GTA 6: Leaks und Gerüchte - alle wichtigen Infos zur Map, Gameplay, Setting und mehr

Zu GTA 6 gibt es offizielle Infos, aber auch viele Leaks und Gerüchte. Wir sammeln, was zum Rockstar-Spiel bereits bekannt oder durchgesickert ist.

Map, Release, Setting, Gameplay und Hauptfiguren - wir sammeln alle wichtigen Informationen, die es bisher zum nächsten Grand Theft Auto gibt. Video starten 1:30 Map, Release, Setting, Gameplay und Hauptfiguren - wir sammeln alle wichtigen Informationen, die es bisher zum nächsten Grand Theft Auto gibt.

GTA 6 wurde endlich offiziell von Rockstar bestätigt. Konkrete Details zum Open-World-Spiel wurden mit dem ersten Trailer veröffentlicht. Im Vorfeld gelangten durch zahlreiche Insider-Berichte und Leaks zudem viele Details zum Spiel an die Öffentlichkeit.

Hier liefern wir euch eine Übersicht: Was bisher schon zu GTA 6 bekannt ist und welche Schlüsse sich zu Gameplay, Setting, Größe der Map und Co. daraus ziehen lassen.

Inhaltsverzeichnis:

Seid ab dieser Stelle jedoch gewarnt: Da sich dieser Artikel zum Teil aus inoffiziellen Infos zusammensetzt, können sich die früher oder später als veraltet oder falsch herausstellen. Den Überblick über die wichtigsten Leaks und Gerüchte zu GTA 6 halten wir natürlich so aktuell wie möglich.

Trailer, Release, Plattformen und Game Pass

Reveal-Video: Was zeigt der erste Trailer?

Der Reveal-Trailer von GTA 6 ist da und brach umgehend mehrere Rekorde. Eigentlich sollte der GTA-6-Trailer am 5. Dezember veröffentlicht werden. Ein Leak sorgte jedoch für eine frühere Veröffentlichung.

Der Trailer erlaubt einen ersten Blick auf das neue Open-World-Spiel von Rockstar. Jules hat sich den Trailer ganz genau angeschaut und ist begeistert:

Im ersten Trailer zu GTA 6 stecken unglaublich viele Details! Video starten 13:00 Im ersten Trailer zu GTA 6 stecken unglaublich viele Details!

GTA-Experte Vali hat den Trailer zudem analysiert und 10 spannende Details entdeckt, die uns schon viel über das neue GTA verraten.


Release: Wann erscheint GTA 6?

Rockstar hat mittlerweile bestätigt, dass der Release von GTA 6 für 2025 angesetzt ist. Der Release-Termin wurde zuasmmen mit dem Reveal-Trailer genannt. Ein konkretes Release-Datum ist aktuell noch nicht bekannt.

Bereits im Vorfeld spekulierten Experten und Insider, dass GTA 6 im Jahr 2025 erscheinen würde. Alle Infos zum Release von GTA 6 haben wir euch in einer eigenen Übersicht gesammelt.


Plattformen: Worauf erscheint GTA 6?

Bislang wurde GTA 6 lediglich für PS5 und Xbox Series X/S bestätigt. Das hat Take Two in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben. Zum Release erscheint das neue Open-World-Spiel von Rockstar entsprechend nur für die Konsole. Mit einem Release für PS4 und Xbox One sollten Fans nicht rechnen.

Was ist mit der PC-Version? Über eine PC-Version hat Rockstar bislang kein Wort verloren. Erfahrungsgemäß haben Konsolen für Rockstar Priorität über den heimischen Rechner. So erschienen auch GTA 5 oder Red Dead Redemption 2 vorerst nur für Konsolen ihrer jeweiligen Generation, während der PC-Release ein Jahr später erfolgte.

Der GTA 6 Trailer ist da und wir müssen reden! Video starten 1:41:16 Der GTA 6 Trailer ist da und wir müssen reden!


GTA 6 zum Release nicht im Game Pass

GTA 6 wird zum Launch nicht im Game Pass verfügbar sein - das ließ Take-Two-CEO Strauss Zelnick in einem Investoren-Call Anfang August 2021 (via GameSpot) durchblicken. Die eigenen Spiele des Publisher sollen stattdessen zu ihrem jeweiligen Release zum Vollpreis angeboten und keinem Abo-Modell hinzugefügt werden.

Es gab zudem Gerüchte, dass GTA 6 zu Release 150 Dollar kosten würde. Wir gehen jedoch davon aus, dass es sich dabei um keine verlässlichen Informationen handelt, auch weil sich der angebliche Leak auf keinerlei handfeste Quellen stützte.


Das Setting: Zurück nach Vice City

GTA 6 spielt in Vice City im fiktiven US-Bundesstaat Leonida. Auch das wurde mit dem ersten Trailer offiziell bestätigt. In welchem Jahr GTA 6 genau spielt, wurde noch nicht verraten. Der Trailer liefert aber bereits genug Hinweise darauf, dass das neuen GTA in der Gegenwart oder nahen Zukunft spielen wird.

Alle Details zum Vice City Setting von GTA 6 haben wir euch in einem praktischen Überblick zusammengestellt. Wie sich Vice City in den letzten 21 Jahren verändert hat, präsentieren wir euch im direkten Vergleich zwischen GTA 6 und Vice City von 2002.

In GTA 6 geht es tatsächlich zurück nach Miami beziehungsweise Vice City. In GTA 6 geht es tatsächlich zurück nach Miami beziehungsweise Vice City.

Damit bestätigten sich die Gerüchte, die seit dem berüchtigten »Project-Americas-Leak« vom Juli 2019 immer wieder aufkamen. Tom Henderson prognostizierte 2021, dass GTA 6 nach Vice City zurückkehrt, aber in der Gegenwart und nicht in den 80ern spielt. Im Juli 2022 bestätigte Jason Schreier in einem Bericht auf Bloomberg, dass sich GTA 6 in einer fiktiven Version von Miami - also Vice City - abspielt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt


Spielfiguren und mögliche Charaktere in GTA 6

Lucia und Jason

Der Trailer stellte erstmals die neuen Spielfiguren von GTA 6 vor. Im Fokus stand dabei Lucia, über die wir bereits erste Details erfahren. So wird Lucia vermutlich frisch aus dem Gefängnis entlassen, was sie aber nicht davon abhält, bald wieder kriminell zu werden.

Im Trailer ist Lucia mehrfach mit einem namenlosen Mann zu sehen. Dabei handelt es sich Leaks zufolge um Jason. Sein Name ist aber offiziell noch nicht bestätigt. Die beiden scheinen eine besondere Verbindung zueinander zu haben und erinnern im Trailer an Bonnie und Clyde.

Dem großen Gameplay-Leak zufolge können wir im Verlauf der Story zwischen Lucia und Jason wechseln. Dass es einen männlichen und weiblichen Protagonisten gibt, enthüllten vor dem Leak bereits Jason Schreier und Tom Henderson.

Aber auch die Community ist fündig geworden: Fans wollen die Schauspieler Bryan Zampella (My Best Friend's Famous) und Alexandra Christina Echavarri (Attraction to Paris) als Jason und Lucia identifiziert haben. Offiziell bestätigt ist das zwar nicht, die Ähnlichkeit ist aber nicht zu übersehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt


Polizeichef »McClane«

Hat sich ein Synchronsprecher verplappert? Im August 2021 machte der Synchronsprecher Dave Jackson durch einen Facebook-Post auf sich aufmerksam. Der in Ohio, USA ansässige Darsteller behauptet, bei einem neuen Grand Theft Auto als Polizeichef mit dem Namen McClane mitzuwirken. Den Post könnt ihr euch selbst auf Facebook durchlesen.

Ob Jackson tatsächlich von Take-Two beziehungsweise Rockstar Games für ein neues GTA angeheuert wurde, lässt sich nicht sagen. Auf Reddit wird der Post beispielsweise diskutiert, ob es sich dabei nicht um einen Fake handelt. Allerdings lässt sich durch Jacksons öffentliches Arbeitsprofil zumindest bestätigen, dass er wirklich ein aktiver Synchronsprecher ist.

Sollte Dave Jackson tatsächlich die Wahrheit sprechen, dürfte er aber zweifelsohne gegen eine bestehende Verschwiegenheitserklärung verstoßen haben. Ebenso würden wir damit den ersten Charakternamen aus GTA 6 kennen - es sei denn, McClane tritt in einem kommenden Update für GTA Online auf.

Heißt einer der ersten Charakter von GTA 6 McClane? Dass Rockstar Games gerne mal auf beliebte Actionhelden anspielt, wäre zumindest nicht überraschend. Heißt einer der ersten Charakter von GTA 6 McClane? Dass Rockstar Games gerne mal auf beliebte Actionhelden anspielt, wäre zumindest nicht überraschend.


Tritt Dr. Dre in GTA 6 auf?

Dr. Dre hatte bereits in GTA Online einen kurzen Auftritt: Eine Cutscene zu dem Ende 2020 veröffentlichten Cayo Perico Heist zeigte den Rapper mit seiner Crew Los Santos einen Besuch abstatten. Danach spielte er in The Contract eine tragende Rolle. Fans vermuten aber ebenfalls, dass Dr. Dre nicht nur am Soundtrack von GTA 6 mitwirkt, sondern auch im finalen Spiel auftreten könnte.

Warum Fans das vermuten? Rockstar sicherte Oktober 2020 die Webdomain »rapponator.com« worauf der Insider Tez2 im Juli 2021 aufmerksam machte. Die auffällige Ähnlichkeit zu der echten Website Beaterator - dem Musik-Mixer von Rockstar Leeds - lässt damit vermuten, dass Rapponator ein Ingame-Feature von GTA 6 werden könnte. Offiziell bestätigt ist dies allerdings noch nicht.

Der Musiker Dr. Dre hatte im Zuge des Cayo Perico Heists bereits einen Gastauftritt in GTA Online, später kehrte er für The Contract zurück. Der Musiker Dr. Dre hatte im Zuge des Cayo Perico Heists bereits einen Gastauftritt in GTA Online, später kehrte er für The Contract zurück.


Die Map: Zumindest zum Release kleiner als RDR2

Ist die Spielwelt zunächst limitiert?

Kann in GTA 6 zunächst nur ein Teil der Spielwelt bereist werden? Das ist zumindest eine aktuelle Fan-Theorie. Grund für die Spekulation ist ein offizielles Artwork, welches Lucia mit einer elektronischen Fußfessel zeigt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

Als frisch entlassener Ex-Sträfling unter strengen Bewährungsauflagen könnte uns die Fußefessel zunächst nur bestimmte Teile der Map zugänglich machen. Das würde auch in die Tradition früherer GTA-Titel passen, die zu Beginn des Spiels Teile der Karte unzugänglich machten.

Wächst die Map nach Release?

Kleinere Map zum Launch: Aus einem Insider-Bericht von Jason Schreier im April 2020 gehen Details zur Größe der Spielwelt hervor: Demnach soll Rockstar Games zumindest zum Release des Spiels auf eine kleinere Ingame-Welt setzen als noch bei GTA 5 oder Red Dead Redemption 2.

Das sollen DLCs aber ändern: Nach dem Launch soll aber das Spiel selbst und auch die Open World im Zuge mehrere Updates (teilweise sogar mit ganzen Großstädten) ausgebaut werden - dies unterstreicht Schreier nochmals in seinem Bericht vom Juli 2022. Gleichzeitig soll es in GTA 6 wesentlich mehr Innenräume als noch in vorangegangenen Spielen zum Erkunden geben.

Diese Entscheidung hat laut Schreiers Bericht einen wichtigen Grund: Kurz vor der Veröffentlichung von Red Dead Redemption 2 machten kontroverse Crunch-Berichte um Rockstar Games die Runde. Zu diesem Zeitpunkt soll bei dem Entwickler eine Art »Kultur der Angst« geherrscht haben, bei der die Mitarbeiter unter Leistungsdruck und knüppelharten Deadlines litten.

Aus diesen Berichten zog Rockstar Konsequenzen: Laut Schreier hat das Studio seitdem seine Arbeitsmethoden zugunsten der Angestellten erheblich verbessert, den Leistungsdruck abgeschwächt.

Schreier selbst beschwichtigte aber die Fans, die ein »kleines« GTA 6 befürchteten. Denn ein großes Videospiel soll GTA 6 noch immer werden, lediglich im Vergleich zu anderen Rockstar-Titeln »moderat« ausfallen.


Was bisher zum Gameplay von GTA 6 bekannt ist

Der große GTA 6-Leak von September 2022

Im September 2022 kam es zu einem Leak historischen Ausmaßes: Fast 90 Gameplay-Dateien mit über einer Stunde Material zu GTA 6 wurden veröffentlicht, was im Netz und der Gaming-Branche für großes Aufsehen sorgte. Der Leak offenbarte sehr frühes und unfertiges Gameplay.

Wirkt sich der GTA-6-Leak auf den Release aus? Rockstar Games und Publisher Take-Two beschwichtigten aber bereits: Der Leak soll die Entwicklung von GTA 6 nicht verzögern.

Leaks und Gerüchte zu GTA 6? Dazu äußern sich Rockstar und Take-Two selten. Eine Ausnahme: Der große Gameplay-Leak, der die gesamte Spielebranche in Aufruhr versetzte. Leaks und Gerüchte zu GTA 6? Dazu äußern sich Rockstar und Take-Two selten. Eine Ausnahme: Der große Gameplay-Leak, der die gesamte Spielebranche in Aufruhr versetzte.

Warum der Leak übrigens natürlich mit Vorsicht genossen werden muss, erklärt Phil in seinem ausführlichen Kommentar zu dem Thema. Chefredakteur Heiko geht wiederum auf das große Leak-Dilemma ein - und was das für GameStar bedeutet.

Mehr Infos bekommt ihr außerdem in unserem GameStar-Podcast, wo wir uns über Leaks unterhalten, wie sie passieren und warum sie manchmal auch Absicht sind:

Podcast

Wie Leaks passieren, was sie anrichten, und ob sie manchmal Absicht sind

GTA 6, Diablo 4 & Co.: Leaks passieren immer wieder. Mit PR-Veteran Fabian Döhla besprechen wir, wie es dazu kommt und welche Schäden Leaks anrichten.

Details aus dem Gameplay-Leak

Eine Handvoll spielerischer Details: Wie bereits erwähnt, kam es im September 2022 zu einem großen Gameplay-Leak, der allerlei Details zu GTA 6 bestätigte. Ein Großteil der Videos, die unfertiges und teilweise ziemlich rohes Material zeigten, wurden längst aus dem Internet getilgt. Was die Videos unter anderem zeigten, könnt ihr der folgenden Stichpunkt-Liste entnehmen:

  • Es gibt zwei spielbare Hauptfiguren namens Jason und Lucia - was zuvor bereits etablierte Insider wie Tom Henderson und Jason Schreier prognostizierten.
  • Das Setting ist erneut Vice City, allerdings nicht in den 80ern, sondern der Gegenwart.
  • Spieler können weniger Waffen gleichzeitig mit sich führen, die sind wie in Red Dead Redemption 2 am Körper der Figur sichtbar.
  • Waffen können zwischen den Händen gewechselt und vom Boden aufgenommen werden
  • Spielfiguren können sich auf den Boden legen.
  • Es gibt wesentlich mehr Interaktionsmöglichkeiten mit NPCs; Gameplay-Clips zeigten Überfälle und Geiselnahmen; NPCs können auf die Schulter genommen werden.
  • Es gibt vermutlich Jetpacks und Pferde als Fortbewegungsmittel.
  • Es gibt im Gegensatz zu GTA 5 wieder sechs statt nur fünf Sterne beim Fahndungslevel.
  • Eine fiktive Rockstar-Version der App WhatsApp namens WhatsUp existiert.

Einige dieser Details haben sich mittlerweile bewahrheitet. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich auch die anderen Spekulationen als richtig erweisen könnten.

Weibliche Spielfiguren gibt es in den neueren GTAs nicht - lediglich im Multiplayer-Modus GTA Online könnt ihr euch zwischen Mann oder Frau entscheiden. Weibliche Spielfiguren gibt es in den neueren GTAs nicht - lediglich im Multiplayer-Modus GTA Online könnt ihr euch zwischen Mann oder Frau entscheiden.


Weitere Leaks und Prognosen zum Gameplay

Intelligentere NPCs: Einem Patent zufolge, das Rockstar-Publisher Take-Two eintragen ließ, könnte GTA 6 über schlauere und selbstständigere NPCs verfügen, als es in vorangegangenen Spielen der Fall war. So sollen zukünftige Titel des Publishers Interaktionen beziehungsweise Bewegungen seiner NPCs auf einen Server verlegen.

Das würde bedeuten, dass Titel nicht mehr den Limitierungen der entsprechenden Hardware unterliegen, was komplexere Verhaltensmuster und Tagesabläufe ermöglicht. Ein ähnliches Konzept kommt bei Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online zum Einsatz.

Städteevolution: In dem gleichen Patent ist von der Gestaltung von Ingame-Städten die Rede, die der Spieler direkt beeinflussen kann. Konkret soll es darum gehen, dass Aktionen des Spielers Auswirkungen auf die Umgebung haben.

Ihr könnt euch darunter vorstellen, dass euer Charakter in GTA 6 bestimmte Missionen absolviert und damit beispielsweise dafür sorgt, dass eine Nachbarschaft wohlhabender wird. Ein rudimentäres Konzept dazu kam bereits bei Red Dead Redemption 2 zum Einsatz.

Zerstörbare Gebäude: Im Oktober 2021 tauchte eine Stellenausschreibung bei Rockstar Games auf. Darin wurde nach einem VFX Artist gesucht, der sich mit visuellen Effekte und der Implementierung von Partikeleffekten auskennt. Interessant ist dabei die Beschreibung von großen destruktiven Ereignissen wie Wolkenkratzern, die auf den Boden stürzen - was hoffen lässt, dass GTA 6 interaktive Zerstörung bietet.

Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass wir selbst die Stadt von GTA 6 in Schutt und Asche legen können. Es könnte auch sein, dass hier von einem Skript-Event die Rede ist, das sich zum Beispiel in einer Zwischensequenz abspielt.

Unbestätigten Gerüchten zufolge könnte GTA 6 Städteevolution bieten - oder uns sogar Gebäude in Schutt und Asche legen lassen. Wie weit dieses angebliche Konzept gehen soll, bleibt aber fragwürdig. Unbestätigten Gerüchten zufolge könnte GTA 6 Städteevolution bieten - oder uns sogar Gebäude in Schutt und Asche legen lassen. Wie weit dieses angebliche Konzept gehen soll, bleibt aber fragwürdig.

Kryptowährung als Ingame-Bezahlung: Tom Henderson zufolge soll GTA 6 unter anderem Kryptowährungen als Ingame-Bezahlung anbieten. Das bedeutet konkret, dass Spieler von bestimmten Auftraggebern mit Währungen à la Bitcoin bezahlt werden können, wenn es gerade »schnell« und »nicht nachverfolgbar« passieren soll.

Im selben Atemzug spricht Tom Henderson davon, dass Aktienhandel in GTA 6 seine Rückkehr feiert. Das würde Sinn ergeben, war doch der Handel von Aktien und die Manipulation desselben Marktes eine gute Möglichkeit, im Singleplayer von GTA 5 Millionen zu scheffeln.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Die Multiplayer-Komponente Vice City Online: Dass GTA 6 in irgendeiner Weise auf Online-Komponenten setzen wird, ist klar. Zu populär und lukrativ ist der GTA-5-Mehrspieler bis heute, sodass selbst ursprünglich geplante Singleplayer-DLCs zugunsten dessen abgesägt wurden. Dafür spricht auch, dass sich Take-Two im August 2020 die Domains gtavi.com und gtavicecityonline.com sicherte.

Mit GTA 6 am Horizont stellt sich natürlich die Frage, wie Rockstar mit GTA Online weiter verfahren wird. GTA-Experte Vali hat sich dieser Frage gestellt und bespricht, was GTA 6 eigentlich für GTA Online bedeutet und worauf sich Fans des Multiplayer-Modus einstellen sollten.

Das originale Vice City verfügte zu seiner Zeit nicht über einen Multiplayer-Modus. Deswegen ist der +quot;Online+quot;-Zusatz bei der von Take-Two gesicherten Domain besonders spannend. Das originale Vice City verfügte zu seiner Zeit nicht über einen Multiplayer-Modus. Deswegen ist der "Online"-Zusatz bei der von Take-Two gesicherten Domain besonders spannend.


Die Grafik: Der Sprung von RDR 2 auf GTA 6 soll groß sein

Was wir grafisch von GTA 6 erwartet können, lässt sich bereits am ersten Trailer erahnen. Sören hat den Trailer für euch Frame für Frame analysiert und verrät, auf was wir uns im kommenden Rockstar-Spiel technisch einstellen können.

Vor Veröffentlichung des Trailers hatte das französische Portal Rockstar Mag berichtet, dass GTA 6 einen großen Grafiksprung bieten soll. Dieser soll größer sein als zwischen GTA 5 und Red Dead Redemption 2.

Das soll mithilfe einer überarbeiteten Version der RAGE-Engine gelingen. Während Red Dead Redemption 2 noch RAGE 8 nutze, soll für GTA 6 entsprechend Version 9 genutzt werden. GTA 6 soll dadurch über fortschrittliche Grafik verfügen:

  • Realistische Wasserphysik: Durch ein neues System soll das Wasser nahezu fotorealistisches Aussehen erhalten und über eine Echtzeitberechnung der Wasserphysik verfügen.
  • Realistischeres Fahrverhalten: Fahrzeuge sollen in GTA 6 mit deutlich mehr Polygonen dargestellt werden. Das ermöglicht es, Verformungen viel realistischer darzustellen. Weiterhin sollen Schäden an Autos auch das Fahrverhalten beeinflussen.
  • Realistisches Wetter: GTA 6 soll auf ein dynamisches Wettersystem setzen, welches auch das Gameplay selbst beeinflusst. Sturmböen können demnach Schäden an der Vegetation verursachen, während hohe Wellen für Chaos an der Stränden sorgen.

Natürlich ist auch der Bericht von Rockstar Mag mit größter Vorsicht zu genießen, da es sich schlicht um unbestätigte Informationen handelt. Der erste Trailer gibt aber bereits einen Vorgeschmack auf die Grafik, die uns in GTA 6 erwarten wird.

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Welche Erwartungen habt ihr an GTA 6? Welche Neuerungen würdet ihr euch wünschen? Auf welche alten Stärken soll sich Rockstar Games für das Spiel besinnen? Und worauf könntet ihr bei GTA 6 verzichten? Glaubt ihr, dass GTA 6 den Erwartungen überhaupt gerecht werden kann? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (183)

Kommentare(183)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.