Jetzt auf Steam: Diese Spiele sind nicht mehr exklusiv im Epic Store

Sie waren zeitexklusiv und sind jetzt wieder da: Wir sammeln für euch alle Spiele, die von Epic zurück auf Steam gewandert sind, es bald vorhaben oder erstmals dort erscheinen.

von Elena Schulz,
19.06.2020 08:42 Uhr

Wie lang war das nochmal exklusiv bei Epic? - Hier listen wir alle Steam-Rückkehrer für euch auf. Wie lang war das nochmal exklusiv bei Epic? - Hier listen wir alle Steam-Rückkehrer für euch auf.

Egal ob ein Jahr wie bei Metro: Exodus oder nur ein Monat wie bei Red Dead Redemption 2: Dass Exklusivität nicht bei allen gut ankommt, zeigten Shitstorms, Review-Bombings oder gar Boykotts gegenüber dem Epic Store.

Gehört ihr zu letzterer Fraktion, habt ihr aber womöglich längst den Überblick verloren, was Spiele und Exklusivzeiträume angeht. Wir helfen deshalb, indem wir hier alle Titel sammeln, die mittlerweile zu Steam zurückgekehrt sind, es in naher Zukunft tun werden oder erstmalig bei Valves Launcher aufschlagen.

Welche Spiele aktuell noch exklusiv sind, erfahrt ihr wiederum in einer separaten Übersicht zu den Epic-Exclusives.

Hinweis:
Wir aktualisieren diesen Artikel regelmäßig um weitere ehemalige Exklusivspiele, sobald der Steam-Release ansteht.

Steam 2.0: Im Kampf gegen Epic geht Valve neue Wege   127     31

Mehr zum Thema

Steam 2.0: Im Kampf gegen Epic geht Valve neue Wege

Nicht mehr exklusiv bei Epic: Diese Spiele sind (wieder) auf Steam

Red Dead Redemption 2 (seit dem 5. Dezember 2019 auf Steam): Das Prequel zu Red Dead Redemption erschien endlich auch für den PC und lässt euch eine offene Western-Welt erkunden, während ihr der Geschichte von Arthur Morgan und der Van-der-Linde-Gang folgt. Oder ihr erschafft euch in Red Dead Online einen eigenen Cowboy. Unser Test: Outlaws im Nebel

Ashen (9. Dezember 2019): Ashen ist ein Action-Rollenspiel mit Open World, die man allein oder gemeinsam erkundet. Im Mittelpunkt stehen das Erkunden der Spielwelt, sowie die harten Kämpfe im Stil von Dark Souls. Unser Test: Entschuldigt den Souls-Vergleich, aber...

Ashen - Test-Video zur besten Dark-Souls-Alternative von 2018 5:24 Ashen - Test-Video zur besten Dark-Souls-Alternative von 2018

Hades (10. Dezember 2019): Der Roguelike-Dungeon-Crawler stammt von den Bastoin-Entwicklern - Ihr schnetzelt euch hier durch die Unterwelt der griechischen Mythologie, um den Gott des Todes zu besiegen.

Hello Neighbor: Hide and Seek (10. Dezember 2019): Im Prequel des First-Person-Horrorspiels erlebt ihr die Ereignisse, die überhaupt erst zum ursprünglichen Hello Neighbor geführt haben und werdet Zeuge der tragischen Familiengeschichte zweier Brüder.

The Walking Dead: The Final Season (22. Januar 2020): Nach dem Ende von Telltale und der zeitweisen Epic-Exklusivität sind die Walking-Dead-Adaptionen nun wieder über Steam erhältlich. Über vier Staffeln hinweg folgt ihr in den Adventures der jungen Überlebenden Clementine, die sich gegen Zombies und andere Menschen gleichermaßen behaupten muss.

Metro: Exodus (15. Februar 2020): Ein Jahr nach Release kehrt der Endzeit-Shooter auf Steam zurück. Seit dem 11. Februar ist zudem der zweite Story-DLC erhältlich, der eine eigene Open World mitbringt. Auch im Hauptspiel verlässt Held Artyom bereits den Untergrund und kämpft sich durchs verschneite Russland der Postapokalypse. Unser Test: Der beste Singleplayer-Shooter seit Jahren

Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter 10:27 Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter

Genesis Alpha One (25. Februar 2020): Die Mischung aus No Man's Sky und FTL schickt uns durch ein zufällig generiertes Weltall, um das Überleben der Menschheit sicher zu stellen. Wir bauen und verwalten unser Raumschiff, sammeln Rohstoffe und klonen sogar Lebewesen.

Borderlands 3 (ab 13. März): Alles wichtige zum Release von Borderlands 3 auf Steam erfahrt ihr in unserem Artikel rund um Preload, Startzeit, Preis und mehr. Als dritter Hauptteil der Shooter-Reihe setzt Borderlands 3 die Geschichte einige Jahre später fort, als sich auf Pandora ein Banditenkult unter den Geschwistern Troy und Tyreen erhebt. Wir wollen ihnen in der Rolle vier neuer Helden das Handwerk legen. Unser Test: Ein (fast) perfektes Comeback

Operencia: The Stolen Sun (ab 31. März): Im Party-Dungeon-Crawler steuert ihr ähnlich wie in Bard's Tale eure Helden durch die Spielwelt Operencia, die auf Märchen und Erzählungen aus Ungarn basiert statt dem klassischen Fantasy-Einmaleins. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab. Neben Gefechten mit über 50 Gegnerarten, gilt es aber auch Rätsel zu meistern und nützliche Gegenstände zu craften. Unser Test: Ein echter Geheimtipp für Oldschool-RPG-Fans

Close to the Sun (ab 5. Mai 2020): Im Horrorspiel betretet ihr ein Forschungsschiff auf der Suche nach eurer verschwundenen Schwester und deckt dabei sein schreckliches Geheimnis auf. Im Spiel erkundet ihr, löst Rätsel und meistert hektische Fluchtpassagen. Unser Test: Monsterjagd auf der Titanic

Close to the Sun - Test-Video: Der Sonne zu nah? 6:37 Close to the Sun - Test-Video: Der Sonne zu nah?

Observation (ab 21. Mai 2020): Im SciFi-Adventure steuert ihr die intelligente KI S.A.M. In seiner Rolle müsst ihr geschickt eine Raumstation übernehmen, um Crew-Mitglied Emma zu schützen und herauszufinden, was dort vorgefallen ist. Unser Test: Atmosphäre-Hit mit Ladehemmung

Satisfactory (ab 8. Juni 2020): Aus der Ego-Perspektive erkundet ihr im Aufbauspiel (aktuell noch im Early Acccess) allein oder mit Freunden einen fremden Planeten, baut eigene Fabriken und stellt euch Kämpfen. Unser EA-Test: Aliens am Fließband

Journey (ab 11. Juni 2020): Das Adventure liefert eine tiefe emotionale Erfahrung, die komplett ohne Worte funktioniert. Gemeinsam mit einem zufälligen anderen Spieler durchquert ihr eine Wüste und versucht, einen fernen Berg zu erreichen, wobei ihr nicht nur irgendwie miteinander kommunzieren, sondern auch mehr über die Spielwelt und ihr Schicksal herausfinden müsst. Konsolen-Test bei GamePro: Nochmal eine Reise wert

Griftlands (ab 14. Juni 2020): Griftlands ist ein Deckbuilding-Roguelike mit Rollenspiel-Einschlag, bei dem ihr euch mit einem selbstgebauten Kartendeck durch eine raue SciFi-Welt kämpft. Gleichzeitig ist verhandeln aber auch immer eine Option, wofür ihr ein eigenes Deck besitzt. Oder ihr stehlt euch einfach durchs Leben!

Beyond: Two Souls (ab 18. Juni 2020): Im interaktiven Film steuert ihr die von Schauspielerin Ellen Page verkörperte Jodie, die mit dem Geisterwesen Aiden verbunden ist. Beide zusammen müsssen Gefahren überstehen und das Mysterium um Aidens Herkunft lüften. Konsolen-Test bei GamePro: Viel gucken, kaum anfassen

Beyond Two Souls - PC gegen PS4 Pro im Grafikvergleich 3:01 Beyond Two Souls - PC gegen PS4 Pro im Grafikvergleich

Heavy Rain (ab 18. Juni 2020): In diesem interaktiven Thriller macht ihr in der Rolle unterschiedlicher Figuren Jagd auf den sogenannten Origami-Killer, um den Tod seines nächsten Opfers zu verhindern. Wie ihr euch entscheidet, nimmt nicht nur Einfluss auf das Ende, sondern auch das Leben der Protagonisten. Konsolen-Test bei GamePro: Viel Drama, wenig Spiel

Detroit: Become Human (ab 18. Juni 2020): Erneut liefert Quantic Dream eher einen interaktiven Film, als ein Spiel ab. Hier steuert ihr ebenfalls unterschiedliche Charaktere. Diesmal dreht sich die Geschichte aber um Androiden in der nahen Zukunft, die den Menschen eigentlich dienen sollen, aber eigene Gefühle und Ziele entwickeln, für die sie einstehen wollen. Konsolen-Test bei GamePro: Die richtige Entscheidung

Outer Wilds (ab 18. Juni 2020): Outer Wilds erntete viel Lob für sein interessantes Spielprinzip: Ihr durchlebt in einem fremden Sonnensystem immer wieder eine Zeitschleife und müsst in der kurzen Zeit, die euch bis zum unausweichlichen Ende bleibt mehr über die sich stets verändernden fremden Welten herausfinden und versuchen, den Kreis zu durchbrechen. Unser Test: SciFi-Entdeckerspaß in Endlosschleife

Wollt ihr wissen, wie sich der Epic Store über das Jahr nach dem Launch hinweg entwickelt hat, empfehlen wir unsere GameStar-TV-Folge dazu:

Ein Jahr Epic Games Store - War es wirklich so schlimm? PLUS 33:59 Ein Jahr Epic Games Store - War es wirklich so schlimm?

zu den Kommentaren (551)

Kommentare(551)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen