Horizon-Festival veranstalten und haufenweise Rennen fahren.

Ganz neu sind diesmal die vier Jahreszeiten, dank denen wir die riesige, britische Spielwelt in vier verschiedenen Formen bereisen können. So rasen wir im Winter auch mal über zugefrorene Seen und verschneite Pisten, während wir im Sommer beste Fahrbedingungen und blühende Landschaften vorgesetzt bekommen. Leider können wir nicht frei wählen, welche Jahreszeit gerade herrscht, weil die Saisons automatisch im Wochentakt durchwechseln.

Ansonsten überzeugt Forza Horizon 4 aber auch diesmal wieder mit erstklassigem Fahrgefühl, einem Fuhrpark mit 460 lizenzierten Autos und unterschiedlichsten Rennmodi vom einfachen Sprint-, über witzige Stunt- bis hin zu matschigen Offroad-Rennen. Horizon 4 erfindet das ohnehin schon sehr gelungene Rad des Vorgängers nicht neu, macht es aber nochmal ein wenig runder.

Wie gut ist das Spiel? Hier geht's zum Test von Forza Horizon 4

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (401)

Kommentare(401)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.