CoD Cold War - Alles zum Release und wann unser Test kommt

Startzeit, Gameplay und mehr: Wir klären, was ihr über Singleplayer, Zombie-Modus und Multiplayer wissen müsst und wie wir testen.

von Philipp Elsner, Elena Schulz,
13.11.2020 14:03 Uhr

Call of Duty Black Ops: Cold War in unter 10 Minuten - Alles, was ihr zu Setting, Gameplay, Mutliplayer und mehr wissen müsst 9:43 Call of Duty Black Ops: Cold War in unter 10 Minuten - Alles, was ihr zu Setting, Gameplay, Mutliplayer und mehr wissen müsst

Wir fassen zum PC-Release von Call of Duty Black Ops: Cold War alles Wichtige für euch zusammen und klären wann es denn nun genau losgeht. Außerdem findet ihr hier alle Infos dazu, wie wir testen und wann ihr unser erstes Urteil und schließlich den Test mit Wertung auf GameStar.de findet.

Letztes Update: 13. November 2020
Was ist neu? Infos zum Release und darüber hinaus ergänzt

Startzeit: Wann geht es los?

Der Release von CoD Cold War erfolgte weltweit am 13. November 2020 für alle Plattformen geplant. Losspielen konntet ihr dann auf den Konsolen ab Mitternacht, die PC-Version wurde via Battle.net um 6 Uhr morgens freigegeben.

Wann kommt der GameStar-Test?

Vor dem Release können wir Cold War lediglich in einer kontrollierten Test-Umgebung und nicht unter echten Live-Bedingungen spielen. Deshalb werden wir in der Release-Woche noch keine Wertung vergeben.

Sobald wir uns einen Eindruck aller drei Teile (Story, Koop und Multiplayer) verschafft haben, vergeben wir voraussichtlich am 17. November eine Gesamtwertung. Bereits vorher veröffentlichen wir aber Einblicke in unser Test-Procedere. Hier findet ihr mehr heraus:

Wie groß ist der PC-Download?

Je nach Version fällt die Größe unterschiedlich aus. Ihr könnt nur den Multiplayer mit 35 GB, das ganze Spiel mit Kampagne und Zombies mit 82 GB oder zusätzlich noch 4K-Texturen sowie Raytracing installieren - dafür braucht ihr dann 125 GB Speicherplatz.

Leidet das Battle.net bei euch unter Downloadproblemen oder kommt ihr nicht auf die Server von Call of Duty: Cold War, helfen vielleicht unsere Tipps:

Server Down & Störung bei Battle.net - Was hilft?   157     6

Mehr zum Thema

Server Down & Störung bei Battle.net - Was hilft?

Im Spiel könnt ihr übrigens euren Network Ping aufrufen. Unter »Account & Network« findet ihr eure durchschnittliche Latenz, ebenso wie Grafen für Paketverlust und Serververbindung.

Wie ist die PC-Technik?

Natürlich sind die Systemanforderungen, Settings und Performance sehr wichtig! In unserem Technik-Check erfahrt ihr, wie gut Call of Duty Black Ops: Cold War läuft und wie ihr noch mehr FPS rausholen könnt.

Erscheint CoD: Cold War via Steam?

Nein, wie schon beim Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare, findet der PC-Release nur via Battle.net statt, andere Download-Portale wie Steam, Epic und Co. bleiben außen vor.

Wie spielt sich CoD: Cold War?

Bereits vor dem Release konnten wir uns in der Alpha und Beta einen ersten Eindruck vom Spiel verschaffen. Falls ihr mehr über den Singleplayer und die Story erfahren wollt, empfehlen wir euch unser Test-Fazit zur Cold-War-Kampagne (ohne Wertung) und das Review-Video:

James Bond trifft Call of Duty - Black Ops Cold War - Singleplayer 8:40 James Bond trifft Call of Duty - Black Ops Cold War - Singleplayer

Wollt ihr euch vorm Spielen der Kampagne erst über die Black-Ops-Geschichte informieren, hilft unserer Story-Rückblick zum ersten Teil, der auch die wichtigen Figuren aus Cold War beleuchtet.

Seid ihr mehr am Multiplayer interessiert, könnt ihr euch 10 Minuten reines Gameplay aus Cold War anschauen und natürlich einen Blick in unser Zwischenfazit aus dem Test werfen, wo wir die größten Stärken und Kritikpunkte herausarbeiten:

Cold War im Multiplayer: Unsere Pros & Cons   64     2

Mehr zum Thema

Cold War im Multiplayer: Unsere Pros & Cons

Was ändert sich zum Release?

Die Launch-Version von CoD: Cold War unterscheidet sich stark von der Beta. Das Release-Update samt umfangreicher Patch Notes umfasst die wichtigsten Änderungen. Mit dabei sind neue Features, Waffen, Modi, Scorestreaks, Balance-Änderungen und mehr. Wir dröseln deshalb für euch den kompletten Day-One-Patch für Cold War auf!

Auf das überarbeitete Scorestreak-System geht Treyarch noch genauer ein. Das soll vielfältigere Spielstile in Black Ops: Cold War fördern. Spieler behalten ihren Score nach dem Ableben und die Verdienraten wurden auf Basis der Daten aus Alpha und Beta angepasst, um Scorestreak-Spam zu Minimieren.

Welche Waffen gibt es?

Wir haben bereits vor Release eine Liste aller bisher bestätigten Waffen in Cold War für euch zusammengestellt, die nach und nach erweitert wird. Zum Launch findet ihr dort eine Aufstellung des kompletten Arsenals samt Perks!

Was ist mit Updates nach dem Launch?

Natürlich wird CoD Cold War auch nach dem Release noch weiter unterstützt. Entwickler Treyarch merkt folgende bereits geplante Verbesserunge an:

  • Änderungen am Bewegungssystem, Spawns, Sniping und mehr auf Basis des Spielerfeedback, sofern diese gefordert werden.
  • Neue, kostenlose Maps: Bereits am 24. November erscheint Nuketown'84 als neue Karte. Weitere Maps kommen ab Season 1 regelmäßig dazu.
  • Seasons: Wie beim MW wird es wieder Seasons mit neuen Operator, Waffen, Modi, Maps und mehr geben. Die erste Saison startet am 10. Dezember.

Das erwartet euch nach dem Release von CoD Cold War. Das erwartet euch nach dem Release von CoD Cold War.

Wie funktioniert der Fortschritt?

Ab dem 10. Dezember teilen sich CoD MW, Cold War und Warzone ein Rangsystem von Level 1 bis 55, die als Military Ranks bezeichnet werden und euren Fortschritt zwischen den Spielen synchronisieren. Saisonale Ränge (also die ehemaligen Officer Ranks) heißen jetzt Season Levels.

Das Prestige-System kehrt im neuen Teil zruück. Das Prestige-System kehrt im neuen Teil zruück.

Darüber hinaus bringt Treyarch das altbekannte Prestige-System in neuer Form zurück und macht die zugehörigen Ränge auch in Warzone und Modern Warfare spielbar. Wie das Ganze im Detail funktioniert, lest ihr in diesem Artikel zum Prestige- und Rangsystem in CoD CW.

Was bietet der Zombie-Modus?

Auch Black Ops: Cold War bietet wieder einen Zombie-Modus. Der ist wie immer im Koop spielbar und lässt euch diesmal sogar den Battle Pass mit aufleveln. Was euch bei der Story, den Waffen, Crossplay und mehr erwartet, lest ihr hier:

Zombies: Alle Infos zum Koop-Modus   24     1

Mehr zum Thema

Zombies: Alle Infos zum Koop-Modus

Wie die Entwickler darüber hinaus verraten, könnt ihr im Zombie-Modus eure Waffen inspizieren und auch das neue Ping-Feature nutzen. Außerdem lässt sich das HUD anpassen und erlaubt euch, Elemente wie Zombie-Lebensleisten, Gegnernamen, Hit-Marker, das Fadenkreuz, Schadenszahlen und mehr abzuschalten.

Und was ist mit Warzone?

Zum Release von Call of Duty Black Ops: Cold War bleibt Warzone noch Teil von Modern Warfare - so wie bisher. Ihr könnt zusätzlich vom Hauptmenü von Cold War aus auf den Battle Royale zugreifen und alle Operator aus dem Hauptspiel auch in Verdansk nutzen - inklusive bereits erhaltener Skins. Sonst ändert sich nichts an Warzone.

Zumindest bis zum Launch der ersten Season. Dann sollen Loadouts, Waffen und mehr aus dem Kalten Krieg auch im Battle Royale Einzug halten. Außerdem teilen sich beide Spiele dann das neue Seasonal Prestige Progression System, das Fortschritt bei Level-Ups und Prestige-Rängen in beiden Spielen verknüpft. Wir erklären in einem separaten Artikel ausführlich, wie Cold War und Warzone genau zusammengeführt werden sollen.

Wie meldet man Cheater in CoD Cold War?

Treyarch verspricht eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Cheatern und bittet die Spieler, auf die Melde-Funktion im Spiel zurückzugreifen, wenn sie andere beim Mogeln erwischen.

Ihr ruft sie auf, indem ihr unter Player Details auf einen Spielernamen im Scoreboard navigiert oder im After Action Report unter Social und dann Recent Players. Um die Anfrage kümmert sich dann ein Sicherheitsteam, das sich ganztags mit Cheatvorwürfen auseinandersetzen soll.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.