GTA 6: Die wichtigsten Leaks und Gerüchte, die es bisher gibt

Zu GTA 6 gibt es noch nicht viele, aber zumindest einige wichtige Infos. Wir liefern euch eine Übersicht.

von Vali Aschenbrenner,
13.04.2021 11:35 Uhr

Nein, GTA 6 wurde zum aktuellen Zeitpunkt noch immer nicht offiziell angekündigt. Dafür wissen wir dank zahlreicher Insider-Berichte oder (angeblicher) Leaks bereits das ein oder andere Detail zum kommenden Rockstar-Spiel.

Hier wollen wir nun eine Übersicht liefern: Was bisher schon zu GTA 6 durchgesickert ist und welche Schlüsse sich zu Release, Plattformen, dem Release und Co. daraus ziehen lassen.

Letztes Update: 13. April 2021
Neu: GTA 6 spielt laut Branchen-Insider Tom Henderson nicht in den 80er-Jahren

Seid ab dieser Stelle jedoch gewarnt: Da sich dieser Artikel fast ausschließlich aus inoffiziellen Infos zusammensetzt, können sich die früher oder später als veraltet oder schlichtweg falsch herausstellen. Den Überblick über die wichtigsten Leaks und Gerüchte zu GTA 6 halten wir natürlich so aktuell wie möglich.

Wie es um GTA 6, Elder Scrolls 6, Elex 2 und Co. steht   86     8

Mehr zum Thema

Wie es um GTA 6, Elder Scrolls 6, Elex 2 und Co. steht

Alles, was wir bisher zur GTA 6 wissen

Release: Welche Prognosen gibt es zur Veröffentlichung?

Bezüglich des Release von GTA 6 sind sich verschiedene, etablierte Branchen- und Rockstar-Insider einig: GTA 6 wird nicht allzu bald kommen und noch einige Jahre auf sich warten lassen.

So veröffentlichte der bekannte Branchen-Journalist Jason Schreier einen ausführlichen Bericht über die Entwicklung von GTA 6. Darin spricht er davon, dass sich das Spiel zu diesem Zeitpunkt in einem »frühen Stadium« befinden würde - eine konkrete Einschätzung zur Veröffentlichung des Rockstar-Spiels liefert Schreier jedoch nicht.

Diese Prognose unterstützen etablierte Rockstar-Experten wie Tez2 oder Yan2295, die bereits in der Vergangenheit mit ihrem Insider-Wissen überzeugten: Auch sie prognostizieren, dass GTA 6 definitiv noch ein paar Jahre auf sich warten lassen wird.

Allerdings widerspricht unter anderem Tez2 zumindest in einem Punkt dem Bericht von Schreier: Während Schreier ein »frühes Entwicklungsstadium« erwähnt, ist das Spiel Tez2 zufolge wiederum bereits zu 50 bis 60 Prozent fortgeschritten. Es ist aber gut möglich, dass die beiden schlichtweg unterschiedliche Definitionen des Entwicklungsstatus darlegen.

Link zum Twitter-Inhalt

Übrigens: Im Mai 2020 machte die Analyse eines Finanzexperten die Runde, demzufolge GTA 6 zwischen April 2023 und März 2024 erscheinen könnte. Diese Prognose wurde vom Rockstar-Publisher Take-Two jedoch offiziell dementiert. Ob GTA 6 damit vor oder nach diesem Zeitraum erscheint, bleibt jedoch weiterhin offen.

Plattformen: Wofür könnte GTA 6 erscheinen?

Je weiter die Veröffentlichung von GTA 6 in der Ferne liegt, desto unwahrscheinlicher ist es, dass das Spiel für Playstation 4 und Xbox One erscheint. Momentan befinden wir uns zwar noch in einer Übergangsphase der Konsolengenerationen, in der sowohl Last-Gen als auch Current-Gen befeuert werden. Die wird aber auch nicht ewig anhalten.

Fans sollten also damit rechnen, dass GTA 6 für Playstation 5 und Xbox Series X erscheint, während Playstation 4 und Xbox One wahrscheinlich leer ausgehen.

Wie steht es um den PC? Erfahrungsgemäß haben Videospielkonsolen für Rockstar Games Priorität über den heimischen Rechner. So erschienen beispielsweise auch GTA 5 oder Red Dead Redemption 2 vorerst nur für die Spielekonsolen ihrer jeweiligen Generation, während der PC-Release bis zu ein Jahr auf sich warten ließ.

Es ist nicht auszuschließen, dass Rockstar bei GTA 6 ähnlich verfahren wird und das Spiel vorerst nur für Playstation 5 und Xbox Series X erscheint, während sich PC-Spieler gedulden müssen. Hierbei handelt es sich aber um bloße Spekulation gestützt auf die Muster des Entwicklers in der Vergangenheit.

Gameplay: Was bietet GTA 6 angeblich spielerisch?

Männlicher und weiblicher Protagonist

Tom Henderson zufolge - der eigentlich als Call-of-Duty- oder Battlefield-Experte gilt - soll Rockstar was den Hauptcharakter von GTA 6 anbelangt ein Novum wagen: Wir sollen sowohl eine männliche als auch eine weibliche Figur spielen können.

Konkretere Details teilte er auf Twitter nicht, allerdings könnte - sofern diese unbestätigte Info der Wahrheit entsprechen sollte - Rockstar dabei auf ein ähnliches Konzept wie in GTA 5 zurückgreifen. Darin schlüpften Spieler in die Rollen der drei Charaktere Michael, Trevor und Franklin, wechselten die Rollen und erlebten gemeinsame, aber auch völlig unterschiedliche Abenteuer.

Bisher sind weibliche Spielfiguren in der GTA-Reihe eher die Ausnahme als Regel und tatsächlich wäre das eine Neuerung, die sich viele Fans für den sechsten Teil der Reihe wünschen würden.

Weibliche Spielfiguren gibt es in den neueren GTAs nicht - lediglich im Multiplayer-Modus GTA Online könnt ihr euch zwischen Mann oder Frau entscheiden. Weibliche Spielfiguren gibt es in den neueren GTAs nicht - lediglich im Multiplayer-Modus GTA Online könnt ihr euch zwischen Mann oder Frau entscheiden.

Intelligentere NPCs

Einem Patent zufolge, dass der Rockstar-Publisher Take-Two eintragen ließ, könnte GTA 6 über intelligentere und selbstständigere NPCs verfügen, als es noch in vorangegangenen Spielen der Fall war. So sollen zukünftige Titel des Publishers Interaktionen beziehungsweise Bewegungen seiner NPCs auf einen Server verlegen.

Das würde bedeuten, dass Titel nicht mehr den Limitierungen der entsprechenden Hardware unterliegen, was komplexere Verhaltensmuster und Tagesabläufe nach sich zieht. Ein ähnliches Konzept kommt gerade bei Red Dead Redemption 2 und Red Dead Online zum Einsatz. Damit macht es eigentlich nur Sinn, wenn Rockstar für GTA 6 den nächsten Schritt wagt.

Städteevolution

In dem gleichen Patent ist von der Gestaltung von Ingame-Städten die Rede, die der Spieler direkt beeinflussen kann. Konkret soll es darum gehen, dass Aktionen des Spielers Auswirkungen auf die Umgebung haben.

Ihr könnt euch darunter vorstellen, dass hypothetisch gesprochen euer Charakter in GTA 6 bestimmte Missionen absolviert und damit beispielsweise dafür sorgt, dass eine Nachbarschaft wohlhabender wird. Eine rudimentäreres Konzept kam hier ebenso bereits bei Red Dead Redemption 2 zum Einsatz.

GTA 6: Patent verspricht Städteevolution und intelligente NPCs   48     2

Mehr zum Thema

GTA 6: Patent verspricht Städteevolution und intelligente NPCs

GTA Online ist keine Konkurrenz / Vice City Online

Dass GTA 6 in irgendeiner Weise auf Online-Komponenten setzen wird, ist klar. Zu populär und lukrativ ist beispielsweise bereits der GTA-5-Mehrspieler bis heute, sodass selbst ursprünglich geplante Singleplayer-DLCs zugunsten dessen abgesägt wurden.

Mit GTA 6 am Horizont stellt sich natürlich die Frage, wie Rockstar mit GTA Online weiter verfahren wird. Diese Frage beantwortete bereits Take-Two-CEO Strauss Zelnick im Juni 2020: Ihm zufolge können GTA 6 und GTA Online allemal parallel zueinander existieren und würden sich nicht gegenseitig im Weg stehen.

Spannend ist hier natürlich ebenfalls, dass sich Take-Two erst im August 2020 die Domains gtavi.com und gtavicecityonline.com sicherte: Vor allem Letztere befeuerte natürlich die Gerüchte und Spekulationen, GTA 6 würde nach Vice City zurückkehren - weiter unten dazu mehr.

Das originale Vice City verfügte zu seiner Zeit nicht über einen Multiplayer-Modus. Deswegen ist der "Online"-Zusatz bei der von Take-Two gesicherten Domain besonders spannend. Das originale Vice City verfügte zu seiner Zeit nicht über einen Multiplayer-Modus. Deswegen ist der "Online"-Zusatz bei der von Take-Two gesicherten Domain besonders spannend.

Map und Spielwelt: Was soll die Open World bieten?

Kleinere Spielwelt als Red Dead Redemption 2

Aus dem eingangs erwähnten Insider-Bericht von Jason Scheier gehen ebenso ein paar Details zur Größe der Spielwelt hervor: Demnach soll Rockstar Games zumindest zum Release des Spiels auf eine kleinere Ingame-Welt setzen, als noch bei GTA 5 oder Red Dead Redemption 2. Nach dem Launch soll aber das Spiel selbst und auch die Open World im Zuge mehrere Updates ausgebaut werden.

Diese Entscheidung hat laut Schreiers Bericht einen wichtigen Grund: Kurz vor der Veröffentlichung von Red Dead Redemption 2 machten kontroverse Crunch-Berichte um Rockstar Games die Runde. Zu diesem Zeitpunkt soll bei dem Entwickler eine Art »Kultur der Angst« geherrscht haben, bei der die Mitarbeiter und Leistungsdruck und knüppelharten Deadlines litten.

Aus diesen Berichten zog Rockstar Konsequenzen: Laut Schreier hat das Studio seitdem seine Arbeitsmethoden zugunsten seiner Mitarbeiter erheblich verbessert, den Leistungsdruck abgeschwächt. Das hat wiederum Konsequenzen für aktuelle beziehungsweise zukünftige Entwicklungsprozesse - und damit auch für kommende Rockstar-Spiele.

Schreier selbst beschwichtigte aber auf die Fans, die sich aufgrund dessen um ein »kleines« GTA 6 fürchteten. Denn ein großes Videospiel soll GTA 6 noch immer werden, lediglich im Vergleich zu anderen Rockstar-Titeln »moderat« ausfallen - während nach dem Launch nachgeliefert wird.

GTA 6: Was Rockstars Neuaufstellung über die Größe verrät   66     2

Mehr zum Thema

GTA 6: Was Rockstars Neuaufstellung über die Größe verrät

»Nicht in der Trump-Ära«

Den eindeutigsten Hinweis auf das Setting von GTA 6 lieferte Rockstar-Mitbegründer Dan Houser persönlich: Nachdem GTA 5 in den 2010ern spielte, sprach sich Houser Ende 2018 dagegen aus, das nächste Grand Theft Auto nicht in der »Ära Trump« spielen zu lassen.

Im Interview mit GQ erklärte Houser wie folgt:

"Es ist wirklich unklar, was wir damit überhaupt machen würden und wie wütend es Leute machen würde, was auch immer wir tun würden. Sowohl intensive liberale Progression als auch intensiver Konservatismus sind sehr militant und sehr zornig. Das ist furchteinflößend, aber auch bizarr, und beide Seiten scheinen gelegentlich ins Absurde abzudriften. Das macht es schwerer für Satire. Manche Sachen, die man heutzutage sieht, sind schlicht und einfach jenseits von Satire. GTA 6 wäre in zwei Minuten schon wieder veraltet, so schnell ändert sich alles. "

Dan Houser verließ im Februar 2020 übrigens Rockstar Games. Das muss aber nicht bedeuten, dass er GTA 6 zum Beispiel in einer frühen Entwicklungsphase nicht schon in eine bestimmte Richtung gelenkt hatte - ganz im Gegenteil.

Immerhin wirkte er neben seinen Pflichten als Vizepräsident als ausführender Autor an Geschichten von Spielen wie Red Dead Redemption 1 und 2, Bully, Max Payne 3 und GTA 5 mit.

Nachdem GTA 5 in den 2010er-Jahren spielte, rechnen aktuell viele Fans mit einer Rückkehr von Rockstar in die Vergangenheit. Nachdem GTA 5 in den 2010er-Jahren spielte, rechnen aktuell viele Fans mit einer Rückkehr von Rockstar in die Vergangenheit.

Stuntman-Post

Dan Housers Aussage schien dann Anfang 2020 ein Instagram-Post des Stuntman Tim Neff zu unterstreichen: Neff arbeitete bereits in der Vergangenheit öfter mit Rockstar zusammen, weswegen Fans dessen Internetpräsenz gerne mal genauer unter die Lupe nahmen.

Bei besagtem Internetpost fühlten sich dann viele in der Annahme bestätigt, dass GTA 6 tatsächlich ein 80er-Jahre-Drogenkartell-Setting behandelt. Auf dem - daraufhin schnell wieder gelöschten Foto - war Neff im Motion-Capture-Anzug und Requisiten zu sehen, die Schusswaffen aus den 80er-Jahren ähneln.

»Modernes Setting« laut Branchen-Insider

Modernes statt 80er-Setting? Den Spekulationen, dass GTA 6 in den 80er-Jahren spielen würde, widerspricht der etablierte Branchen-Insider Tom Henderson im April 2021. Henderson zufolge spiele Grand Theft Auto 6 in einem »modernen Setting« und nicht länger in der Vergangenheit.

GTA Online als Wegweiser? Ausschlaggebend dafür könnte der anhaltende Erfolg von GTA Online sein: Denn da ein modernes Setting mehr »verrückte« Gameplay-Inhalte bieten würde - wie es eben aktuell im Multiplayer von GTA 5 der Fall ist - soll Rockstar mit dem nächsten Teil der Hauptreihe in eine ähnliche Richtung gehen.

Link zum Twitter-Inhalt

Was ist an den Vice-City-Gerüchten dran?

An dieser Stelle dürfen wir natürlich die unzähligen Gerüchte und angeblichen Leaks um eine Rückkehr von Vice City nicht vergessen. Ausschlaggebend dafür war der berüchtigte »Project-Americas-Leak« vom Juli 2019.

Die Geschichte entwickelte sich im Laufe der letzten Jahre zu einem wahren Selbstläufer und in der Folge baute ein angeblicher Leak auf dem nächsten auf - während sich nur die wenigsten als ansatzweise glaubwürdig herausstellten.

Woher die Gerüchte um »GTA VIce« kommen, wie glaubwürdig sie sind und worauf Fans achten sollten, haben wir bereits in unserer ausführlichen Analyse beleuchtet:

GTA 6 in Vice City? Wir analysieren die Gerüchte zum Setting   62     3

Mehr zum Thema

GTA 6 in Vice City? Wir analysieren die Gerüchte zum Setting

Kein Trailer - bis jetzt gibt's nur Mini-Teaser von Rockstar

Trailer oder gar eine offizielle Ankündigung von GTA 6 gibt es - wie bereits erwähnt - derzeit nicht. Dafür scheint Rockstar Games GTA 6 zumindest schon einmal anzuteasern. Denn dass sich GTA 6 in Entwicklung befinden soll, ist aktuell ein offenes Geheimnis.

Virginia-Teaser

So haben Fans im Zuge der Vorbereitung auf den Cayo-Perico-Heist eine durchaus spannende Entdeckung gemacht: Im Trailer zum bisher größten Update für GTA Online konnte man Koordinaten ausfindig machen, die auf den realen US-Bundesstaat Virginia verweisen.

Gibt man diese Koordinaten auf Google Maps ein und wechselt zur Satellitenbilderansicht, lässt sich eine Straße finden, deren Form recht eindeutig die römischen Ziffern VI ergibt. Der bisher konkreteste Hinweis auf GTA 6, der von Rockstar selbst stammt.

Im Trailer zum Cayo-Perico-Update verwies Rockstar auf einen realen Ort im US-Bundesstaat Virginia. Die exakten Koordinaten enthüllten die römischen Ziffern VI. Im Trailer zum Cayo-Perico-Update verwies Rockstar auf einen realen Ort im US-Bundesstaat Virginia. Die exakten Koordinaten enthüllten die römischen Ziffern VI.

Hinweise auf Vice City im Cayo Perico Heist

Im Cayo-Perico-Heist selbst stecken dann abermals kleinere Easter Eggs, die aber vor allem auf Vice City und nicht zwangsläufig GTA 6 anspielen: So lassen sich ein paar Klamotten finden, die eindeutig an die 80er-Ästhetik von Vice City anspielen - mal mehr, mal weniger direkt.

Wie bereits erwähnt muss es sich dabei nicht zwangsläufig um eine Anspielung an GTA 6 handeln. Im Anbetracht der unzähligen Gerüchte und angeblichen Leaks um eine Rückkehr nach Vice City wirkt das Timing aber dann doch etwas verdächtig.

Link zum Reddit-Inhalt

Welche Erwartungen habt ihr an GTA 6? Welche Neuerungen würdet ihr euch wünschen? Auf welche alten Stärken soll sich Rockstar Games für das Spiel berufen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.